Ressort
Du befindest dich hier:

Wunderwaffe: Warum Honig in unseren Beauty-Schrank gehört

Das goldene Elixier aus der Natur ist eine echte Wunderwaffe! Wir verraten euch, wie ihr die heilende Wirkung von Honig für euch nutzen könnt.

von

Honig
© iStock

Honig, Propolis und Gelée Royale haben eine heilende Wirkung – nicht nur von innen, sondern auch von außen! Bei Erkältungen kann Honig unterstützend wirken, bei Hautproblemen wie Akne wirkt das goldene Elixier antibakteriell und zugleich feuchtigkeitsspendend. Dabei gibt es unterschiedliche Honigarten – beispielsweise ist der Manuka-Honig aus Neuseeland besonders potent. Aber auch Honig mit extra Propolis oder anderen Benefits bietet noch mehr Vorteile in Sachen Hautpflege. Auf alle Fälle solltet ihr auf die Qualität des Honigs achten – naturrein, bio und nicht erhitzt sollt er sein. Wir haben euch bereits gezeigt, wie man eine Haarmaske, Lippenpfelge und eine Honig-Hefe-Maske herstellt. Doch das Beauty-Elixier aus der Natur kann noch mehr. Wir zeigen euch drei weitere Möglichkeiten, wie ihr Honig in eure Beauty-Routine integrieren könnt. Naschen erlaubt!

Effektiv: Lip-Scrub

Wer mit rauen Lippen zu kämpfen hat, sollte unbedingt dieses Lip-Scrub ausprobieren. Einfach einen Teelöffel Honig mit einem Teelöffel braunen Zucker vermischen und ein paar Tropfen eines pflegenden Öls dazugeben (z.B Jojoba-Öl). Am besten in einem kleinen Behälter aufbewahren und gleich zum Zahnputz-Zeug dazustellen. So bereitet ihr die Lippen für die anschließende Pflege vor. Aber auch der Lippenstift kommt natürlich besser zur Geltung, wenn die Lippen sauber und gepflegt sind. Honig kann auch pur auf die Lippen aufgetragen werden – spendet besonders viel Feuchtigkeit! Einfach solange wie möglich auf den Lippen lassen und danach abwaschen – oder naschen!

Honigmaske mit Zimt, Kurkuma oder Spirulina

Honigmasken sind echte Wunderwaffen. Ein paar extra Zutaten können noch mehr Vorteile für die Haut bieten, als es der Honig ohnehin schon tut. Zum Beispiel regt Zimt die Durchblutung an und peelt gleichzeitig die Haut. Kurkuma wirkt entzündungshemmend und aufhellend – perfekt für unreine Haut. Und die Spirulina-Alge (in Form eines Pulvers) versorgt die Haut mit Mineralstoffen, Vitaminen und Antioxidantien. Die schützen unsere Zellen vor freien Radikalen. Einfach etwas Honig mit der jeweiligen Zutat anrühren und auf die gereinigte Haut auftragen, 15 Minuten einwirken lassen und gründlich abwaschen. Der Kurkuma färbt die Haut ein bisschen gelb. Einfach mit Öl oder Mizellenwasser nachreinigen und am besten abends anwenden. Wem das Ganze zu dickflüssig ist, kann noch einen Schuss Rosenwasser oder Zitrone dazugeben. Die Zitrone wirkt besonders gut bei unreiner Haut.

Einfachstes Gesichts-Peeling der Welt

Es gibt ja viele mechanische Peelings auf dem Markt. Dabei geht es so einfach: Einen Esslöffel Honig mit einem halben Esslöffel braunen Zucker vermischen und das Ganze auf das gereinigte, trockene Gesicht auftragen und vorsichtig einmassieren. Die Zuckerkörner lösen abgestorbene Hautzellen, der Honig wirkt antibakteriell und versorgt die Haut mit Nährstoffen. Ihr könnt das Gemisch natürlich nach euren Bedürfnissen mischen. Allerdings solltet ihr das Peeling nur verwenden, wenn ihr keine offenen Hautstellen habt. Ein bis zweimal pro Woche angewendet, verhilft euch dieses Peeling zu strahlend schöner Haut. Wer mag, kann das Peeling auch ein bisschen einwirken lassen. So können die Wirkstoffe des Honigs besonders gut in die Haut eindringen. Viel Spaß beim Nachmachen!

Thema: Pflege