Ressort
Du befindest dich hier:

Die schönsten Kuss-Techniken

Küssen ist die schönste Nebensache der Welt! Aber: Kuss ist nicht gleich Kuss. Die schönsten Kusstechniken im Überblick.

von

Die schönsten Kuss-Techniken

Küssen gilt als eine der intimsten Handlungen zwischen zwei Menschen – sogar wichtiger als der reine Sex.

© © Corbis. All Rights Reserved.

Küssen ist intim, Küssen ist leidenschaftlich, Küssen ist zärtlich. Die Art des Kusses ansich ist schon eine Aussage über eine Beziehung – oder kann sogar über Beginn oder Ende einer Beziehung bestimmen. Erinnern wir uns an den leidenschaftlosen Hochzeitskuss von Albert von Monaco und seiner Charlene. Oder an den feurigen Kuss von Spaniens Torwart Iker Casillas , den er im Freudentaumel seiner Freundin gab.

Für die schönsten Promi-Küsse hier klicken!

WOMAN hat für Sie die schönsten Kuss-Techniken im Überblick:

Der erste Kuss!

Er ist der Stoff, aus dem unsere schönsten (oder auch manchmal peinlichsten) Erinnerungen gestrickt sind. Vorsichtig nähern sich die Nasen, berühren sich die Lippen zart....Bei ersten Kuss zweier Menschen spielen die Gefühle verrückt. Und nicht nur die: Auch das Gedankenkarussell dreht sich wie wild. "Wie findet er mich?" "Hoffentlich schlagen unsere Zähne nicht zusammen!"....das Kopfkino spielt mit. Und trotzdem: Nur wenig kommt an den Moment des ersten Kusses heran.

Der Verführungskuss:

Er ist kraftvoll, dauert lange. Bei ihm können Sie nach allen Regeln der Verführungskunst küssen. Fahren Sie mit Ihren Händen sanft über seinen Nacken. Streichen Sie über sein Haar (außer, er ist eitel und hat seine Frisur mit Gel betoniert). Krallen Sie sich kurz in seinen Rücken. Aber: Dieser Kuss ist ohne Zunge! Sie wollen damit nur zeigen, dass Sie bereit für mehr wären – aber ohne zu viel von sich preiszugeben. Für den nächsten Schritt ist ihr Gegenüber zuständig...

Der französische Kuss:

Der berühmteste Kuss der Welt: Ein Kuss mit geöffnetem Mund und unter Einsatz von Zunge und Lippen. Die Lippen treffen leicht aufeinander, sie öffnen sich leicht, dann ganz – und schließlich kommt die Zunge ins Spiel. Aber Achtung: Der Kuss sollte nicht zu feucht werden. Schließlich wollen Sie nicht sein Kinn waschen. Und auch die Zunge lieber sanft und spielerisch einsetzen. Denn wenn Sie zu heftig rotieren, dann handelt es sich um den....

Grusel-Kuss:

Da wird im Mund herumgepiekt und gestochert, werden die Zähne gesäubert wie sonst nur mit der elektrischen Zahnbürste. Oder die Zunge wird so tief in den Rachen geschoben, als ginge es um eine Mandel-Operation. Aufgepasst! Derlei wird schnell zum Abtörner. Übrigens in beide Richtungen.

Doch was tun, wenn sich Ihr Gegenüber als talentfreier Küsser entpuppt? Zeigen Sie ihm vorsichtig (und nicht beleidigend direkt), was Sie beim Küssen schätzen. Machen Sie es vor - er wird es Ihnen nachtun. Und seufzen Sie genussvoll, wenn er sich brav anstellt.

Der betrunkene Kuss:

Fast niemand hat ihn nicht in seiner Biographie. Den völlig betrunkenen Kuss, den man so leicht mit wilder Leidenschaft verwechselt. Er ist wild, er ist hemmungslos – aber meist auch sabbrig, peinlich, und für Betrachter auch schrecklich unsexy (auch wenn frau sich in diesem Moment meist wunderbar erotisch fühlt).

Das Problem: Sie haben den Kuss am nächsten Tag vielleicht vergessen – die Beobachter auf keinen Fall ;-)

Der romantische Kuss:

Er ist der komplette Gegensatz zum "betrunkenen Kuss". Bei ihm ist nämlich meist alles perfekt - nämlich die echte Intimität und innere Verbindung zwischen zwei Menschen. Bei diesem Kuss ist egal, wer zuschaut und was da draußen sonst noch passiert. Hier geht es nur um Sie beide.

Der Schmetterlings-Kuss:

Sie sind so leicht, dass sie kitzeln, und werden am schönsten mit den Wimpern verschenkt. Bei Schmetterlingsküssen lassen Sie Ihre Wimpern auf einer empfindlichen (und erogenen) Körperpartie flattern und kitzeln damit ganz federleicht. Besonders gern auf diese Weise verwöhnte Gesichtsstellen sind Wangen, Lippen oder Augenlider.

Der Kuschel-Kuss:

Liebevoll, zärtlich: Der Kuschel-Kuss ist der Kuss langer Paare. Kleine, aber trotzdem zärtliche Küsse mit geschlossenem Mund und weichen Lippen auf alle zufällig freiliegenden Hautbereiche des Partners. Das kann beim Kuscheln vor dem TV sein, am Gehsteig, nach dem Sex. Kuschel-Küsse demonstrieren die Zuneigung und Intimität einer Beziehung nach außen.

Thema: Sex & Erotik

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.