Ressort
Du befindest dich hier:

Zuckerersatz Stevia: Facts und Tipps

Zuckerersatz Stevia ist seit einiger Zeit in aller Munde. Doch Gerüchte verunsichern Fans des natürlichen Süßungsmittels. Wir holten uns Expertenrat. Plus: Alle Fakten.

von

Zuckerersatz Stevia: Facts und Tipps
©

Wir haben den österreichischen Experten Franz Reisenberger zum Thema befragt. Der Stevia-Pionier hat in Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur eine eigene Produktlinie ("Natusweet") auf den Markt gebracht.

WOMAN: Stimmt es, dass Stevia ein Zuckerersatz zum Abnehmen und für Diabetiker geeignet ist?

Reisenberger: Ja, die aus den Blättern der Stevia-Pflanze gewonnenen Steviolglycoside haben eine Süßkraft, die etwa 350mal stärker als jene von herkömmlichen Zucker ist. 1g Stevia ist gleichzusetzen mit 350g Zucker. Somit reicht also schon eine sehr kleine Menge aus, um Speisen zu süßen. Stevia ist kalorienfrei und erhöht somit nicht den Blutzuckerspiegel, was es so geeignet für Diabetiker macht.

WOMAN: Was sagen Sie zu dem Argument, Stevia sei kein pflanzliches, sondern ein künstlich nachgebautes Süßungsmittel?

Reisenberger: Dass es künstlich hergestelltes Stevia überhaupt gibt, ist ein Unsinn. Dieser Irrglaube kommt vom großen Druck der Zuckerlobby, von den Medien oder einer überängstlichen Biofraktion. Zur Gewinnung der Steviolglycoside gibt es weltweit ausschließlich Bio-Verfahren, bei denen lediglich Wasserdampf und reiner Alkohol verwendet werden.

WOMAN: Was ist der Unterschied zwischen Stevia und Aspartam?

Reisinger: Aspartam ist im Gegensatz zu Stevia tatsächlich synthetisch hergestellt. Immer wieder gibt es Vorwürfe, Aspartam könne allergische Reaktionen hervorrufen. Bis Ende September wird EFSA (der wissenschaftliche Beirat der EU( entscheiden, ob Aspartam am Markt bleiben darf. Das könnte natürlich die große Chance für Stevia und neue Stevia-Produkte bedeuten.

Stevia: Facts & Tipps

Bezeichnung: Der vollständige Name der Stevia-Pflanze ist Stevia rebaudiana Bertoni.

Zulassung: Seit dem 2. Dezember 2011 sind Steviolglycoside in der EU als Süßungsmittel zugelassen. Die Weltgesundheitsorganisation bestätigte deren Unbedenklichkeit und legte eine erlaubte Tagesdosis von 4 mg/kg Körpergewicht fest.

Zahnfreundlich: Studien belegen, dass Stevia anders als Rübenzucker die Entstehung von Plaque nicht begünstigt.

Hippes Hobby: Das Backen und Kochen mit Stevia ist der neue Trend für zeitgemäße Küchenfeen.

Selber Anbauen: Problemlos wachsende Stevia-Pflanzen bekommen Sie bei Gärtnern oder Spezialversendern (etwa www.ruehlemanns-shop.de

Redaktion: Barbara Brandtner

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .

Mehr zum Thema