Ressort
Du befindest dich hier:

Männer, darum machen wir "überraschend" Schluss mit euch

Wenn Frauen Schluss machen, fallen Männer oft aus allen Wolken. War doch alles gut?! War es nicht. Woran ihr erkennt, dass wir uns trennen werden.

von

Männer, darum machen wir "überraschend" Schluss mit euch
© iStockphoto

Wenn Frauen in einer Beziehung keine Zukunft mehr sehen, dann ist das keine urplötzliche Entscheidung. Es ist ein Prozess, der sich lange ankündigt. Nur können (oder wollen) Männer die Alarmzeichen einer bevorstehenden Trennung oftmals nicht lesen.

"Mir reicht es." - Und der Mann fällt aus allen Wolken. Wiedennwodennwasdenn? War doch alles eigentlich eh ... okay.

Tja. War es eben nicht.

Die Telefonate werden immer kürzer, die Begeisterung, einander zu treffen, nimmt immer mehr ab, die Zärtlichkeiten lassen nach, beim Streit wird sie schnell laut. All das sind kleine Hinweise, dass eine Frau nicht mehr will. Und meistens ist sie es, die dann auch final den Schlussstrich zieht.

Frauen wählen den Partner - und ziehen häufiger auch den Schlussstrich

Wenig überraschend. Denn die Partnerwahl folgt einer klaren Regel: Die Frau wählt und der Mann lässt sich wählen. Das glauben viele nicht, ist aber bei den meisten Lebewesen auf diesem Planeten so. Das zeigt sich unter anderem darin, dass die Frau mehr Suchkriterien an ihren Partner anlegt.

Männern hingegen ist es vor allem wichtig, dass ihre Partnerin attraktiv und ihm gegenüber fürsorglich ist. Solange diese Kriterien erfüllt werden, erscheint ihm die Beziehung eigentlich stabil.

Häufigste Trennungsgründe für SIE: Mangelnde Wertschätzung und Kommunikation

Wir Frauen haben aber weit mehr Anforderungen an eine Liebesbeziehung: Der Partner muss uns das Gefühl geben, dass wir die Priorität Nummer 1 in seinem Leben sind, dass er uns wertschätzt, uns in gewisser Weise Sicherheit vermittelt und sich liebevoll verhält.

Fällt nur eines dieser Kriterien weg, dann neigen wir dazu, die Beziehung in Frage zu stellen. In einer Untersuchung gaben Paar-Therapeuten an, dass Frauen als Grund für die Trennung am häufigsten diese beiden Gründe nennen:

  • Mangelnde Kommunikation
  • Zu wenig Wertschätzung

Haha. Kommt euch bekannt vor? Uns leider auch. Das Verblüffende nur: Männern fällt es gar nicht auf. Das bedeutet aber nicht, dass sie teilnahmslos, kaltherzig sind oder zur Verdrängung neigen. Sie sehen nur noch kein sooooo großes Defizit, als dass sie alarmiert gewesen wären oder sie sich um die Beziehung Sorgen gemacht hätten.

Dabei gibt es durchaus deutliche Warnzeichen...

Daran erkennt ihr, dass eine Frau sich bald trennen wird

  • Lob und Anerkennung werden immer seltener. Es herrscht Gleichgültigkeit statt Dankbarkeit.
  • Körperliche Nähe, vor allem in der Öffentlichkeit, wird als unangenehm empfunden.
  • Vor Freunden wird Kritik geübt oder der Partner gemaßregelt. Hintergrund ist letztlich die Suche nach Bestätigung der eigenen Zweifel an der Beziehung durch Freunde.
  • Streit aus scheinbar nichtigen Anlässen. Die Grundstimmung ist gereizt.
  • Sie zeigt kein Interesse mehr an gemeinsamen Unternehmungen.
  • Gemeinsame Erinnerung sind kein Thema mehr, sind ihr sogar unangenehm. Sie wechselt dann das Thema.
  • Es herrscht kein liebevoller I,hang mehr.
  • Die Kommunikation wird immer respektloser. Sie verallgemeinert ("immer"), wertet den Partner an und spricht nicht mehr von "ich" sondern von "man".
  • Sie kritisiert, entschuldigt sich aber nicht mehr, wenn sie im Unrecht war.

Es ist eine Trennung in kleinen Schritten. Bei der Frauen erst versuchen, die Sachen, die sie an ihrem Partner auszusetzen haben, zu ändern. Wenn sie aber merken, dass nichts weiter geht, dann beginnt oft die langsame Entliebung.