Ressort
Du befindest dich hier:

Haare färben: vor oder nach dem Urlaub?

Jede(r) von uns möchte gerade im Urlaub gut aussehen und wünscht sich eine frisch glänzende Mähne. Wie man den perfekten Urlaubsauftritt hinlegt und trotz Sonne, Chlor- und Salzwasser auch nach dem Urlaub toll aussieht und die wichtigsten Tipps, um den ganzen Sommer über mit gepflegtem und glänzendem Haar zu überzeugen!

von

Haare färben: vor oder nach dem Urlaub?
© Photo by Yoann Boyer on Unsplash

Was ist besser? Haare VOR dem oder NACH dem Urlaub färben

Fakt ist: die Urlaubssonne trocknet unsere Haare aus und schwächt sie. Damit die Haarpracht jedoch sowohl im Urlaub als auch nachher glänzt und wunderschön aussieht, empfiehlt Eniss Agrebi von "Die Wiener Friseure", die Haare vor dem Urlaub zu färben, um am Strand die perfekte Mähne zu genießen, und nach dem Urlaub die Frisur mit Spitzenschneiden und einer Tönung aufzufrischen. So hat man den ganzen Sommer lang eine tolle Mähne.

Der wichtigste Tipp im Urlaub – Haare nass machen!

Bevor man in den Pool oder ins Meer hüpft, sollte man die Haare mit Süß- beziehungsweise Leitungswasser nass machen. Somit kann in das bereits nasse Haar nicht mehr so viel Chlor oder Salz eindringen. Nach dem Baden das Haar gut ausspülen. Gerade nach dem Baden im Meer ist es sehr wichtig, da das Meereswasser sonst verdampft und die Salzkristalle im Haar und an der Haaroberfläche bleiben, wodurch das Haar schneller ausbleicht. Durch das Salz wird dem Haar und der Kopfhaut auch Fett und Feuchtigkeit entzogen. Ergebnis – spröde und trockene Haare.

Grünstich im Sommer?

Nicht das Chlor, sondern der Algenschutz im Pool ist schuld daran, dass viele im Urlaub mit Haaren mit einem grünen Stich überrascht werden. Vermeiden kann man dies mit ausreichender Pflege, die die Schuppenschicht gut schließt und das Eindringen des Algenschutzmittels verhindert. Grünstich trotz Pflege? Keine Panik! Ein schneller Tipp: Aspirin im Wasser auflösen, die Haare damit spülen bis der Grünstich draußen ist und danach wie gewohnt mit einem Shampoo waschen.

Ausgebleichtes Haar?

Am schnellsten bleicht rot gefärbtes Haar aus, da Rotpigmente am größten sind und am schnellsten ausblassen. Auch blondes Haar, ähnlich wie zu dunkel gefärbtes Haar mit Farbüberlagerungen, bekommt durch die Sonne oft einen schönen helleren Effekt. Wer das Ausbleichen der Haare verhindern möchte, soll immer einen UV-Schutz verwenden und einen Hut oder eine Kappe tragen.

Vorsicht bei Haaraccessoires mit Metall

Gerade bei heißen Temperaturen, soll man keine Haaraccessoires mit Metallstücken verwenden, denn das erhitzte Metall kann die Haare verbrennen und brechen. Das Zusammenbinden mit einem Spiral-Haargummi oder einem Haarband ohne Metallsteg schont das Haar und schützt es vor direkter Sonne und dem Wind. Dadurch wird verhindert, dass Haare trocken, spröde und glanzlos werden.

Haar-Pflege im Sommer

Im Sommer ist vor allem die Feuchtigkeit und der Schutz vor schädigenden Einflüssen wie Sonne, Salz und Chlor wichtig. Deswegen soll gerade im Urlaub das Haar täglich gewaschen und gepflegt werden. Wichtig sind dabei auch Masken und Conditioner, die das Haar mit Feuchtigkeit versorgen und geschmeidig machen. Das Wichtigste neben der Pflege ist während der Sommermonate der UV-Schutz untertags. Dieser schützt vor dem Austrocknen und Verblassen der Haarfarbe!

Achtung bei Aufhellungssprays und Co

Ein No-Go bei viel Sonne sind Aufhellungssprays wie auch Hausmittel wie Zitrone, die das Haar heller machen sollen. Diese führen zu irreparablen Schäden, so dass nur noch ein Schnitt helfen kann.

Thema: Haare