Ressort
Du befindest dich hier:

Wulff-Rücktritt: Was bedeutet er für Gattin Bettina?

Der deutsche Bundespräsident Christian Wulff ist von seinem Amt zurückgetreten. Die Berichterstattung haben ihn und seine Frau "verletzt". Was der Rücktritt für die glamouröse First Lady Bettina Wulff bedeutet.

von

Wulff-Rücktritt, Bettina Wulff - Wulff-Rücktritt: Was bedeutet er für Gattin Bettina?
© Reuters/Tobias Schwarz

Es ist vorbei. Christian Wulff (52) ist vom Amt des deutschen Bundespräsidenten zurückgetreten. Kurz nach 11 Uhr im Schloss Bellevue: Wulff und seine Frau Bettina (38) stellen sich im Großen Saal den Journalisten. Blitzlicht-Gewitter. Seine Ansprache ist kurz, knapp und frei von Entschuldigungen.

Hauskredit, Mailbox-Affäre, Glaeseker-Rücktritt: Die Gründe für den Abtritt des deutschen Präsidenten sind mannigfaltig, haben in den letzten Wochen die deutsche Presse beschäftigt. Jetzt zieht Wulff die Konsequenzen.

„Ich habe Fehler gemacht, aber ich war immer aufrichtig“, sagt er. Ruhig, fast emotionslos. Die Berichterstattung der vergangenen Tage und Wochen habe ihn und seine Frau „verletzt“, erklärte er. Er dankt seinen Mitarbeitern, aber vor allem seiner Gattin: "Ich danke meiner Frau. Sie verkörpert für mich das menschliche und moderne Deutschland."

Bettina steht daneben. Ernst, blass, angespannt. Die schöne First Lady hatte stets dafür gesorgt, dass der früher eher bieder und langweilig wirkende Christian Wulff auftaute. Tätowierungen, knappe Designerkleider – die Mutter zweier Kinder (ein Sohn aus einer früheren Ehe) hatte frischen Wind ins Schloss Bellevue, den Sitz des deutschen Bundespräsidenten, gebracht.

Doch gerade dieser frische Wind hatte auch für Kritik gesorgt. Bettina Wulff habe ein ausgeprägtes Prestige-Denken, schätze den Luxus und die Annehmlichkeiten des Daseins als Präsidentengattin. Auch um ihr zu gefallen und ihre Wünsche zu befriedigen, so flüsterten die Polit-Nattern in Berlin, habe Wulff die Grenzen des politischen Anstands überschritten.

Wie muss es Bettina Wulff jetzt gehen? Nach dem Rücktritt? Mit all den peinlichen Schmähungen, die damit verbunden sind? Mit den Mitgliedern der Schickeria, die einst "Freunde" waren? Und die nun hinter ihrem Rücken tuscheln – und sie von den Gästelisten exklusiver Partys streichen werden?

„Sie steht unter enormem Druck. Denn an Bettina Wulff perlen diese Vorwürfe nicht leicht ab. Ich halte ihren Teflonfaktor für nicht so stark ausgeprägt wie den anderer Frauen bekannter Politiker“, analysierte der Medienpsychologe Jo Groebel die letzten, von Vorwürfen geprägten Wochen der Bettina Wulff kürzlich im deutschen Focus .

Ist die Ehe der Wulffs durch den Rücktritt in Gefahr? „Sicher ist das ein echter Prüfstein für die Beziehung“, sagt Jo Groebel weiter. Aber: „Eine gute Partnerschaft muss das aushalten. Und die Beiden haben aus Liebe geheiratet.“

Liebe kann ein Anker sein, wenn die Zeiten stürmisch werden. Es steht zu hoffen, dass die Ehe der Wulffs durch den Rücktritt nicht kentert.