Ressort
Du befindest dich hier:

Straffe Arme in nur 3 Minuten

Winke winke, Winkearme! Schlaffe Oberarme, die bei jeder Bewegung schwabbeln sind für Betroffene oft eine Belastung. Mit diesen Übungen für deine Arme, die in nur 3 Minuten erledigt sind, kannst du dich endgültig von wobbeligen Oberarmen verabschieden!

von

Tipps für straffe Arme
© iStockphoto.com

Der Frühling ist da und dank der steigenden Temperaturen schwinden erneut die Lagen an Textilien, die wir tragen. Das offenbart leider auch, was wir im Winter gut verbergen konnten. Ärmellose Tops enthüllen unsere Oberarme und besonders wenn es sich hierbei um waschechte Schwabbelarme handelt, fühlen wir uns in luftigeren Outfits nicht wirklich wohl. Mit diesen Übungen straffst du deine Oberarme und definierter sie merkbar.

Was unterscheidet schlaffe und straffe Oberarme?

Sogenannte Winkearme sind das Ergebnis aus Wachstum bzw. Dehnung der Haut, während das darunterliegende Gewebe sowie die Muskeln diese nicht ausreichend ausfüllen. Schwerkraft, nachlassendes Training, Alter aber auch starkes Abnehmen können hier Gründe für schwabbelige Hautlappen unter den Oberarmen sein. Auch Männer können davon betroffen sein. Allerdings trifft es Frauen häufiger bzw. in jüngeren Jahren.

Zum Glück gibt es eine Möglichkeit, die Hautlappen unter den Oberarmen wieder straff zu unterfüttern. Und zwar mit regelmäßigem Training. Die so gestärkte Muskulatur wird die überschüssige Haut nach und nach ausfüllen. Das Ergebnis sind straffe und definierte Oberarme.

Trainings-Video für straffe Oberarme

Im folgenden Video stellt Lucy Wyndham-Read die Übungen vor. Das Training, das wir unten auch nochmal Schritt für Schritt beschreiben, sollten selbst Anfänger:innen leicht meistern können.

Straffe Oberarme in 6 einfachen Schritten

1

Skispringer: Stell deine Beine schulterbreit hin und neige deinen Oberkörper leicht nach vorne. Strecke deine Arme und bewege diese gleichzeitig nach hinten und oben, die Handflächen sind dabei nach oben gerichtet. Drücke die Handflächen wiederholt so weit du kannst nach oben in einer kontrollierten Bewegung für 30 Sekunden.

2

Überkopf-Klatscher: Stelle dich gerade hin, lege die Arme an die Seite, bewege sie nach oben über den Kopf und klatsche mit den Handflächen über dem Kopf zusammen. Wiederhole diese Übung 30 Sekunden lang.

3

Schultern tippen: Strecke die Arme nach vorne aus, die Handflächen zeigen nach oben. Bewege nun deine Unterarme und berühre mit den Fingern die Rückseite deiner Schultern und strecke danach die Arme wieder nach vorne aus. Wiederhole diese Bewegung für 30 Sekunden.

4

Rudern: Die Arme sind wieder nach vorne gestreckt, die Handflächen zeigen nun nach unten. Wie beim Rudern zieh die Hände auf gleicher Höhe hinter deinen Kopf und wieder nach vorne. Zieh dabei die Schulterblätter zueinander. Wiederhole diese Bewegung für 30 Sekunden.

5

Tempel-Gebet: Bei der nächsten Übung hältst du die Arme gerade über den Kopf, die Handflächen berühren sich. Zieh die Hände nach unten hinter deinen Kopf und wieder nach oben, während du die Handflächen fest zusammen presst. Wiederhole diese Bewegung für 30 Sekunden.

6

Arme strecken: Strecke die Arme zur Seite und nach hinten aus, die Handflächen zeigen nach unten. Bewege die Unterarme Richtung Brust und zurück, wobei die Arme stets auf gleicher Höhe bleiben. Wiederhole diese Bewegung für 30 Sekunden.

Tipps für straffe Arme

Muskeln regelmäßig trainieren

Diese Übungen verlangen dem Körper nicht viel ab, weshalb sie auch noch straffe Oberarme mit 60 bringen können. Natürlich werden die Muskeln deiner Oberarme nicht gleich nach der ersten 3-Minuten-Übung straff und definiert sein. Regelmäßig trainieren: Wiederhole alle diese Übungen mindestens 3-4 mal die Woche und wir garantieren: Schon bald wirst du die ersten Veränderungen bemerken!

Thema: Fitness