Ressort
Du befindest dich hier:

Kaum Spaß am Sex, weil sein Penis schlaff wird?

Er will, aber er kann nicht? Eine delikate Angelegenheit! Aber wie packt frau das am besten an? Was kannst du tun, wenn sein Penis beim Sex nicht genügend steif wird?


Kein Spaß am Sex mehr?
© iStockphoto.com

"Ich habe kaum Spaß am Sex, weil sein Penis schlaff wird."

"Ich (21) bin seit knapp 13 Monaten mit meinem Freund (27) zusammen. Wir verstehen uns sehr gut, haben viele gleiche Interessen. Doch der Sex funktioniert nicht (mehr). Wenn wir es tun möchten, wird sein Penis zunächst hart, sodass er auch eindringen kann, doch nach ein paar Minuten wird er wieder schlaff und lässt sich dann auch zum Teil nicht mehr erregen.

Mein Freund sagt, dass es nicht an mir liegt, aber langsam glaube ich das nicht mehr. Ich sagte schon mehrmals, dass er sich mal untersuchen lassen könnte. Doch sobald er das hört, wird er sauer und zieht sich noch weiter zurück. Ich habe keinen Spaß mehr am Sex, weil ich jedes Mal hoffen muss, dass es klappt. Das ist ja nur noch Druck. Soll ich vielleicht fremdgehen , um zu testen, ob ich noch attraktiv bin?"

Der Rat des Experten:

Der Paar-Berater, Psychologe und Autor Dr. Michael Schmitz kennt sich aus mit Beziehungen und berät realistisch, aus männlicher Sicht sowie mit viel Herz.

Dr. Schmitz: Dein Freund hat Lust auf dich. Er möchte Sex mit dir. Sein Penis wird hart. Er kann in dich eindringen. Was ihr (beide) herausfinden sollten: Was passiert, wenn - nach ein paar Minuten - die Erektion schwindet?

Was geht ihm durch den Kopf? Was empfindet er? Was passiert zwischen euch? Seine Erektionsstörungen entstehen nicht aus körperlicher Beeinträchtigung. Die Angst, nicht zu genügen, ist vermutlich die größte Beeinträchtigung. Je mehr er daran denkt, dass sein Penis nicht hart bleibt, bis er dich zum Orgasmus gebracht hat, umso mehr beobachtet er sich selbst und wird unsicherer, und umso eher lässt die Erektion nach.

Wenn dich das frustriert, er Druck empfindet, dass er "funktionieren" muss, geht bald gar nichts mehr. Dann zieht dein Freund sich zurück. Mit dem deprimierenden Gefühl, dich zu enttäuschen, mit dem Selbstvorwurf, zu versagen. Am besten hilfst du ihm (und dir), wenn du (Erwartungs-)Druck rausnimmst.

Du könntest ihn fragen, was er gerne hätte. Wie er sich in dir bewegen möchte, sodass es ihn erregt. Du könntest ihn auch (zwischendurch) stimulieren, ohne dass er in dir ist. Und auch er kann dich verwöhnen, wenn der Penis schlaff wird, indem er dich weiter mit Fingern, Mund und Zunge erregt und befriedigt.

Womöglich steigt danach bei ihm die Lust wieder - und sein Penis richtet sich wieder auf - wenn er nicht muss. Zeit und Entspannung können helfen. Pausen. Das Gefühl, dass es kein Versagen ist, wenn die Erektion schwindet. Mit "Fremdgehen" löst du das Problem jedenfalls nicht. Um Bestätigung von irgendwem geht es dir doch nicht. Sondern um eine gute Partnerschaft. Oder?


Du hast ebenso eine dringende Frage zu deiner Partnerschaft? Keine Sorge: Dein Name wird hier nicht genannt. Bitte schick dein Anliegen per E-Mail an fragensiedoch <AT> woman.at .

Thema: Sex & Erotik