Ressort
Du befindest dich hier:

Warum du für deine Fitness dringend einen Hund brauchst

Okay, deine Fitness sollte nicht der einzige Grund für einen Hund sein. Aber Wissenschaftler belegten, wie sich dein Workout mit Hund verbessert:

von
Kommentare: 1

Warum du für deine Fitness dringend einen Hund brauchst
© iStockphoto

Es gibt hunderte Gründe, warum ein Hund dir gut tut. Einer davon ist deine Fitness. Tatsache.

Ein Hund ist der perfekte Laufgefährte und Workout-Kumpel. Warum? Er hält dich bei Laune, er motiviert dich – und in Wahrheit: Es bleibt dir gar nichts anderes übrig, als mit ihm eine Runde vor die Tür zu machen. Warum also nicht das Notwendige gleich mit dem Positiven verbinden, und aus dem Gassigehen einfach eine Laufrunde machen?

Eine im amerikanischen "Journal of Public Health" veröffentlichte Studie belegt den extrem guten Effekt, den ein Hund auf Fitness und Gesundheit hat. Hundebesitzer unternehmen wesentlich mehr an der frischen Luft (im Schnitt etwa 2 - 3 Stunden pro Woche) und zeigten sich auch bei einer Befragung zu ihren Fitnessgewohnheiten wesentlich motivierter und zuversichtlicher, im Alltag Zeit für Sport abzweigen zu können.

Die Studienautoren: "Fast 63 Prozent der Befragten gaben an, dass sie zumindest einmal pro Woche mit ihrem Hund einen wirklich ausgedehnten Spaziergang oder sogar eine echte Jogging-Runde einlegen." Dein Hund wirkt also wie ein persönlicher Fitnesstrainer.

Dieses Video könnte dich interessieren: Laufsprünge

© Video: WOMAN
Themen: Laufen, Tiere

Kommentare

Silke Maier

Na toll, als gäbe es nicht schon genug Hundebesitzer die sich ohne genug nachzudenken einen Vierbeiner zugelegt haben. Jetzt wird der Hund hier als Fitnesstrainer verkauft. Frei nach dem Motto "Kauf dir nen Hund und du wirst schlank und fit."