Logo

Emma Stone: Die oscarprämierte "La La Land"-Schauspielerin im Portrait

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
7 min
Emma Stone, The Amazing Spider-Man 2 Premiere 2014

Emma Stone, The Amazing Spider-Man 2 Premiere 2014

©IMAGO / ABACAPRESS
  1. home
  2. Elevate
  3. People

Spätestens mit "La La Land" zog sie ganz Hollywood in ihren Bann. Neben einem Oscar sahnte sie für den Film auch zahlreiche andere Preise ab. Aber auch privat hat die sympathische Schauspielerin einiges zu erzählen. Wie sie abseits von der Kamera tickt, erfährst du hier.

Emma Stone ist heute eine der bekanntesten und talentiertesten Schauspielerinnen ihrer Generation und hat Fans auf der ganzen Welt. Seit einigen Jahren taucht sie auch auf den Listen der einflussreichsten Personen in Hollywood auf. Emma Stone hat bereits einen Oscar, einen Golden Globe und eine BAFTA-Statuette gewonnen. Und Sie fängt gerade erst "so richtig" an.

Steckbrief Emma Stone

  • Name: Emily Jean Stone

  • Geboren am: 6. November 1988

  • Sternzeichen: Skorpion

  • Geburtsort: Scottsdale, Arizona, USA

  • Wohnort: Los Angeles

  • Beruf: Schauspielerin

  • Familienstand: Verheiratet

  • Ehepartner: Dave McCary

  • Kinder: Louise Jean McCary, geboren am: 13. März 2021 in Los Angeles

Emma Stone: Kindheit und Hollywood-Träume

Emily Jean bzw. "Emma" Stone wurde am 6. November 1988 in Scottsdale in Arizona geboren. Ihre Eltern heißen Kristy Jean und Jeffrey Charles Stone. Der Name der erfolgreichen Schauspielerin wurde nicht einfach zufällig von ihren Eltern ausgesucht. Den gleichen Vornamen trug nämlich ihre Oma.

Als ihr Großvater, der ursprüngliche Schwede war, über Ellis Island in die Vereinigten Staaten einwanderte, wurde ihr Nachname zu Stone anglisiert.

Ein großes Idol der Schauspielerin ist u. a. die Sängerin: Emma Lee Bunton. Diese hatte sich Emma dermaßen zum Vorbild genommen, dass sie sogar ihren eigenen Vornamen änderte. Denn tatsächlich nannten ihre Eltern sie: Emily. Emma bat unmittelbar nach ihrer Namensänderung ihre Lehrer darum, sie nur noch Emma zu nennen.

I can't think of any better representation of beauty than someone who is unafraid to be herself.

Emma Stone begann mit ihrer Schauspielerei im Alter von 11 Jahren. Damals war sie Mitglied des Valley Youth Theater. Das ist ein regionales Theater in Phoenix, in welchem Emma Stone in insgesamt 16 Produktionen auftrat. Unter ihren Rollen in diesem Theater waren auch welche in bekannten Stücken wie: "Cinderella", "Titanic" und "Alice im Wunderland". Darüber hinaus hatte Emma Stone auch Auftritte in einer Improvisationstheatergruppe.

Nachdem sie ein Semester lang eine katholische Mädchenschule besucht hatte, meldete sich Stone von der Schule ab, um sich vollständig auf ihre Schauspielkarriere zu konzentrieren. Um ihre Eltern davon zu überzeugen, sie nach Los Angeles ziehen zu lassen, bereitete die Schauspielerin eine Präsentation mit dem treffenden Titel "Project Hollywood" vor. Ihre Strategie erwies sich als erfolgreich. Denn daraufhin zog die Schauspielerin gemeinsam mit ihrer Mutter nach Los Angeles.

Frühe Schauspielkarriere

In Los Angeles begann Emma Stone, an Castingshows teilzunehmen. Ihr Auftreten, Charisma und ihre leicht heisere Stimme machten sie schnell zu einem Blickfang. Stone erhielt ihren ersten Durchbruch als Gewinnerin der Realityshow "The New Patridge Family".

In dem Reality-Wettbewerb bewarben sich acht aufstrebende junge Schauspielerinnen um die Rolle der Laurie Partridge. Die Kandidaten des Wettbewerbs wurden nach ihrem Gesang und ihrer schauspielerischen Leistung beurteilt. Die junge Schauspielerin überzeugte mit ihrem Können das Publikum und gewann die Rolle.

Nach ihren Auftritten im Reality-TV begann Stone schon bald, in mehreren beliebten TV-Shows regelmäßig aufzutreten. Interessanterweise hat Emma Stone eigentlich von Natur aus blonde Haare. Erst als man ihr vorschlug, ihre Haarfarbe in eine dunklere zu ändern, gelang es Stone auch eine Rolle in einem großen Film namens: "Superbad" zu bekommen. Die Komödie wurde zu einem vollen Erfolg und wurde in der breiten Öffentlichkeit sehr positiv aufgenommen.

