Ressort
Du befindest dich hier:

6 Dinge, die dir Männer gerne übers Löffeln sagen würden...

Mit das Beste an einer Beziehung? Der kleine Löffel zu sein - nennen wir das Kind doch endlich beim Namen... ;-) Das Problem? Nun ja ... wir haben Männer gefragt, was sie so davon halten...

von

6 Dinge, die dir Männer gerne übers Löffeln sagen würden...

Kleiner Löffel oder großer Löffel ;-)

© iStock

Der kleine Löffel zu sein? Ein herrliches Gefühl. Es fühlt sich an wie die große, schwere Daunendecke, mit der wir früher immer bei der Oma zugedeckt worden - anders gesagt: Es gibt kaum etwas, was intimer und entspannender ist als nach einem langen Tag gemeinsam ins Bett zu gehen und aneinandergelöffelt einzuschlafen. Es ist super ... wenn es funktioniert... ;-)

Kuscheln und Löffeln kann nämlich überraschend tricky sein ... vor allen Dingen, wenn man der große Löffel ist. Und der große Löffel ist nun mal typischerweise der Mann. Was weniger ein gender-politisches Thema als eines der Körpergröße ist.

Das sagt eure Schlafposition über eure Beziehung aus

Wir haben deshalb die Männer in unserem Leben gefragt, was sie beim Kuscheln und Löffeln seit Jahren still ertragen...

6 Dinge, die Männer wirklich übers Löffeln denken, aber nicht zugeben wollen

1. Ein menschlicher Kopf wiegt verdammte 4 Kilo

Ein ausgewachsener Kopf wiegt mehr als Neugeborenes. Jetzt stelle dir mal vor, du balanciert acht Stunden lang ein verdammtes Baby auf deinem Unterarm - und sollst dabei auch noch schlafen... Also sei das nächste Mal nicht beleidigt, wenn dein Partner nach zehn Minuten einen Kopfpolster zwischen euch legt.

2. Ein Kissen hilft da nicht wirklich

Dabei verzögert ein Kissen zwischen Kopf und Unterarm das Unvermeidliche nur etwas. Irgendwann wird der Arm dann doch taub und irgendwann kann man dann nicht mal mehr seine Finger spüren... Autsch.

3. Deine Haare sind ein Albtraum

Lange Haare? Wunderschön. Am Tag. Aber in der Nacht? In der Nacht verwandelt sich diese Mähne in einen Kopf voller böser Schlangen. An irgendeinem Punkt in der Nacht atmen Männer deine Haare regelrecht ein. Es ist kein Spaß.

4. Du furzt manchmal...

Du schläfst. Dein Körper entspannt ... und es kommt plötzlich alles raus. Und Dank der üblichen Löffelchen-Position furzt du direkt in den Schritt deines Liebsten. Eh süß. Und normal. Aber vielleicht denkst du das nächste Mal genau daran, wenn du deinen Schatz rügst, weil er auf der Couch neben dir einen fahren lässt...

5. Du bist die perfekte Handyablage

Vom Löffeln sollten am Ende ja beide etwas haben. Und in einer perfekten Welt schlaft ihr beide gleichzeitig beim Löffeln ein und alles ist gut. In der Realität passiert das aber nur selten. Was tut Mann also? Er sieht fern. Das Handy lässt sich dabei super auf dem Oberarm des kleinen Löffels balancieren...

6. Wir lösen uns nicht aus dem Löffel, weil wir euch nicht lieben

  • Wir müssen einfach aufs Klo.
  • Und unser Arm tut weh.
  • Aber vor allen Dingen müssen wir aufs Klo.
  • (Wir lieben euch trotzdem noch, wirklich!)