Ressort
Du befindest dich hier:

Schmuck reinigen: So geht's richtig (und einfach!)

Ohrringe, Kette, Armbänder: Damit du lange etwas von deinem Schmuck hast, ist richtiges Reinigen das A und O - so bekommst du Silberschmuck, Goldschmuck und selbst Modeschmuck wieder sauber!

von

Schmuck reinigen: So geht's richtig (und einfach!)

Wir haben die besten Tipps und Hausmittel!

© Photo by Andie Gómez-Acebo on Unsplash

Selbst qualitativ hochwertiger Schmuck läuft mit der Zeit langsam an. Hausmittel helfen gegen schwarzes Silber, grünlichen Modeschmuck oder fahlen Goldschmuck. Wir verraten dir, mit welchen Tipps und Tricks du die jeweiligen Materialien wieder zum Glänzen bekommst. Es heißt also aufatmen: Alte Ringe, Armbänder, Halsketten und Ohrringe können wieder aus dem Schmuckkästchen hervorgeholt werden!

Schmuck reinigen: Goldschmuck

Gold ist ein sehr weiches Material. Es muss also unbedingt schonend behandelt werden. Finger weg von aggressiven Reinigungsmitteln, harten Bürsten oder groben Tüchern, sonst hast du schnell Kratzer im Metall. Wir empfehlen deshalb, das Schmuckstück in warmes Wasser mit ein paar Spritzern Spülmittel oder Babyshampoo zu legen und etwas einwirken zu lassen. Danach kannst du den Schmuck mit einer superweichen Zahnbürste reinigen. Danach den Goldschmuck mit einem weichen Tuch vorsichtig trockenpolieren.
Tipp: Du kannst auch probieren, etwas Backpulver direkt auf ein Mikrofasertuch zu geben und den Goldschmuck damit abreiben. Danach mit Wasser abspülen - bei angelaufenem Goldschmuck kann das wahre Wunder bewirken!

Wie reinige ich Silberschmuck richtig?

Das gute alte Silber Pflegetuch, dass es günstig im Drogeriemarkt zu kaufen gibt, reinigt, pflegt und poliert silberne und versilberten Schmuck ganz ohne Aufwand. Selbst Gold kann damit poliert werden. Hat man kein Silbertuch zur Hand, gib es aber noch andere Wege (und Hausmittel), um deinen silbernen Schmuck wieder aufzupolieren!

  • Backpulver: Das Backpulver mit etwas Wasser anrühren und die Mischung mit einer weichen Zahnbürste auf das Schmuckstück geben. Nach ungefähr 30 Minuten mit Wasser abspülen und trockenpolieren. Fertig.
  • Alufolie: An diesen Trick kannst du dich vielleicht noch aus dem Chemieunterricht erinnern: Einfach eine Schüssel mit Alufolie auslegen und mit heißem Wasser füllen. Jetzt noch etwas Salz zugeben und den angelaufenen Silberschmuck darin baden. Kurz gesagt: Salz und Aluminium wirken wie ein Magnet und ziehen Beläge und Verfärbungen regelrecht von deinem Silberschmuck. Schmuck mit Wasser abspülen, trockenpolieren und fertig!
  • Zahnpasta: Statt der Backpulvermischung kannst du auch Zahnpasta verwenden. Diesen Trick empfehlen wir aber nur bei nicht ganz so empfindlichen Schmuck. Es können leicht Kratzer entstehen!

Wie bekomme ich Modeschmuck wieder zum Glänzen?

Selbst günstiger Modeschmuck ist es wert, wieder etwas aufpoliert zu werden. Modeschmuck ist aber meist sehr empfindlich und sollte auch dementsprechend behandelt werden. Wir empfehlen also auch bei Modeschmuck, fürs erste mit einer milden Seifenlauge anzurücken. Erst dann sollte man bei gröberen Verschmutzungen auf Zahnpasta oder Backpulver zurückgreifen und dann vorgehen wie bei Silber- oder Goldschmuck. Aber: Gegen den leichten Rotschimmer kommt man bei Modeschmuck meistens nicht mehr an.

Wie färbt Modeschmuck erst gar nicht grün ab?

Grün um die Ohrlöcher und grüne Streifen an den Fingern? Unschön. Lässt sich bei billigem Modeschmuck aber meist nicht vermeiden. Unser Tipp: Ringe oder Ohrringen (zumindest auf der Innenseite) mit durchsichtigem Nagellack bestreichen. So bleibt die Haut sauber!

Edelsteine und Perlen richtig reinigen

Sowohl Edelsteine als auch Perlen sind kleine Sensibelchen - auf chemische Mittel und Seife sollte deshalb verzichtet werden. Besser ist es, den Schmuck unter lauwarmes Wasser zu halten und Schmutzt mit einer gaaaanz weichen Zahnbürse zu entfernen. So gelangst du nämlich auch in die Zwischenräume der Fassung. Edelsteine und Perlen kannst du anschließend mit einem weichen Tuch trocken polieren.
Tipp: Perlen in einem Samttuch oder einer gepolsterten Box aufbewahren - so können sie nicht zerkratzen!

So bewahrst du Schmuck richtig auf

Aber auch anderer Schmuck liegt am liebsten weich und gepolstert. Fast noch wichtiger: Schmuck sollte lichtgeschützt aufbewahrt werden - am besten getrennt. So kann er nicht zerkratzen und du musst dich nicht lange mit lästigem Entwirren plagen!
Tipp: Silberschmuck läuft weniger stark an, wenn er in verschlossenen Plastiksäckchen aufbewahrt wird. Die Verpackung deines Lieblingsschmucks also besser immer aufheben!

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.