Ressort
Du befindest dich hier:

Workout: Gehen auf High Heels!

Wenn du himmelhohe High Heels liebst, das Gehen darauf aber die reine Qual ist, dann sind diese stärkenden Workout-Übungen genau das Richtige für dich.

von

Workout: Gehen auf High Heels!

Sarah Jessica Parker: Königin aller High Heel-Trägerinnen

© Getty Images/Lawrence Lucier

Ein Paar wunderbare, schwindelerregende High Heels, auf denen du gerade mal fünf Minuten die Balance halten kannst, ehe deine Ferse/Zehe/Wrist schmerzhaft verkrampft brennt. Es gibt wenig im Leben einer Frau, was schlimmer ist (okay, das war jetzt extrem übertrieben. Aber: schlimm ist es schon ;-)).

So wie Sex and the City-Star Sarah Jessica Parker wollen wir auf den Heels balancieren

Statt die Traum-Schuhe fortan im hintersten Winkel deines Schrankes zu verbannen und sie nur ab und zu wehmütig zu betrachten, solltest du es lieber einmal mit unseren wunderbaren Workout-Übungen für High Heel-Trägerinnen versuchen. Regelmäßig ausgeführt stärken sie die Muskelstränge und minimieren klassische "Stiletto-Verletzungen" wie Kniesehnen-Entzündungen, chronische Ischiasnerv-Schmerzen oder Stressfrakturen am Fuß.

Übungen: Gehen lernen auf High Heels

Bein-Presse. Kann nur im Fitness-Studio ausgeübt werden. Beine aufstützen, dann die Gewichte in vier Sets à 10 Pressen stemmen. Knie dabei nie komplett durchstrecken! Trainiert werden dabei der Quadrizeps, die Waden, Gesäßmuskel und die Oberschenkel.

Fuß-Lift. Beine parallel, dann langsam die Fersen anheben und senken. Drei Sätze mit je 20 Wiederholungen. Dieses Krafttraining zielt auf die Waden- und Schienbeinmuskeln, stabilisiert zusätzlich die Knöcheln. Und starke Knöcheln sind das A und O für High Heels-Trägerinnen.

Fersen-Presse. Du sitzt, die Gewichte liegen auf deinen Oberschenkeln. Nun hebst du die Fersen und stemmst damit die Gewichte nach oben. Drei Sätze mit jeweils 20 Wiederholungen. Die Übung stärkt deine Knöcheln, verbessert deine Haltung und die Balance auf Stilettos.

Schaum-Rolle. Eine wunderbare Übung, die du auch zuhause ausführen kannst. Leg' dich seitlich auf eine große Rolle und roll' nun jeweils fünf Minuten auf jeder Seite von den Knien bis zu den Oberschenkeln. Die Übung erhöht den Blutfluss in den Beinen, bringt Sauerstoff und lebenswichtige Nährstoffe schneller in die am stärksten belasteten Muskeln.

Gelenk-Dreher. Setz' dich auf den Boden. Heb' ein Bein in die Luft und lass' deinen Fuß kreisen. Noch besser: Wenn du versuchst, mit deinem Fuß das Alphabet in die Luft zu schreiben. So werden deine Bänder und Sehnen gelockert.

Fersen-Roller. Herrlich entspannend! Leg' einen Tennisball oder ein Nudelholz auf den Boden und roll' deine gequälten Fersen auf und ab. So lösen sich Verkrampfungen, kleine Muskeln werden trainiert. Die Übung kannst du übrigens herrlich während des Fernsehens machen.

Themen: Workout, Schuhe