Ressort
Du befindest dich hier:

Das passiert, wenn du dein Haar mit Apfelessig spülst!

Was passiert, wenn du dein Shampoo durch eine Apfelessig-Spülung ersetzt? Wir verraten, wie sich dein Haar durch die natürlich DIY-Pflege verändert.

von

Das passiert, wenn du dein Haar mit Apfelessig spülst!
© Instagram/LucyWilliams

Wir lieben DIY-Beauty. Avocado-Maske oder selbst gepanschte Mango-Pflege, Haarpackungen aus dem Kühlschrank, Kokosnussöl gegen Spliss. Warum? Wir haben die Kontrolle über die Inhaltsstoffe, können so sicherstellen, dass unsere Haut und Haare nicht durch Parabene oder Sulfate belastet werden.

Eines der liebsten Haarpflege-Hausmittel meiner Großmutter etwa waren Spülungen mit Apfelessig. Und weil Großmütter sowieso immer Recht haben, wollte ich die Wirkung der Apfelessig-Kur am eigenen Haar erfahren. Mit erstaunlichen Auswirkungen...

Wie mache ich eine Apfelessig-Spülung?

  • Du benötigst eine leere und saubere Sprühflasche.
  • Fülle sie nun mit Wasser.
  • Auf jede Wasser-Tasse kommen drei Esslöffel Apfelessig.
  • Haar wie gewohnt nass machen (eventuell waschen).
  • Nun tüchtig mit der Apfelessig-Kur einweichen und einmassieren.
  • Zwei Minuten einwirken lassen.
  • Mit Wasser ausspülen.

So wirkt sich eine Apfelessig-Spülung auf dein Haar aus

1

DEIN HAAR WIRD SAUBERER. Einer der genialsten Vorteile einer Apfelessig-Spülung ist, dass wirklich alle Reste von Styling-Produkten wie Gel, Haarspray, Öl oder Trockenshampoo von Kopfhaut und Strähnen entfernt – das Haar wird also wirklich sauber. Deine Kopfhaut kann wieder besser atmen, deine Haarwurzeln werden besser durchblutet.

2

DEINE SCHUPPEN VERSCHWINDEN. Du leidest unter Schuppen? Dann solltest du etwa zweimal pro Woche eine Apfelessig-Spülung anwenden. Der pH-Wert deiner Kopfhaut wird geklärt, der Juckreiz wird dank der antimikrobiellen Wirkung des Essigs gemildert.

3

DEIN HAAR GLÄNZT WIEDER. Apfelessig ist sauer genug, um den pH-Wert deines Haares wieder ins Gleichgewicht zu bringen – ohne es aber dabei auszutrocknen. Dazu spült es die Kalkreste deines Duschwassers, die sich in den Strähnen festgesetzt haben, weg. Deine Mähne sieht nicht mehr stumpf aus, sondern glänzt wieder.

4

DEINE MÄHNE WIRD WEICHER. Die Säure des Apfelessigs hilft, die Haarfasern zu glätten und Lücken im Haarschaft aufzufüllen. Was bedeutet: Dein Haar wird wieder weicher und geschmeidiger.

5

ES RIECHT NICHT. Ja, wenn du den Apfelessig aufsprühst, hat du zunächst ein leichtes Odeur von Salatdressing auf deinem Kopf. Aber nachdem du die DIY-Kur ausgespült hast und dein Haar trocknet, verfliegt auch der Essig-Geruch sofort. Wenn du den Geruch unter der Dusche kaum aushältst, kannst du der Spülung ein oder zwei Tropfen neutralisierendes Lavendelöl beifügen.

Thema: Haare