Ressort
Du befindest dich hier:

Yves Saint Laurent: Manifesto im Test

Herb und pompös – warum Beautybloggerin Sophie Burian (thelipstick.net) den neuen YSL -Duft "Manifesto" eher nicht für den Frühling empfehlen würde.

von
Kommentare: 1

Das Parfüm Manifesto von YSL.

Schweres Orchester: Der neue Duft "Manifesto" von YSL.

© PR
1

Der erste Blick: Verliebt! Dieser Flakon, ein Hingucker für mein Badezimmer. Fast schon ist mir egal wie der Duft eigentlich riecht, denn es ist Liebe auf den ersten Blick.
Das goldene Juwel erinnert an eine Sanduhr. Vielleicht ein unterbewusstes Zeichen: „Schnell kauf mich!“? Ich muss aber auch sofort an die Silhouette einer Frau mit lila Gürtel um die enge Taille denken. Der Name ist also Programm: Manifesto leitet sich von Yves Saint Laurents Manifest der Weiblichkeit ab. Zu guter Letzt fällt der filigran gearbeitete goldene Verschluss auf.

YSL-Parfüm Manifesto: Der Flakon ausgepackt neben der Verpackung.
Der Flakon ist definitiv ein Hingucker im Badezimmer.
2

Können wir uns riechen? Hier schwindet die erste Liebe wieder etwas. Mag ich es meist eher zart und frühlingshaft bis ausnahmsweise etwas herb, ist dieser Duft intensiv, süßlich, dominant und auffallend (fast würde ich pompöös sagen ;-). Nach dem ersten Sprüh steigt die süßliche Jasmin kombiniert mit Maiglöckchen, Tonkabohne und Johannisbeere in die Nase. Doch diese frische Kombination verfliegt recht schnell und es folgt ein süßlicheres, schweres Orchester – kein kleines, sondern eben ein pompööses!

3

Wenn dieser Duft eine Frau wäre... ...dann wäre sie eine elegante, starke Frau in einer edlen Bar. Mit perfekt geschminkten Smokey Eyes und auffälligem lavendelfarbenen Lippenstift. Eine Frau, die sehr bewusst alle Blicke auf sich zieht.

4

Wann hat dieser Duft Saison? "Manifesto" ist ganz klar ein Herbst- oder Winterduft. Bei dem aktuellen Wetter eigentlich schon fast wieder ideal. An warmen Sommer- oder Frühlingstage würde ich ihn aber nicht auftragen.

5

Mein Fazit: Ein sehr starker, süßlicher Duft, unabhängig und schwer – auf jeden Fall aber unvergesslich. Perfekt für Nächte, in denen der eine oder andere Cocktail genippt wird.

6

Das Unangenehme zum Schluss...: Was kostet das süßliche Orchester für die starke Frau? In drei Größen erhältlich:
Eau de Parfum, 30ml für 54,90 €
Eau de Parfum, 50ml für 79,90 €
Eau de Parfum, 90ml für 104,00 €
Duschgel, 200ml für 39,95 €
Deodorant Spray, 100ml für 37,95 €

Thema: Parfum

Kommentare