Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN-TV: Es geht um die Wurst

Wir haben die beiden Foodblogger Toni & Bene von Because You Are Hungry bei einem ihrer beliebten und mittlerweile berühmten Würstel-Workshops im Wrenkh-Kochsalon besucht. Neben einer tollen Atmosphäre und ganz viel Spaß, haben wir die leckersten Würstel seit Langem gegessen.

von

© Video: WOMAN

Toni & Bene sind Foodblogger - und zwar aus Leidenschaft. Aber nicht nur ihre tollen Rezepte und Tipps auf ihrem Blog "Because Your Are Hungry", sondern auch die mittlerweile legendären Würstel-Workshops im Wrenkh-Kochsalon, sind ein absolutes Erlebnis und der Grund dafür, weshalb die beiden so beliebt in der Foodblogger-Szene sind.

DER ABLAUF DES WORKSHOPS
Nach einer lustigen Begrüßung wird einfach darauf losgearbeitet. Jeder bekommt ein kleines Heftchen, in dem alle Rezepte der 5 Würstel sowie der verschiedenen auch selbstgemachten Saucen abgedruckt sind. Man kann somit alles zuhause schnell und einfach nachkochen und sich bei Toni & Bene wertvolle Tipps und Tricks holen.
An diesem Abend haben wir 5 verschiedene Würstel-Sorten zubereitet: Die wohl besten Weißwürste, die ich je gegessen habe, kleine Banger (englische Würstchen - sooo lecker!!!, Merguez, eine nordafrikanische Bratwurst, eine Salsiccia Classica und zur Krönung eine Erdäpfelwurst.
Dazu gab es selbstgemachten Senf für die Weißwurst, homemade Tomatenketchup, eine Salsa Mexicana und eine direkt vor Ort geräucherte Barbecue-Sauce.

Ein toller Workshop mit großartigen Leuten - Wir sagen DANKE!

because you are hungry

ZUTATEN für die Salsiccia Classica
1 kg Schweinefleisch
500 g Schweinespeck (roh, ohne Schwarte)
20 g Meersalz
1 TL schwarzer Pfeffer
1,5 EL Fenchelsamen
1 EL Wacholderbeeren
1 Msp. Cayennepfeffer
50 ml Rotwein
4 m Schweinedarm

ZUBEREITUNG der klassischen, italienischen Bratwurst
Den Darm vor Gebrauch etwa 1 h in lauwarmen Wasser wässern. Die Gewürze außer dem Salz in einem Mörser fein mahlen. Das Fleisch und den Speck grob würfeln und vor Gebrauch etwa 30 Minuten einfrieren. Die halbgefrorenen Fleisch- und Speckwürfel mit dem Salz vermengen, dies erhöht das Bindungsvermögen des Fleisches. Den gröbsten Lochaufsatz auf den Fleischwolf geben und die Fleisch-Speck-Masse durchwolfen.
In einer großen Schüssel das Faschierte zusammen mit den gemahlenen Gewürzen per Hand vermischen. Den gewässerten Darm auf das Füllrohr aufziehen und das gewürzte Faschierte in die Maschine geben. Den Darm vorne nicht zuknoten, da am Anfang viel Luft entweichen muss. Ein Stückchen Darm leer lassen, sodass am Ende ein Knoten gemacht werden kann.
Die Wurst nicht zu fest, jedoch gleichmäßig mit dem Faschierten befüllen, sodass man eine lange Wurst bekommt. Wenn alles eingefüllt ist, Würste von ca. 10 cm abdrehen. Beim Abdrehen ist es wichtig, dass man immer in der entgegengesetzten Richtung dreht, sonst dreht man das vorherige Würstchen wieder auf.
Dann die Würste nochmals kurz einkühlen und in Öl herausbraten.

because you are hungry