Ressort
Du befindest dich hier:

Workout-Übung für straffe Oberschenkel

"Monkeystretch" nennt sich diese Workout-Übung aus der neuen, gelenkschonenden Bewegungslehre "Ginastica Natural". Das Feine: Die Übung dehnt und strafft die Oberschenkel!

von /
Kommentare: 1

Workout-Übung für straffe Oberschenkel

Der "Monkeystrech" ist eine der beliebtesten "Ginastica Natural"-Übungen.

© Jürgen Knoth/Outfit: adidas

"Ginastica Natural" nennt sich die neue, aus Brasilien importierte Bewegungslehre, die in einem konstanten Fluss unterschiedliche Kraft-, Stretching- und Atemübungen miteinander kombiniert. Physiotherapeut und Fitness-Profi Roman Pallesits (Ginastica Natural Österreich): "Der Schwerpunkt liegt vor allem auf dem Erlangen einer guten Körperspannung und auf der Mobilisierung der Gelenke. Deshalb kommt "Ginastica Natural" vor allem in der Physiotherapie zur Heilung von Rückenbeschwerden zum Einsatz."

Es gibt hunderte von Kombinationsmöglichkeiten der Übungen, die hauptsächlich nach Tieren benannt sind. So auch der Monkeystretch , der vor allem die hinteren Hamstrings (= die Oberschenkel) dehnt und damit auch strafft. Pallesits: "Das Schöne an der Workout-Übung ist aber auch, dass man lustig über den Boden kugelt. Weil's Spaß macht, ist der Monkeystretch auch eine der beliebtesten Übungen."

So gelingt der Monkeystrech:

1

Auf einer weichen Matte rücklings auf den Boden legen. Die Beine anwinkeln und die großen Zehen mit den Zeigefingern umklammern.

2

Wenn das geschafft ist, langsam seitlich rollen, sodass man auf einer Seite zu liegen kommt. Pallesits: "Am Anfang ist es schwierig, die Zehen weiterhin zu halten. Aber Übung macht die Meisterin."

3

Nun streckt man das oben liegende Bein etwa 45 Grad Richtung Himmel ("Der hoffentlich blau ist," so Fitness-Experte Pallesits).

4

Damit ist es noch lange nicht aus! Jetzt rollt man über den Rücken auf die andere Seite – und führt die Übung hier erneut durch.

5

Die Übung so lange wiederholen, bis man "g'schmeidig wie eine Ballerina ist" (Zitat Pallesits). Aber zumindest zehnmal sollte es auf jeden Fall sein.

Themen: Fitness, Workout

Kommentare