Ressort
Du befindest dich hier:

Was bedeutet die Körpersprache des Mannes?

Wenn du nicht weißt, was ER eigentlich für dich empfindet, dann solltest auf die kleinen aber wesentlichen Zeichen achten. Die Körpersprache verrät uns nämlich so einiges!

von

Was bedeutet die Körpersprache des Mannes?
© iStock

Wie ein Mann jemanden anfasst und mit einem umgeht, verrät viel über seine wahren Gefühle. Wer bei einem Date auf diese - oftmals unterbewusste - Flirtsignale und Anzeichen achtet, hat die Männer in kürzester Zeit durchschaut:

Was verraten seine Hände über IHN?

Wenn er deine Hände berührt, dabei aber nur die Fingerspitzen streift, signalisiert er Abstand. Das ist ein Zeichen dafür, dass man ihm besser etwas Zeit gibt, wahrscheinlich ist er momentan von anderen Dingen abgelenkt.
Ganz anders sieht es aber aus, wenn er sich liebevoll deinen Handflächen widmet, sie streichelt und massiert. Denn dann fühlt er sich wahrscheinlich von dir angezogen, will dir nahe sein und dir seine Zuneigung zeigen.

Dabei sollte man darauf achten, ob seine Handflächen häufig nach oben oder unten zeigen: Nach oben gedrehte Handflächen signalisieren Vertrauen, nach unten gedrehte Unsicherheit. Ein absolutes Highlight für positive Körpersprache tritt dann ein, wenn er seine Hand in deiner vergräbt, denn damit beweist er Verbundenheit und Intimität. Je stärker der Druck seiner Hände ist, desto größer ist sein Verlangen nach dir.

Was bedeuten die Blicke eines Mannes?

Der Blickkontakt - subtil und doch so entscheidend - ist sozusagen der Anfang von allem, denn er signalisiert erstes Interesse an einer Person. Wer länger als 5 Sekunden an den Augen einer anderen Person hängenbleibt, der ist definitiv auch bereit für mehr. Zudem ist es ist ein deutliches Zeichen von Verliebtheit, wenn er beispielsweise nicht aufhören kann, dich anzusehen. Wenn sich ein Mann für jemanden interessiert, dann sucht er den Augenkontakt. Versucht er das jedoch zu vermeiden oder wirft er nur flüchtige, wenn auch freundliche, Blicke zu. Dann sollte man sich besser einen neuen Flirt-Partner suchen. Denn wer Blicken ausweicht hat entweder etwas zu verbergen, oder der Gesprächspartner langweilt sich und man sucht instinktiv im Raum nach Fluchtmöglichkeiten.

Und auch der Spruch: "Schau mir in die Augen, Kleiner!" ist besonders wichtig, denn wenn ein Mann großes Interesse hat und sich sehr von jemanden angezogen fühlt, werden die Pupillen immer weiter. Wenn erd dich also mit Blicken regelrecht vernascht, dann hast du quasi gewonnen. Denn dann benötigt man nur wenige Gesten, ein Wimpernaufschlag da, eine Handbewegung dort und schon ist es um ihn geschehen.

Was verrät die Körperhaltung eines Mannes über seine Gefühle?

Wenn er sichtbar seine Muskeln streckt und dehnt, dann möchte er dir offenbar imponieren. Ein schlaffe Körperhaltung hingegen demonstriert, dass ein Mann keinerlei Anstrengungen unternimmt, um sich von seiner besten Seite zu zeigen. Sobald er sich in einem Gespräch anderen zuwendet, dir "die kalte Schulter zeigt" - und zwar wortwörtlich gemeint - herumzappelt oder mit verschränkten Armen seinen Körper verbirgt, dann ist das ein Zeichen von Desinteresse.
Leicht nach vorne gebeugte Schultern bedeuten ebenfalls Interesse und ein leicht schräg geneigte Kopfhaltung ist ein Zeichen von Konzentration – und zwar auf dich (yay!).

Wenn er im Kontakt die Bewegungen des anderen spiegelt, so ist das kein Nachäffen, sondern vielmehr ein klares Signal, dass er sich der Gesellschaft des anderen wohlfühlt und großes Interesse hat. Verschränkt er die Arme hinter dem Kopf? Dann möchte er dich gerne beeindrucken. Eine offene Beinhaltung beim Sitzen heißt gleichzeitig auch Offenheit der Gesprächspartnerin gegenüber.

Was kann man von den Berührungen eines Mannes ablesen?

Flüchtige Berührungen seinerseits - seien sie häufig oder nicht - sprechen im Grunde in den meisten Fällen für ein starkes, sexuelles Interesse, denn nur bei den wenigsten Männern sind sie auf eine Unachtsamkeit zurückzuführen.
Wer eine andere Person berührt, möchte ihr nahe sein. Doch auch andere Berührungen sind im Hinblick auf die männliche Körpersprache interessant: Wenn ER sich beispielsweise selbst berührt, indem er sich über die Schläfe oder durch das Haar streicht bzw. den Bart massiert, so ist das ein positives Zeichen, da du ihm offensichtlich nervös machst. Und dann hat man eigentlich ja schon so gut wie gewonnen.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.