Emma Stones spätere Filmrollen

Ab 2009 gewann ihre Karriere weiter an Schwung und der ultimative Durchbruch kam als sie im Film namens: "Easy Girl" (2010) die Rolle der Olive Penderghast spielte. Diese Leistung brachte Emma eine Nominierung für den Golden Globe als beste Schauspielerin, den Golden Popcorn (MTV) und auch den Teen Choice Award ein.

Im Jahr 2016 kam die Musical-Komödie: "La La Land" in die Kinos. Hier spielte Emma Stone die weibliche Hauptrolle. Für ihre schauspielerische Leistung in diesem Film wurde sie 2017 mit einem Oscar ausgezeichnet. Zudem wurde "La La Land" auch mit sieben Golden Globe Awards ausgezeichnet, den meisten in der Geschichte dieser Preisverleihung.

Die Oscarpreisträgerin ganz privat

Über Stones Privatleben ist nur wenig öffentlich bekannt. Von 2011 bis 2015 war sie mit dem amerikanischen Schauspieler Andrew Garfield zusammen. Beide lernten sich am Set von The Amazing Spider-Man, kennen. Seit 2017 ist sie in einer Beziehung mit dem amerikanischen Filmemacher Dave McCary. Das Paar lernte sich bei der beliebten US-Show Saturday Night Live kennen, bei welcher der 35-Jährige als Regisseur tätig war.

Einige Monate später gaben sich beide das Ja-Wort. Das Paar hat eine gemeinsame Tochter, Louise Jean McCary, welche im März 2021 geboren wurde. Das Ehepaar ist sehr auf die eigene Privatsphäre bedacht. Die Schauspielerin ist in den sozialen Medien nicht aktiv und die Familie schützt sich vor der Aufmerksamkeit der Medien und Paparazzi.

Interessante Facts, die du vielleicht noch nicht wusstest

  • Der Beruf der Journalistin war ihre zweite Berufswahl.

  • Die Schauspielerin unterstützt die Organisation, "Stand Up to Cancer", welche Spenden für die Krebsforschung sammelt. Darüber hinaus unterstützt sie die Worldwide Orphans Stiftung, welche sich für Waisenkinder einsetzt.

  • Emma Stone ist eine große Bewunderin der Beatles. Ihr Lieblingssong der Band ist "Blackbird". Der Schauspielerin gefällt das Lied so sehr, dass sie sich Fußabdrücke von Vögeln auf ihr Handgelenk tätowieren lassen hat.

  • Die Schauspielerin ist blond. Für ihre Rolle in der Komödie, "Superbad", färbte sie sich die Haare rot und ist bei dieser Farbe geblieben.

  • Lieblingsfarbe: Blau, schwarz

  • Glückszahl: 2

  • Lieblingsbuch: J.D. Salinger, Franny und Zoe

  • Lieblingsessen: brasilianisches Essen, Sushi, Austern

  • Lieblingsfilm: Harold and Maude, City Lights, Manhattan, Network

  • Lieblingsparfüm: Chanel

  • Lieblingssänger: Die Beatles, Spice Girls

  • Lieblingsschauspielerin/Schauspieler: Diane Keaton, Charlie Chaplin, Tom Hanks

  • Ende 2014 gab Emma Stone ihr Broadway-Debüt.

Key Take-Aways und Erfolge von Emma Stone

Abgesehen davon, dass Emma Stone eine hervorragende Schauspielerin ist, können wir auch einiges von ihr lernen. Sie zeigt uns vor allem, dass man niemals aufgeben sollte, auch wenn der Wunsch oder Traum fern von der Realität und dem Machbaren ist. Sie wollte unbedingt nach Hollywood ziehen - so she did! Ganz nach dem Motto: Nicht viel nachdenken, auf dein Bauchgefühl hören, einfach machen und sich was trauen.

Zudem zeigt Stone, dass Frauen alles schaffen können und die Möglichkeiten unendlich sind. Hollywood, was früher einmal eine Männerdomäne war, wird heute immer mehr zu einer von Frauen dominierten Branche. Und so ists auch gut! Wichtig: Glaube an dich selbst und deine Fähigkeiten! Wenn du genau das tust, kann dich nichts und niemand aufhalten.

Erfolge von Emma Stone

  • 2012: Screen Actors Guild Awards für den Film "The Help"

  • 2015: Screen Actors Guild Awards für den Film "Birdman"

  • 2017: Screen Actors Guild Awards für den Film "La La Land"

  • 2017: Golden Globe Awards für den Film "La La Land"

  • 2017: BAFTA Awards für den Film "La La Land"

  • 2017: Academy Awards für den Film "La La Land"

InternationalSchauspieler:innen

Über die Autor:innen

Logo
Jahresabo ab 7,90€ pro Monat