Ressort
Du befindest dich hier:

Zweiter Prozesstag im Fall gegen
"No Angels"-Sängerin Nadja Benaissa

Seit Montag muss sich die „No Angels“-Sängerin, 28, wegen schwerer und versuchter Körperverletzung vor Gericht verantworten. Heute wird ein weiterer Sex-Partner von Benaissa aussagen.


Zweiter Prozesstag im Fall gegen
"No Angels"-Sängerin Nadja Benaissa

Das Gericht wirft dem gefallenen Engel ungeschützten Sex mit drei Männern vor. Einer ist inzwischen mit dem HIV-Virus infiziert. Der 34-jährige Mann sagte bereits am Montag aus.

Heute wird ein weiterer Zeuge aussagen: Mark P. und der Popstar kannten sich aus der Abendschule. Die beiden sollen mindestens einmal Sex ohne Kondom gehabt haben. Alkohol soll dabei eine große Rolle gespielt haben. Ihre HIV-Infektion soll Benaissa ihm verschwiegen haben – von einer Ansteckung blieb der Sex-Partner aber verschont.

Die Sängerin hat bereits am ersten Prozesstag ein Geständnis abgelegt. „Mir wurde von Ärzten gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit, jemanden anzustecken, oder dass bei mir die Krankheit ausbricht, gegen Null geht.“, so der Popstar. Weiter gibt sie reumütig zu: „Das Verfahren und die Zeit in der Untersuchungshaft haben mir vor Augen geführt, dass mein bisheriger Umgang mit der Krankheit falsch gewesen ist.“ Eine späte Reue sagen die Beobachter! Bis zu zehn Jahre Haft drohen ihr bei der Urteilsverkündung am 26. August.

Ein Prozess, der international für Aufregung und Beachtung sorgt. Zahlreiche nationale und internationale Medien (wie die britische Zeitung „The Sun“ ) berichten über den Fall Nadja Benaissa. Besonders amerikanische Medien forderten, dass „the German popstar“ ins Gefängnis kommen soll...

Redaktion: Sabine Haydu