Ressort
Du befindest dich hier:

Yoga-Übung: Die Kobra

Yoga dehnt, kräftig und entspannt. Yoga-Profi Barbara Rappauer zeigt, wie die Position 'Die Kobra' auch daheim gelingt.


  • Barbara Rappauer (Poweryoga Vienna) zeigt die 'Kobra'

    Bild 1 von 1 © Christian Maricic

Sie dehnt die Bauchmuskulatur, öffnet den Brustkorb und das Herz und kräftigt Rücken, Schultern und Arme: Die Yoga-Position 'Die Kobra' (oder auch Bhujangasana ).

Yoga-Expertin Barbara Rappauer von www.poweryoga-vienna.at : "Woher diese Position ihren Namen hat ist unschwer zu erkennen. Von der Seite schaut man darin aus wie eine kleine Kobra, die mächtigste aller Schlangen, und genauso fühlt man sich auch – Stress und Müdigkeit lassen nach ." Dazu ist die Übung auch noch vorteilhaft für alle Menschen, die an Asthma leiden.

So gelingt 'Die Kobra':

• Leg dich auf den Bauch, Stirn auf den Boden. Deine Beine sind ganz gestreckt und deine Füße berühren sich. Drück die Fersen fest aneinander und bring deine Hande unter deine Schultern, Ellebogen am Körper.

• Noch ohne viel zu machen atme hier tief ein und aus. Mit der nächsten tiefen Einatmung drückst du das Becken in die Matte und streckst die Arme so weit wie möglich.

• Drück deine Handflächen fest in den Boden, halte die Ellebogen am Körper, Schultern weg von den Ohren und deine Schulterblätter drücken aneinander.

• Senke deinen Blick Richtung Matte um deinen Nacken entspannt zu halten. Nach 5 tiefen Atemzügen mach eine kurze Pause und wiederhole dann die Übung noch 2 mal. Dein Rücken wird Dir dankbar sein! ☺

Noch mehr Lust auf Yoga daheim ? Hier die Yoga-Position 'Der Krieger' und die Yoga-Übung 'Vasisthasana' .