Ressort
Du befindest dich hier:

Der wahre Grund, warum er nicht "Ich liebe dich" sagt

Vielleicht fühlt er einfach nicht so wie du. Vielleicht gibt es aber auch einen ganz anderen Grund, warum er nicht "Ich liebe dich" sagt...

von

Der wahre Grund, warum er nicht "Ich liebe dich" sagt
© Once

Das Gefühl, verliebt zu sein, ist unvergleichlich. Aufregend, berauschend, motivierend und herzerwärmend. Und das Beste daran, Liebe zu erfahren ist doch, dem Mann, den du liebst, deine Liebe zu erklären, oder?

Naja ... nicht so wirklich.

Wenn du nämlich "Ich liebe dich" sagst, bevor er sich dazu bereit fühlt, kann sich sein Schweigen unerträglich anfühlen. Blitzschnell geht die Leichtigkeit eurer Beziehung verloren, während Verletzlichkeit, Unbehagen und Angstgefühle auftauchen. Schlimmer noch, sein Mangel an verbaler Erwiderung kann dazu führen, dass du den Wert eurer Beziehung insgesamt überdenkst.

Klar, dein Partner steht zu dir, ihr führt eine Beziehung, ihr sprecht über Intimes und plant eure Wochen und Monate zusammen. Aber ist es wirklich eine funktionierende Beziehung, wenn er diese drei Worte nicht einfach sagen kann? Auch, wenn man sich diese Frage nur unterbewusst stellt, kann sie die eigentlich so gute Beziehung zu deinem Partner sabotieren. Deshalb ist es wichtig zu verstehen, warum dein geliebter Partner vielleicht nicht bereit ist, "Ich liebe dich" zu sagen...

Liebt er mich überhaupt? 3 Gründe, warum er nicht "Ich liebe dich" sagt

1. Er assoziiert "Ich liebe dich" mit neuen Erwartungen, die er (noch) nicht erfüllen kann

Erwartungen sind der Tod vieler Beziehungen, weil sie Kommunikation mit (unausgesprochenen) Vermutungen ersetzen. Viele Männer erwarten hinter einem "Ich liebe dich" größere Verantwortung für die Beziehung und gestalten deshalb alles lieber ohne Druck, indem sie die drei Worte nicht sagen. Heißt das, dass dir dein Mann nicht alles geben will, was du dir wünscht? Ganz im Gegenteil. Vielleicht gibt er dir schon mehr, als du dir je träumen hast lassen. Der Schlüssel ist, zu klären, wo ihr zusammen steht und was seine Intentionen sind. Genauso wie es Menschen gibt, die sich vor dem Wort "Beziehung" drücken, obwohl sie der beste Partner überhaupt sind, gibt es Menschen, die ihre Liebe lieber durch Taten, als durch Worte ausdrücken.

2. Er hat eine bestimmte Definition von "Ich liebe dich" - und kann diese nicht erfüllen

Jeder hat eine andere Vorstellung von Liebe. Vielleicht sieht dein Freund in einem "Ich liebe dich" ein gemeinsames Haus und Kinder. Dinge und Umstände, die ihm jetzt noch zu groß erscheinen. Je anständiger dein Partner, desto wichtiger wird es ihm sein, die paar Worte nicht einfach so dahinzusagen. Finde heraus, was für ihn "Liebe" wirklich bedeutet, bevor du dir unnötig Gedanken machst.

3. Vielleicht liebt er dich einfach nicht.

Guter Sex, intime Momente und eine schöne Zeit miteinander bedeuten nicht unbedingt Liebe. Es ist ein einfacher Gedanke zu glauben, dass der Typ, der in einer monogamen Beziehung mit dir lebt und all deine Macken erträgt, dich auch liebt. Aber so ist es leider nicht. Diese Wahrheit kann weh tun. An diesem Punkt ist es aber wichtig zu klären, ob dein Partner einfach noch ein bisserl Zeit braucht, oder es einfach nicht zulassen *kann*.

Was also tun, wenn er nicht und nicht "Ich liebe dich" sagen will?

1

Denke daran, dass Männer und Frauen Liebe auf unterschiedliche Weise erleben und definieren. Daher ist es wichtig, dass du dich nicht in irgendwelchen Gedanken verstrickst.

2

Außerdem ist es wichtig herauszufinden, was dein Partner mit "Ich liebe dich" assoziiert. Dann hast du ein besseres Verständnis dafür, was es für ihn bedeutet, diese Worte zu sagen.

3

Geh in dich und überlege, ob du mehr Wert auf diese Worte als auf Taten legst. Es ist zwar leicht sich darin zu verlieren, warum er nicht sagt, dass er dich liebt, aber es ist genauso wichtig zu verstehen, warum du den Worten so viel Wert beimisst.

Das könnte dich auch interessieren: