Ressort
Du befindest dich hier:

Die 10 Gebote für den One-Night-Stand

Einen richtig guten One-Night-Stand zu erleben, das ist gar nicht mal so einfach. Aber mit diesen 10 Geboten gibt es keine bösen Überraschungen und der Spaß ist garantiert.

von

Die 10 Gebote für den One-Night-Stand
© Corbis. All Rights Reserved.
1

Lieber Tiefstapeln
Wer sich zu viel erwartet kann nur enttäuscht werden. Denn wenn man sich an seinen besten Sex erinnert, war das wohl nicht gerade das erste Mal mit einem Partner. Denn, Vertrautheit ist nun mal das absolut Wichtigste für guten Sex. Beim One-Night-Stand gilt also: Nicht zu viel erwarten und den Augenblick genießen..Und falls notwendig, einfach das Beste daraus machen.

2

Wer die Wahl hat ...
Bitte unbedingt mit Köpfchen wählen. Denn ein kleiner Schwipps ist ja ganz nett, aber wenn ER komplett betrunken neben dir liegt, wird wohl nicht mehr allzu viel passieren. Und beim One-Night-Stand darf man auch gerne oberflächlich sein. Also such dir ruhig den feschsten Typen von allen aus.

3

Wohin?
Wenn die Frage auftaucht, wohin es nun gehen soll, dann entscheide dich für SEINE Wohnung. Zwar gehen Männer lieber mit zu Frauen, doch stell dir mal vor, es war nicht so prickelnd und dann will der Typ auch noch hier schlafen, weil er zu betrunken und müde ist?! Das geht gar nicht. Also besser mit zu IHM und diverse männertypische Lebensgewohnheiten - dreckiges Badezimmer, Essensreste in der Küche, leere Bierflaschen am Wohnzimmertisch - einfach ignorieren und ausblenden.

4

Nicht einschlafen!
Der Sex war toll und ihr seid zufrieden. Nun aber ja nicht einschlafen. Denn dann gibt es am Morgen danach ein böses Erwachen: Es riecht nach Restalkohol, der Kopf dröhnt und der Mann neben dir ist ein Fremder und sieht womöglich gar nicht mehr so gut aus, wie noch am Abend zuvor im Dunklen. Wer den Fehler gemacht hat, ihn zu sich mitzunehmen, muss da jetzt leider durch. Denn Rausschmeißen ist nicht sehr nett!

5

Hände weg von vergebenen Jungs!
Achte unbedingt darauf, dass dein Auserwählter nicht in einer Beziehung ist. Denn mit liierten Männern ins Bett zu gehen ist schlecht für's Karma. Und enden wird es in jedem Fall für alle Beteiligten unschön.

One-Night-Stand. Sex ohne Reue.
6

Kondom verwenden!!!!
Du kennst ihn nicht, weißt nichts über ihn und seine sexuelle Vorgeschichte und möchtest zudem auch nicht schwanger werden. Grundregel Nummer 1 beim One-Night-Stand ist die Verhütung mit Kondom, denn wer nicht oder nur mit der Pille verhütet, hat im schlimmsten Fall sein Leben lang was davon. Und das sollte der kurze Spaß im Bett definitiv nicht wert sein.

7

Nicht zu persönlich werden
Einem Wildfremden seine intimen Geheimnisse anvertrauen? Willst du das wirklich? Wohl eher nicht! Daher sollte man beim One-Night-Stand auf höfliche Art und Weise distanziert bleiben. Denn schließlich geht es beim One-Night-Stand nicht um Zuneigung, Verständnis und Einfühlsamkeit, sondern um spontanen, lustvollen Sex.

8

Keine (S)Experimente
Beim One-Night-Stand sollte man besser nichts Neues ausprobieren. Das könnte nur böse enden. Die klassische, altbewährte Methode ist wohl hier die beste Lösung.

9

Handtasche überprüfen
Habe ich auch wirklich nichts vergessen? Das solltest du unbedingt noch überprüfen, bevor du die fremde Wohnung verlässt, denn ein One-Night-Stand ist schließlich eine einzige Nacht mit einr Person, die man höchstwahrscheinlich nachher nicht mehr wiedersehen wird. Wer hat schon Lust, am Tag danach an der Tür zu klingeln um seinen Kosmetik-Beutel abzuholen?

10

Telefonnummer? Ja, Nein, Vielleicht?
Bei der obligatorischen Frage nach der Telefonnummer, sollte sich niemand dazu genötigt fühlen, diese heraus zu rücken. Du kannst auch "Nein!" sagen, wenn für dich ein weiteres Treffen bzw. ein Wiedersehen nicht in Frage kommt. Ein bisschen weniger verletzend ist, wenn du die falsche Nummer hergibst, oder wenn du dir einfach seine Nummer geben lässt und die beim Verlassen der Wohnung einfach im nächsten Straßen-Mülleimer entsorgst.

Thema: Sex & Erotik