Ressort
Du befindest dich hier:

YouTube Kids: Eltern, diese App braucht ihr!

Ihr wollt, dass eure Kinder YouTube nutzen können, ohne versehentlich auf unangemessenen Inhalten zu landen? Dann braucht ihr diese neue App!

von

YouTube Kids: Eltern, diese App braucht ihr!
© Google/YouTube

YouTube ist super, da sind wir uns einig. Nicht nur für uns Erwachsene, auch für unsere Kinder. Bereits 3-Jährige verstehen die Funktion, schauen sich ihre "Peppa Wutz"-Folgen auf dem iPad oder Mamas Handy an. Die 7-Jährigen switchen dann schon zielgerichteter: Videos ihrer Lieblings-YouTuber, Anleitungen für Games wie "Minecraft", "Splatoon" oder "Hay Day".

Unbeaufsichtigt konnten Eltern ihre Kinder beim YouTuben bislang aber eher nicht lassen. Ein Klick, und die Kids landen versehentlich auf Inhalten, die definitiv nicht für ihre Altersstufe gedacht sind.

Doch jetzt gibt es endlich auch in Österreich und Deutschland "YouTube Kids" – eine kostenlose App, die ausschließlich kindgerechte, deutschsprachige Videos anbietet. Neben Lernvideos auch echte Kinderserien-Klassiker wie eben "Peppa Wutz", "Der kleine Drache Kokosnuss", "Bibi und Tina" oder das "Sandmännchen". Dazu kommen neue Produktionen wie "Kinderlieder zum Mitsingen" und "Feuerwehrmann Sam".

Welche Vorteile hat YouTube Kids?

Die familienfreundlichere Variante von YouTube kann jetzt kostenlos im App Store oder im Google Play Store runtergeladen werden – und bietet ein paar echte Vorteile:

  • Keine Angst vor unangemessenen Inhalten. Logisch. Deine Kinder können innerhalb des Video-Angebots von YouTube Kids bedenkenlos rumklicken, ohne dass du große Bedenken haben musst, dass sie bei unpassenden Clips landen.
  • Und wenn doch...? Sollten dir doch Clips auffallen, die du nicht so großartig oder möglicherweise für eine andere Altersstufe passender erachtest, dann kannst du jedes Video schnell und einfach melden. Es wird dann nochmals geprüft:
  • Offenes und beschränktes Angebot. Aktiviere die Suchfunktion, um auf Millionen von Videos für die ganze Familie zuzugreifen, oder deaktivieresie, um das Erlebnis deines Kindes auf ein begrenztes Angebot zu beschränken.
  • Der Timer: Yep, es ist die "Spielverderber"-Funktion – zumindest aus Kindersicht. Aber genau die werden Eltern lieben! Denn dank dem eingebauten Timer weist die App darauf hin, dass die vorab vereinbarte Zeit abgelaufen ist...
  • Toneinstellung. Manchmal wollen Eltern ein wenig Ruhe, ähem. Etwa, wenn sie sich mit anderen Erwachsenen unterhalten wollen. Deshalb gibt es die Möglichkeit, die Hintergrundmusik und die Soundeffekte zwischenzeitlich zu deaktivieren – die Videos laufen aber weiter.
  • Übertragung auf den Fernseher. Via Chromecast, Apple TV, Spielkonsolen oder SmartTV könnt ihr alle Inhalte von YouTube Kids auch auf den Fernseher übertragen. Eh klar!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .