Ressort
Du befindest dich hier:

Yoga-Position: Drehung

Für WOMAN stellte Yoga-Profi Barbara Rappauer jede Woche eine neue Postion vor. Diesmal: Die Drehung, auch der Sitz des Bharadvaja oder Parivritta Bharadvaja genannt.


  • Bild 1 von 1 © Christian Maricic

Power-Yoga liegt im Trend ! Yoga-Expertin Barbara Rappauer ( www.poweryoga-vienna.at ) stellt uns diese Woche den Sitz des Bharadvaja oder Parivritta Bharadvaja vor.

Diese, etwas schwierig auszusprechende, Yogaposition ist nach dem Seher Bharadvaja benannt. Dieser war Autor der Veden, einem der traditionellen Schriftstücke zum Yoga.

Parivritta Bharadvaja ist eine Drehung. Drehungen sind generell sehr aktivierend, da die Wirbelsäule dabei so richtig „ausgewrungen“ wird . Sie dehnen Hüften, Wirbelsäule und Schultern, massieren die Organe im Bauchbereich, aktivieren die Verdauung und bekämpfen Rückenschmerzen. Gerne kann einem dabei auch mal ein „Darmwind“ entkommen – ein gutes Zeichen, die Position wirkt.

So gelingt die Drehung

• Beginne im Schneidersitz und klappe dann dein linkes Bein nach hinten ein, sodass der Rist am Boden liegt und die linke große Zehe nach hinten zeigt. Den rechten Fuss leg an der Oberschenkel-Innenseite vom linken Bein an. Wenn Du sehr beweglich bist, kannst du natürlich auch in einen halben Lotus-Sitz gehen, also den rechten Fuss auf dem linken Oberschenkel ablegen.

• Deine rechte Hand ist hinter deinem Rücken auf den Handfläche, dein Arm stütz deine Wirbelsäule, du sitzt so aufrecht wie möglich.

• Deine linke Hand leg auf dem rechten Knie ab. Nutze dieses als Hebel. Atme dann tief ein und mit der Austamung dreh dich nach rechts. Achtung: versuch die Drehung nur aus der Brustwirbelsäule zu machen. Drehe den Kopf in Richting des Brustkorbes mit. Erst wenn du merkst, dass du am Maxumum angelangt bist, schau langsam über die rechte Schulter zurück.

• Beib 5 lange tiefe Atemzüge in der Position und wechsle dann die Seite.