Ressort
Du befindest dich hier:

Vodka-Penne Rezept: Gigi Hadids Vodka-Pasta ist das Beste, was wir seit Langem gegessen haben!

Kein Schmäh! Wer seine Nudelsauce auf ein höheres Level heben möchte, kippt das nächste Mal ein bisserl Vodka rein. Vertraut uns!


Kategorien: Rezepte, Vegetarisch, Cocktails, Society

Vodka-Penne Rezept: Gigi Hadids Vodka-Pasta ist das Beste, was wir seit Langem gegessen haben!
© iStock
Schwierigkeit: Zeitaufwand:
Vodka-Penne Rezept: Gigi Hadids Vodka-Pasta ist das Beste, was wir seit Langem gegessen haben! Zutaten für Portionen
4 EL Olivenöl
4 Knoblauchzehen gehackt
etwas Chiliflocken
800 g Tomaten aus der Dose
500 g Penne
4 EL Wodka
250 ml Schlagobers
1 Bund frischer Koriander optional

Zubereitung - Vodka-Penne Rezept: Gigi Hadids Vodka-Pasta ist das Beste, was wir seit Langem gegessen haben!

  1. Nudeln mit Vodka. Und dann auch noch mit Schlagobers. Klingt nach Frevel - und schmeckt tatsächlich verboten gut. B'soffene Nudeln , wie der gemeine Österreicher zum Gericht wohl sagen würde, machen schnelle Abendessen zu einem Fest, trösten die Seele und können auch bei einem Dinner-Date serviert werden. Das Beste? Länger als 30 Minuten steht man für das Gericht nicht in der Küche! Das Rezept stammt übrigens von keiner Geringeren als Supermodel Gigi Hadid. Für uns hat dieses Rezept die letzten Monate Corona-Wahnsinn um einiges leichter gemacht. Also ran an die Flasche und los geht's. Das Öl in einer hohen Pfanne erhitzen und darin den Knoblauch, Chili und ein bisserl Salz erwärmen - den Knoblauch dabei nicht braun werden lassen - sonst wird die ganze Geschichte bitter.

  2. Mit 2 Dosen geschälten Tomaten ablöschen und um die 30 Minuten einkochen lassen. Ab und zu umrühren und die Tomaten etwas mit dem Kochlöffel zerdrücken. In der Zwischenzeit die Penne (oder andere Nudeln) nach Packungsanleitung zubereiten.

  3. Die Nudeln abgießen und zu den Tomaten geben. Jetzt nur noch den Vodka dazu und alles vermischen. Obers hinzufügen und noch etwas ziehen lassen - am besten zugedeckt und bei niedriger Hitze. Wem's schmeckt verfeinert das Gericht noch mit frisch gemahlenem Peffer, gehacktem Koriander und Zitronenzesten. Guten Appetit!

Kommentare

Fia R.

No Front, no judge!

Das Rezept hört sich ja an sich sehr gut an, aber das mit dem Koriander wäre doch ein Griff ins Klo!!

Ich würde anstatt dem Koriander Basilikum empfehlen.

Hoffe das hilft anderen aus der Koch-Comunity weiter!