Ressort
Du befindest dich hier:

Zwetschken-Joghurt-Kuchen

Dieser einfache Zwetschken-Joghurt-Kuchen schmeckt fruchtig, lecker und kann sowohl mit frischen als auch mit eingefrorenen Früchten zubereitet werden. Perfekt geeignet also, für all jene, die sich zu viele Zwetschken ins Tiefkühlfach gepackt haben.

von

Zwetschken-Joghurt-Kuchen
© Photo by manyakotic/Thinkstock/iStock

ZUTATEN

600 g Pflaumen oder Zwetschken
350 g weiche Butter
6 Eier
500 g Mehl
350 g + 2 EL Zucker
etwas geriebene Zitronenschale
Prise Zimt
2 Pkg. Vanillezucker
Salz
1 Pkg. Backpulver
250 ml Vollmilchjoghurt

ZUBEREITUNG

Für den Kuchen die Butter mit dem Zucker verrühren und die Eier nach und nach hinzufügen. Alles sehr cremig schlagen, bis die Masse schön aufgegangen ist. Zitronenschale, eine kleine Prise Zimt und Joghurt dazugeben. Dann das gesiebte Mehl mit dem Backpulver langsam hineinrühren und mit dem Kochlöffel vorsichtig unterheben bzw. einarbeiten.
Den Teig in eine mit Butter bestrichene und mit griffigem Mehl bestäubte Form geben und glattstreichen.
Die Pflaumen bzw. Zwetschken waschen, entsteinen und halbieren, mit den 2 EL Zucker und etwas Zimt vermischen und auf dem Teig verteilen. (Durch den Zucker werden die Zwetschken schön karamellisiert und laufen nicht Gefahr, beim Backen schwarz zu werden.) Dann kommt der Kuchen auch schon in den Ofen und zwar bei 175 Grad Ober- und Unterhitze für etwa 45 Minuten.
Bevor man den Kuchen herausnimmt, sollte man unbedingt die Kuchennadelprobe machen. (Wenn kein Teig an der Nadel kleben bleibt, ist er fertig.)
Herausnehmen, auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreut servieren.

Crunchy-Tipp: Wer es etwas knuspriger haben möchte, kann vor dem Backen noch etwas Mandelblättchen auf den Zwetschken verteilen. Es ist nicht viel Aufwand und schmeckt nach dem Backen knusprig und lecker.