Ressort
Du befindest dich hier:

Halten Microcurrent-Geräte für zuhause, was sie versprechen?

Geliftete Brauen und definiertere Wangenknochen ohne Skalpell oder Nadeln? Mikrostrom-Geräte versprechen, die Haut effektiv zu durchbluten und so der Hautalterung vorzubeugen. Wir haben es getestet – und mit einer Expertin gesprochen!

von

Halten Microcurrent-Geräte für zuhause, was sie versprechen?
© iStock

Strom-Stöße sollen zu einer strafferen Haut und einem unwiderstehlichen Glow verhelfen? Klingt anfangs nicht gerade angenehm. Stars wie Jennifer Aniston oder Margot Robbie schwören jedenfalls schon lange darauf: Durch die Elektro-Behandlung soll die Durchblutung und die Regeneration angeregt und die Zellen in den oberen Hautschichten durch die Impulse stimuliert werden. Ähnlich wie mit einem Jaderoller oder Gua Sha-Stein fährt man dabei mit dem Mikrostrom-Tool in streichenden Bewegungen Richtung Haaransatz. Die Konturen sollen nach oben hin gestrafft werden und das Gesicht durch diese Anwendung nachweislich definierter aussehen.



Aber kann das wirklich funktionieren? "Die milden elektrischen Impulse stimulieren tatsächlich die Gesichtsmuskulatur. Der Mikrostrom wirkt wie eine Art Face Gym. Das führt zu einem strafferen und gelifteten Erscheinungsbild", bestätigt die Wiener Dermatologin Kerstin Ortlechner. Vor allem werden mit dem Treatment laut der Ärztin auch die Kollagen- und Elastinproduktion aktiviert und Regenerationsprozesse unterstützt. Daher wird die Elektro-Therapie übrigens auch in der Physiotherapie bei Traumen erfolgreich angewendet.

Wie funktionieren die Mikrostrom-Geräte für die Haut?

Mikrostrom ist elektrischer Strom in niedrigen Dosen, auch galvanischer Strom genannt. "Dieser wird zwischen positiven und negativen Elektroden durch die Gesichtsmuskulatur unter der Haut geleitet und trainiert diese durch die Mikro-Stimulationen", erklärt die Expertin.

Schwangere, Herzkranke, EpileptikerInnen, DiabetikerInnen, PatientInnen mit florider Akne, Infektionen oder offenen Wunden im Gesicht sollten deshalb unbedingt auf die Behandlung mit dem Beauty-Tool verzichten, warnt die Dermatologin.

Worauf bei der Behandlung sonst noch geachtet werden sollte?

  • Gesicht muss gereinigt sein
  • Kein Make-up der vor Anwendung
  • Mit langsamer, geringer Intensität anfangen
  • Immer Gel / Serum verwenden
  • Behandlungszeit nicht überschreiten

Was sind die Vorteile eines professionellen Mikrostrom-Facials?

Die professionellen Microcurrents in Kliniken oder Ordinationen sind in der Stärke bedeutend höher: "Weil außerdem alles individuell und zielgerichteter auf den jeweiligen Patienten oder die Patientin angepasst werden kann – zum Beispiel Stromstärke oder Dauer –, ist auch der Effekt ein größerer", so Ortlechner. Erste sichtbare Ergebnisse treten bei Geräten für den Heimgebrauch erst spät auf.

"Leider gibt es überhaupt keine ausreichenden evidenzbasierten Daten zu Langzeiteffekten – vor allem bei Home Use Devices. Die positiven Ergebnisse sind alle nur sehr kurzfristig und bedingt", ergänzt der Profi.

Klassisch etablierte Treatments wie zum Beispiel Botulinumtoxin, Hyaluronsäure oder Microneedling könnten Microcurrent-Geräte derzeit definitiv nicht ersetzen, ist sich Kerstin Ortlechner sicher.



Fazit

Das alles können auch wir nach zweimonatiger Testphase mit dem Foreo Bear bestätigen. Direkt nach der Anwendung wirkt das Gesicht tatsächlich straffer, die Wangenknochen definierter. Spätestens am nächsten Morgen ist der Effekt aber futsch, die geschwollene Augenpartie muss erneut bearbeitet werden. Angenehm ist die Anwendung aber allemal und auch der Soforteffekt überzeugt. Nette Spielerei! Ab 200 Euro.