Ressort
Du befindest dich hier:

Zierkissen arrangieren? Diese Mathe-Regel hilft!

Zierkissen sind der einfachste Weg, um dein Zimmer neu zu dekorieren. Aber wie arrangierst du sie am besten? Eine Mathe-Regel hilft bei der Deko!

von

Zierkissen arrangieren? Diese Mathe-Regel hilft!
© Instagram/FoxCroftFrench

Hast du auch so eine Freundin, deren Wohnung immer perfekt aussieht? Wie aus einer Wohnzeitschrift? Und die jedes Mal, wenn du sie besuchst, wieder etwas mit geschicktem Händchen verändert hat?

Wir haben eine Wohn-Expertin gefragt, wie man seine Wohnung am schnellsten und einfachsten neu dekorieren kann. Ihre Antwort: "Zierkissen!" Die geben einem Raum nämlich schnell einen neuen Look, sorgen für Farbtupfer und eine kaum merklich geänderte Wohn-Atmosphäre.

Aber wie arrangiert man die Pölster so, dass es ordentlich UND chic aussieht? Eine einfache Mathe-Regel hilft: Die 2:2:1-Regel!

So geht die 2:2:1-Deko-Regel

Was du brauchst: 5 Kissen: Zwei sollten sehr groß und eine möglichst idente Farbe/Musterung haben, zwei etwas kleinere Kissen (die in der Farbfamilie zu den beiden Oversize-Kissen passen), 1 kleines Kissen, das aus der Reihe tanzt, weil es eine konträre Farbe oder ein schräges Muster hat.

Wie du die Kissen arrangierst: Die beiden Oversize-Kissen kommen schräg auf die beiden Armlehnen deines Sofas. Die beiden kleineren Kissen nistest du in den inneren Ecken der großen Kissen ein. Das einzigartige Mittelstück platzierst du in der Mitte. Voilà!

Warum es funktioniert: Symmetrie, meine Lieben! Die abgestuften Größen kombiniert mit der subtilen Matching-Ästhetik geben deinem Wohnzimmer mit minimalem Aufwand einen neuen Touch.

Themen: Home, Life-Hacks

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .