Ressort
Du befindest dich hier:

Auf diese Workout-Detox-Kombi schwört Jennifer Aniston

Mit 47 Jahren gilt Jennifer Aniston nach wie vor als eine der weltschönsten Frauen. Jetzt hat sie ihre sichtlich wirksame Workout-Detox-Kombi gelüftet.


Auf diese Workout-Detox-Kombi schwört Jennifer Aniston
© Instagram/JenniferAniston

Seit den 90er Jahren gilt Jennifer Aniston als Inbegriff natürlicher Schönheit. Keine Beauty-OPs, keine Make-up-Orgien, keine Magerkuren. Sondern eine gesunde, fitte und attraktive Frau, die zu sich steht. Kein Wunder, dass Jennifer seit 12 Jahren durchgehend auf der Liste der "Schönsten Frauen der Welt" landet.

Natürlich hat die Schauspielerin Stylisten und Visagisten, Personal Trainer und Dermatologen, die ihre Schönheit mit soften Behandlungen und ausgezeichnetem Training unterstützen. Aber das wahre Geheimnis ihres Aussehens? Eine gelungene Kombination aus Workout und Detox.

Wie die exakt aussieht, das hat Aniston nun in einem Interview mit dem Magazin "Well + Good" bekannt gegeben:

1

Abwechslung beim Workout. "Für mich," so Jennifer Aniston, "ist das ständige Ändern der Trainingsroutine der Schlüssel zum Erfolg. Ich könnte niemals nur laufen oder Bauch-Bein-Po machen. Ich will alle Muskelgruppen trainieren." Sie setzt auf eine Kombination aus Cardio und Stepper, Laufen, Radfahren, Yoga und Pilates. "Mein Studio in New York heißt "Rise Nation". Dort wird alles angeboten und ein ausgeglichener Trainingsplan ausgearbeitet."

2

Infrarot Sauna. Nach dem Training (3x pro Woche) geht es für Aniston in die Infrarot-Sauna. "Es wirkt wie ein Jungbrunnen auf die Haut und das Immunsystem."

3

Kollagenpeptide. Aniston: "Ich füge meinem Morgen-Shake ein paar Kollagenpeptide bei. Diese Nahrungsergänzungsmittel stärken die Knochen und verbessern mein Hautbild. Es klingt wie Humbug – aber ich sehe bei mir wirklich eine Wirkung."

4

Kokosnuss-Öl. Für die Schauspielerin das Allround-Helferlein: "Ich koche fast ausschließlich mit Kokosnussöl. Die Nährstoffe sind großartig, der Geschmack dezent." Aber nicht nur in der Küche kommt das Pflanzenfett zum Einsatz: Kokosöl spendet viel Feuchtigkeit und wirkt gleichzeitig antibakteriell. Die Laurinsäure raubt Entzündungen und Pilzinfektionen den Nährboden und ist bei vielen Hautproblemen (zum Beispiel bei Ekzemen und Akne) als reizfreies Pflegemittel einsetzbar. Außerdem wird Kokosöl eine hautstraffende Wirkung zugeschrieben.

5

Living Proof Trockenshampoo. "Mein Haar fettet am Ansatz schnell nach, ich habe es deshalb lange Zeit täglich gewaschen. Das beansprucht aber die Spitzen. Bis ich das Trockenshampoo von Living Proof entdeckt habe. Es entzieht dem Haar das Fett und den Schmutz, belastet aber die Längen nicht," so Aniston. Sie wasche ihr Haar nur mehr jeden zweiten und dritten Tag.