Ressort
Du befindest dich hier:

Zeta-Jones: Hungert wegen Trennung

Die vorübergehende Trennung von Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas scheint der Schauspielerin sehr auf den Magen zu schlagen. Sie isst nichts und trinkt zu viel!

von

Zeta-Jones: Hungert wegen Trennung
© 2013 Getty Images

Die Überraschung über die Trennung von Michael und Catherine war groß, denn niemand hatte nach den schweren Zeiten, die das Paar durchgemacht hatte, gedacht, dass jemals etwas das Paar auseinander bringen könne. Doch diese Vermutung war falsch. Die Sorge um Michaels Sohn, seine Krebserkrankung, Catherines bipolare Störung, Wutausbrüche und Depressionen haben in der skandalfreien Ehe und Beziehung ihre Spuren hinterlassen. Ein Insider berichtete kurz vor der Trennung: "Die machen sich gegenseitig verrückt. Catherines Trinkerei lässt sie immer verzweifelter und mutloser werden, während Michael seine Eifersucht nicht unter Kontrolle bekommt."

Da schien das Eheglück noch perfekt ...

Nun soll es der Schauspielerin so schlecht gehen, dass ihre Mutter Pat in die New Yorker Wohnung eingezogen ist, um Catherine mit den Kindern zu helfen und sich auch um die 43-Jährige zu kümmern. Denn laut Insider isst Catherine fast nichts mehr und die Versuche, sie zum Essen zu bewegen, scheiterten bisher. Außerdem soll die 43-Jährige bis zu zwei Schachteln Zigaretten pro Tag rauchen. Ob die beiden wieder zueinander finden, ist fraglich. Zwar ließ Michael über seinen Pressesprecher verkünden, es handelt sich nur um eine vorübergehende Trennung und von Scheidung ist zumindest jetzt noch nicht die Rede. Doch inwieweit das so bleibt ist fraglich. Catherine jedenfalls setzt alles daran, eine Scheidung zu verhindern und ihren Mann zurückzubekommen.