Ressort
Du befindest dich hier:

77 statt 69? Dieser Sex-Trend bringt's!

Du suchst nach einer neuen heißen Nummer im Schlafzimmer? Dann teste doch mal die Sexstellung 77 ... die ist nämlich einer echter Orgasmus-Garant!

von

77 statt 69? Dieser Sex-Trend bringt's!
© glomex

Seien wir uns ehrlich: Die berühmt-berüchtigte 69 ist irgendwie auch nur in der Theorie wirklich super. Sie verspricht Oralsex für beide, im Prinzip ist es aber eher ein "Uh - ich komm da grad' nicht g'gscheit hin" und erfordert im Endeffekt derart viel Konzentration, dass man sich gar nicht mehr auf den eigenen Orgasmus konzentrieren kann. (Gehört ihr zu den Glücklichen, die soviel Multi-Tasking hinbekommen: Gratulation!) Gut also, dass es noch andere Zahlenkombinationen gibt, die einen Versuch wert sind. So zum Beispiel die 77. Und eins sei gesagt - die ist ein wahrer Orgasmus-Garant!

77 - wie jetzt?

Bei der 77 sind die Körper beider Beteiligten in der Seitenlage hintereinander wie die Zahl 77 angeordnet. Du liegst also ähnlich wie in der Löffelchenstellung (der Bauch des Mannes berührt den Rücken der Frau, beide schauen in dieselbe Richtung). Schlinge nun beide Beine um sein oben liegendes Bein, Hintern in seine Richtung gestreckt, sodass er von hinten eindringen kann. Jetzt strecke einfach beide Beine wieder aus, bleibt aber mit allen vier Beinen verschlungen. Deine Hüften bleiben weiterhin auf derselben Höhe und ihr legt nun beide die Beine in einem 45-Grad-Winkel ab. Weiter verschlungen bleiben. Abfolge abwechseln abführen. Und los!

Übung macht den Meister

OK. Das hört sich jetzt vielleicht etwas kompliziert an, ist es aber - versprochen - so gar nicht. Übung macht schließlich den Meister! Ein klarer Vorteil dieser Stellung ist übrigens, dass sie sehr gut zur Stimulation des G-Punktes geeignet ist. Der Penis Ihres Partners kann mit der 77 tief eindringen. Auch nicht schlecht.