Ressort
Du befindest dich hier:

Lippen aufspritzen: Ich habe es probiert!

Vollere Lippen, aber bitte nur kein Entenschnabel! Ich habe meine schmalen Lippen mit Hyaluronsäure aufspritzen lassen. Das sind meine Erfahrungen.


Lippen aufspritzen: Ich habe es probiert!
© iStockphoto

Ich bin ein Weichei. Wirklich. Ich stehe Schönheits-Operationen offen gegenüber. Wer etwas ändern will, der soll es machen. Nur ich, ich will nicht wie ein komplett anderer Mensch aussehen. Ein Lifting, eine Nasen-Korrektur, Filler in den Wangen: Ich habe wirklich Angst davor, ich würde mich das nicht trauen.

Extrem schmale Lippen - soll man sie aufspritzen?

Nun lebe ich bereits mein gesamtes Mitte 30jähriges Leben mit extrem schmalen Lippen. Die Oberlippe ist ein Strich. Wenn ich lache, ist sie nicht mehr sichtbar. Dazu ist mein Mund ein wenig schief. Hat mich das gestört? Naja. Nie so wirklich. Ich sehe nicht verbittert aus. Aber trotzdem habe ich immer wieder darüber nachgedacht, wie es wohl wäre, wenn ich mal ein wenig vollere Lippen hätte. Wenn ich Lippenstift tragen könnte, den man auch sieht (haha!).

Hier seht ihr meinen Vorher-Zustand:

Aber da war sie trotzdem immer: Die Sorge, dass sich mein Gesicht ändern könnte, dass ich plötzlich Schlauchbootlippen habe und wie ein Freak aussehe... Ein Beauty-Eingriff, der unnatürlich aussehen könnte, verursacht mir Panik.

Doch es soll auch anders gehen. Der Wiener Schönheitschirurg Dr. Thomas Aigner (Schönheit2Go.at) verspricht ein absolut natürliches Ergebnis. Kann das wirklich funktionieren? Da hilft nur eins: Angst überwinden und ausprobieren.

Vollere Lippen: Hyaluronsäure für ein natürlicheres Ergebnis

"Verwendet wird zum Unterspritzen heutzutage eigentlich nur noch Hyaluronsäure", erklärt der Arzt. Reine Hyaluronsäure vom Marktführer Restylane soll auch meinen Traum von volleren Lippen erfüllen. Betonung auf "volleren". Weil: Schlauchbootlippen, das wäre mein Albtraum (was ich dem Beauty-Doc mehrfach in die Ohren brabbele).

Dr. Aigner teilt zum Glück meine Abneigung gegen ein unnatürliches Ergebnis (auch wenn er sagt, dass viele Frauen sich diesen Effekt sogar wünschen!): "Mit Hyaluronfillern lassen sich die Lippen aber sehr schön modellieren." Bei so schmalen Lippen wie den meinigen wählt er lieber eine sehr niedrige Dosierung. "Wir werden langsame Aufbauarbeit leisten."

Lippen aufspritzen: Welche Nebenwirkungen gibt es?

Achtung, hier eine Warnung: Die Lippen sind nach der Unterspritzung mit Hyaluronsäure auf jeden Fall geschwollen. Wie sehr, das ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Manchmal kann es auch zu blauen Flecken kommen, die sich vom Lippenrot über den Lippenrand hochziehen.

Die Schwellung kann zwischen drei bis fünf Tage anhalten – vor allem an den ersten beiden Tagen ist also sichtbar, dass hier etwas passiert ist (nur falls du dir komische Fragen im Büro oder vom Liebsten sparen willst).

Was, wenn das Ergebnis nicht gefällt?

Ein wenig Betäubungscreme soll die Einstiche kaum spürbar machen. Aber, ganz ehrlich: Es tut weh. Vielleicht bin ich auch eine Fiffi, aber die Lippen sind voller Nervenenden und empfindlich. Damit Unter- und Oberlippe möglichst symmetrisch sind und das Ergebnis harmonisch ausfällt, injiziert der Arzt oben etwas mehr, setzt aber auch unten vier kleine Stiche. Unangenehmer ist die Massage der Lippen im Anschluss. Dadurch wird aber der Filler gleichmäßig verteilt. Dann wird gekühlt.

Kann man es aushalten? Kann man. Schlimmer ist eher mein Kopfkino. Werde ich aussehen wie Quasimodo? Was, wenn es mir nicht gefällt?

"Dann kann man immer noch Hyaluronidase einspritzen," sagt Dr. Aigner. Die löst das Hyaluron auf. Allerdings warnen Foren im Internet, dass die Lippen danach knittriger aussehen als davor. Auch hier sollte man sich also dringend mit dem Arzt beraten und alle Vor- und Nachteile abwägen. Spätestens nach sechs Monaten ist das Hyaluron aber sowieso vollständig abgebaut. Bei einer niedrigen Dosierung – wie in meinem Fall – sollte der Effekt ohnedies etwas kürzer anhalten.

Nach der Unterspritzung: Die Lippen sind ordentlich geschwollen

Ich bin ehrlich zu euch. In den ersten zwei Tagen verspüre ich sachte Panik und sekkiere Dr. Aigner mit Fotos meiner geschwollenen Lippen. Denn: Sie sind zwar nicht Schlauchboot-artig, aber ich habe einen leichten Entenschnabel. Und das verändert mein Gesicht extrem, vor allem, wenn ich lache. In der Früh ist die Schwellung besonders groß. Im Liegen kann die Lymphflüssigkeit nämlich nicht so gut abfließen. Im Verlauf des Tages bessert es sich etwas.

Sieht von vorne so aus, von der Seite steht die Lippe aber deutlich über (Foto zwei Tage nach Unterspritzung):

Fällt es anderen auf? Leute, die mich nicht so gut kennen, sagen nichts und schauen auch nicht komisch. Meine beste Freundin spricht mich direkt darauf an. Unauffällig ist mal nicht. Zumindest wenn die Personen, denen du begegnest, dich bislang nur mit Strichlippen kannten.

Schönheitschirurg Dr. Aigner beruhigt mich: Der Effekt wird verschwinden. Leichte Massagen der Lippen und Kühlung lassen die Schwellung schneller abheilen.

Tipp : Achtung! Kühlbeutel nicht DIREKT auf die Lippen legen, sondern mit einem dünnen Tuch umwickeln! Der Effekt ist derselbe, aber schonender für die feine Lippenhaut und außerdem – so zumindest ein Tipp aus einem Forum – führst du den Lippen nicht zusätzliche Feuchtigkeit zu und verstärkst damit den ungewünschten Effekt. Ob das stimmt? Keine Ahnung, aber ich lasse es besser nicht darauf ankommen.

Lippen-Aufspritzen: Das Ergebnis nach einer Woche

Hurra!!! Nach einer Woche ist die Schwellung völlig abgeklungen, meine Lippen bewegen sich normal (und stehen auch nicht mehr vor wie bei "Duffy Duck"). Bekannten und Freunden fällt nix mehr auf – der Natürlichkeits-Check ist bestanden.

Ich bin sehr happy, dass ich mich nach Rücksprache mit "Schönheit2go"-Experte Thomas Aigner zu einer niedrigen Dosierung und "Aufbauarbeit" entschlossen habe. Denn: Etwas vollere Lippen verändern das Gesicht, selbst, wenn der Effekt nicht übermäßig stark gewählt wird. Daran muss man sich gewöhnen.

Werde ich meine Lippen nochmals aufspritzen lassen? Vermutlich ja. Drei Monate später hält der Effekt noch an, habe ich mich an mein minimal verändertes "Ich" gewöhnt. Einzig die erste Woche nach der Unterspritzung, in der ich Panik hatte, dass die Schwellung nie zurückgehen wird, die liegt mir immer noch ein wenig im Magen.

Mein Tipp für euch: Wenn euch danach ist – macht es. Aber stellt euch darauf ein, dass ihr möglicherweise eine Woche lang (von Frau zu Frau unterschiedlich) sonderbar ausseht. Also im Zweifel besser ein paar Tage nach der Lippen-Aufspritzung Urlaub einplant.

Dafür könnt ihr danach endlich mal euren Lippenstift auf hübscheren, weil fülligeren Lippen aufbrauchen!

Wie hoch sind die Kosten für das Aufspritzen der Lippen?

Vollere Lippen dank Hyaluronfillern kosten bei Schönheit2Go.at ab 260,- Euro.

Thema: Beauty-OP