Ressort
Du befindest dich hier:

Die 5 "Love Languages" – Wie liebst du?

Du und dein Schatz reden ständig aneinander vorbei? Vermutlich kommuniziert ihr in Sachen Romantik einfach anders. Wie sich das Problem lösen lässt? Die fünf Sprachen der Liebe verraten es dir!

von

Love Language
© Unsplash

"Das Geheimnis, das Millionen von Menschen geholfen hat, ihre Beziehungen zu stärken und zu verbessern." So bewirbt der amerikanische Paar- und Beziehungsberater Gary Chapman sein Bestseller-Buch "The 5 Love Languages". Das Werk wurde bereits unzählige Male übersetzt und verspricht Aufklärung darüber, wie man in seiner Beziehung optimal miteinander kommuniziert.

Wie liebst du?

Im Buch werden fünf Kategorien beschrieben – die verschiedenen Zugänge, die Menschen zu Liebe haben. Die Einordnung soll nicht nur verraten, wonach wir uns in romantischen Belangen sehnen, sondern auch was wir uns wünschen, wenn es um die Beziehung zu Freund:innen oder Arbeitskolleg:innen geht.

Für die optimale Kommunikation in allen Lebensbereichen solltest du deshalb herausfinden, welche dieser fünf Beschreibungen auf dich zutrifft:

Lob und Anerkennung / Words of Affirmation
Du hörst gerne ein "Danke, dass du immer für mich da bist" und willst in Form von Worten wertgeschätzt werden? Dann fällst du unter diese Kategorie und freust du dich am allermeisten über Zuneigung, die dir durch anerkennende Aussagen gezeigt wird.

Wenn deine Partnerin oder dein Partner dazu zählt, kannst du ihr oder ihm durch ehrliche Komplimente oder wertschätzende Worte deine Liebe zeigen.

Gemeinsame Zeit / Quality Time
Bewusste Zweisamkeit mit deinen Liebsten stellst du über alles. Miteinander Essen und jede andere Form von gemeinsam verbrachter Zeit sind für diesen Typ das A und O, um Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen.

Schenke Personen dieser Kategorie in deinem Umfeld deine uneingeschränkte Aufmerksamkeit, wenn ihr euch seht und lass sie wissen, dass du die Treffen mit ihnen in vollen Zügen genießt. Also beim nächsten Treffen: Handy weg!

Geschenke von Herzen / Receiving Gifts
Wenn dir Geschenke gemacht werden, platzt du vor Freude? Dabei muss es kein teures Schmuckstück oder ein luxuriöses Date sein – Personen dieser Kategorie freuen sich auch über kleine, materielle Gesten.

Ein persönlicher, handgeschriebener Brief oder Blumen zeigen deinen Liebsten, dass du an sie denkst.

Hilfsbereitschaft / Acts of Service
Du unterstützt deine Mitmenschen ungefragt und suchst stets nach der nächsten Möglichkeit zu helfen? Nach dem Motto "Taten sagen mehr als 1000 Worte" bringst du deine Liebe durch diese Art der nonverbalen Kommunikation zum Ausdruck.

Eine Runde Staubsaugen, obwohl eigentlich der andere dran ist oder ein Überraschungsdinner nach einem anstrengenden Arbeitstag: Personen, die sich dieser Liebessprache zuordnen, bedeutet das viel.

Berührung / Physical Touch
Streicheleinheiten sind Balsam für deine Seele? Dann ist für dich körperliche Zuneigung wichtig, um dich geliebt zu fühlen. Zählst du zu diesen Menschen, haben aufmunternde Worte weniger Effekt auf dein Wohlbefinden als eine kurze Umarmung.

Handerl halten, Nackenkraulen oder viel kuscheln: Das brauchen Menschen, die auf Berührungen anspringen.

Diese Erkenntnisse kannst du nicht nur nutzen, um dich selbst und dein Verhalten in Liebesbelangen besser zu verstehen, sondern vielleicht auch um über das ein oder andere Missverständnis zwischen dir und deinen Liebsten hinwegzusehen – oder es in Zukunft sogar zu vermeiden.