Ressort
Du befindest dich hier:

Wrap & Roll: Eingewickelt Kilo verlieren

Unsere WOMAN-Redakteurinnen Kathi und Melanie als Wraps im Dienste der Schönheit und der Fitness.

von ,

Unserer Redakteurinnen als Wrap
© WOMAN

„Habt ihr Lust mal "Wrap & Roll" auszuprobieren?”, fand sich unlängst eine E-Mail in unserem Posteingang. Klingt gut, haben wir uns gedacht und gleich mal den Link zur Website geöffnet. „Ich mag Wraps”, verkündete Feinspitz Kathi, während die Seite am Laden war. Dann die Überraschung: Gleich auf der Startseite stand in großer Schrift: „Ihr natürlicher Weg zur Traumfigur: Abnehmen, Haut straffen, entschlacken und entgiften.” Das Ganze hat also wohl eher nichts mit leckerer Tex-Mex-Küche zu tun…
Macht aber nix, wir sagen trotzdem zu! Immerhin kann’s nicht schaden, unsere Körper kurz vor Weihnachten noch schnell in Form zu bringen, damit sich die vielen Vanillekipferl die Feiertage über nicht allzu sehr rächen.

Im Studio im ersten Wiener Gemeindebezirk angekommen, begrüßt uns Inhaberin Susanne Baumann. Seit mehr als neun Jahren bandagiert die gelernte Krankenschwester ihre Kunden zur Traumfigur, gelernt hat sie das Ganze in Los Angeles. „Promis wie Will Smith und Sharon Stone schwören auf diese Art von Wickel. Baumwollbandagen werden dabei mit patentierten Wirkstoffen befeuchtet. Was bewirken soll, dass der Stoffwechsel dadurch angeregt und die körpereigene Elastinproduktion aktiviert wird. Die Haut wird sichtbar straffer. Man fühlt sich vitaler und leichter”, erklärt die Expertin, während sie mit einem Maßband unseren Bauchumfang misst und mit einem Gerät unseren Fettgehalt misst (ziemlich übel, wenn man das schwarz auf weiß vor sich sieht!). Doch die Behandlung von Susanne Baumann verspricht wahre Wunder: Bereits nach einer Sitzung sollen dank der Wickel-Methode weniger Zentimeter an Armen, Beinen und um die Hüfte sein. „Manche Kundinnen haben durchs Wickeln sogar bis zu zwei Kleidergrößen verloren”, verrät Susanne. Das Ergebnis soll noch dazu bis zu vier Monaten anhalten. Unsere Erwartungen sind hoch!

Und schon geht’s ans Eingemachte! Mit bunten Bandagen wickelt uns Susanne von Kopf bis Fuß ein (sogar das Gesicht!). Wir sehen aus wie eine Mischung aus Pippi Langstrumpf und dem Michelin-Männchen. Für den ultimativen Lachanfall sorgt ein knallgelber Regenmantel, den wir uns drüberziehen müssen. „Damit ihr nicht auskühlt”, so die Profi-Wicklerin, die ihr Lachen selbst kaum verkneifen kann. Übrigens ein großer Pluspunkt im Studio von Susanne Baumann: Die Wienerin sorgt mit ihrer Fröhlichkeit für ausgelassene Stimmung! Ihr Credo: „Jede Kundin soll mein Studio mit einem Lächeln verlassen!“

Wenn’s allerdings ums Turnen geht, kennt Susanne keine Gnade: In voller Montur müssen wir nun auf den Stepper steigen. Gar nicht so einfach, sich samt Bandagen auch noch zu bewegen. Die größte Herausforderung dabei: Nicht gleich kerzengerade nach hinten vom Gerät zu kippen. Nach knapp 60 Minuten dann die Erlösung: Wir haben’s geschafft, dürfen vom Stepper steigen und werden ausgewickelt.

Das Ergebnis: Wir beide haben am ganzen Körper knapp über 30 Zentimeter an Umfang verloren. Und auch die Haut fühlt sich viel straffer an. Susannes Versprechen: Das bleibt so (sofern wir nicht zunehmen!), da wir kein Wasser verloren haben, sondern unsere Fettzellen rigoros ausgequetscht wurden. Wenn das so ist, kümmern wir uns gleich um einen weiteren Termin! Ein bissl was geht bekanntlich immer noch… ;-)

P.S.: Was uns an der ganzen Methode außerdem besonders gut gefallen hat? Strenge Diät muss nicht sein! Susanne verabschiedet sich von uns mit den Worten: „Jetzt geht mal was essen, es ist ja schon Mittag.“

Kostenpunkt: 3er-Block € 290,-
Kontakt: wrapandroll.at

Thema: WOMAN testet