Ressort
Du befindest dich hier:

Reinigungskräfte packen aus: Die 10 besten Putz-Hacks

Der Frühlingsputz wird jetzt einfacher: Reinigungskräfte & Haushaltshilfen verraten ihre besten Tipps, Tricks, Hacks und Hausmittel - und wir sind ganz Ohr!

von

Reinigungskräfte packen aus: Die 10 besten Putz-Hacks
© Photo by rawpixel on Unsplash

Putzkräfte und Haushaltshilfen haben bereits ALLES gesehen: von undefinierbaren Flecken auf der Samt-Couch bis hin zu Badebomben-Dreck in der Badewanne und Rostflecken in der Abwasch. Besser gesagt - sie haben nicht nur alles gesehen, sie haben auch schon alles wieder sauber bekommen. Kein Wunder, sie haben einige geniale Tricks parat. Und weil das Internet manchmal doch ein sehr gemeinschaftlicher Ort ist, teilten ein paar Reinigungskräfte ihre Putz-Hacks auf Reddit. Wir haben die besten Tipps für euch gesammelt - und so wirst auch du zum Putz-Profi!

Übrigens: Der Tipp der am öftesten vorkam ist jener, jeden Tag ein bisschen aufzuräumen und zu reinigen. Zehn Minuten am Tag sollten dann ausreichen. Räume ein paar Sachen weg, wische über die Armaturen im Badezimmer oder staube das Bücherregal ab. Revolutionär ist die Idee sicher nicht, aber schlicht effektiv: Schon kleine Änderungen haben eine großen Effekt - gerade wenn es ums Putzen geht. Tust du es nämlich täglich, fühlt sich das Aufräumen nicht mehr ganz so unbezwingbar an...

Die 10 besten Putz-Hacks - laut Reinigungskräften

1. So bekommst du die Mikrowelle sauber

Die Mikrowelle müffelt oder ist voller Essensreste? Fülle eine Schüssel mit Wasser und Zitronensaft. Die Mikrowelle für fünf bis zehn Minuten auf höchste Stufe stellen und dann das Zitronenwasser in der Mikrowelle auskühlen lassen. Der Dampf sollte selbst die härteste Verkrustung lösen und sämtliche Gerüche neutralisieren. Jetzt einfach nur noch mit einem Schwamm oder Tuch nachwischen.

2. Der Teppich stinkt oder riecht komisch?

Haustiere, Hauspartys oder einfach etwas verschüttetes Essen. Unsere Teppiche bekommen ordentlich ihr Fett ab und fangen mit der Zeit an zu stinken und riechen. Wer keinen Garten oder Balkon hat, kann den Teppich nicht einfach mal ausklopfen oder auslüften. Laut Reddit-User Woogly Oggly hilft da in Wasser verdünnter Brennspiritus (oder auch Isopropylakohol genannt). Auch Sofas und Co können so von unangenehmen Gerüchen befreit werden - im Notfall auch Kleidung, sollte mal die Zeit zum Waschen fehlen... Wie? Den verdünnten Alkohol einfach aufsprühen. (Meine Oma schwört übrigens auch drauf. Die sagt aber, dass es Vodka auch tut...)

3. So bleibt die Dusche immer sauber

So simpel, aber so effektiv: Lass den Badreiniger immer in der Dusche stehen und sprühe die Fliesen oder den Duschvorhang nach jeder Dusche ab. Das verhindert Schimmel und geht fix.

4. Wie du RICHTIG putzt

Putzen sollte man am besten nach System und nicht einfach wild drauf los. Arbeite dich immer von links nach rechts und von oben nach unten vor. Das hilft vor allen Dingen bei Räumen wie der Küche oder dem Badezimmer um den Überblick zu behalten und wirklich kein Fleckerl auszulassen.

5. Die richtige Reihenfolge: Wann Staubsaugen?

Wir tendieren dazu, immer als Erstes staubzusaugen. Das ist aber Quatsch. Während du nämlich die Oberflächen reinigst oder abstaubst, landet immer wieder neuer Staub und Dreck am Boden. Besser also erst saugen, wenn du die Oberflächen gewischt hast.

6. Lappen statt Papiertücher

Nicht nur für die Umwelt gut, sondern spart auch Geld: Hör auf, Papiertücher in der Küche zu verwenden, sondern besorge dir ein paar gute Fetzen – auf gut österreichisch.

7. Welche Reinigungsprodukte brauche ich wirklich?

Die meisten Profis schwören auf das absolute Basic und Hausmittel Nummer 1: Essig (aber bitte kein Balsamico!!). Einfach mit Wasser verdünnen und in eine Sprühflasche geben. Bei Bedarf noch etwas Allzweckreiniger für einen besseren Geruch dazumischen. Auch Brennspiritus, Backpulver und ein guter Holzreiniger sind immer praktisch. Fancy (und vor allen Dingen umweltschädliche) Chemikalien braucht es aber eigentlich nicht.

8. Verkalkter Duschkopf? Das hilft!

Aus deinem Duschkopf kommt nur noch ein trauriges Rinnsal und auch der Wasserhahn in der Küche ist verkalkt? Auch hier lautet die Lösung wieder Essig! Einfach ein Plastiksackerl oder ein Kondom mit Essig und etwas Backpulver befüllen, mit einem Gummringerl an Wasserhahn oder Duschkopf befestigen und ungefähr zwei Stunden warten - dich erwartet ein sauberer und kalkfreier Duschkopf...

9. Schimmelige Fugen im Bad?

Ist der Schimmel erst mal da, helfen oft nur noch härtere Geschütze! Besorge dir Bleichmittel, etwas Watte und zieh dir Gummihandschuhe an. Jetzt einfach die Watte mit dem Chlor tränken, dort hinlegen, wo der Schimmel bereits angegriffen hat und über Nacht wirken lassen. Dann einfach nachspülen. Vergiss aber nicht, die Lüftung anzumachen oder das Fenster zu öffnen!

10. Stifte an der Wand?

Dein Kind hat an die Wand gekritzelt und dir gefällt das Meisterwerk nicht ganz so gut? Haarspray auf die Marker-Fahrer sprühen und dann mit einem Tuch nachwischen. In diesem Fall gilt: Viel hilft viel!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .