Logo

Vulva: Fakten über das weibliche Wunderorgan

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
6 min
Hauptbild vulva

Vulva

©iStock
  1. home
  2. Service
  3. Gesundheit

Vulva und Vagina - kennst du den Unterschied? Noch immer gibt es Missverständnisse über die Bezeichnung, die Lage und Funktion des weiblichen Genitals. Aufgeklärt, werdet ihr bei uns.

Wie oft schaust du dir deine Vulva eigentlich an? Die Vulva ist das äußerlich sichtbare weibliche Genital, umfasst Venushügel, Schamlippen und den äußeren Teil der Klitoris. Auch der Harnröhrenausgang, sowie der Vaginaleingang gehören dazu.

Die weiblichen Genitalien waren lange unerforscht und mit großer Scham behaftet. Im Unterschied zum Penis können die wenigsten eine anatomisch korrekte Vulva oder Vagina zeichnen. Erst seit 2022, ist sie in den Schulbüchern richtig abgebildet und zeigt die volle Ausbreitung der Klitoris. No worries, hier erfahrt ihr alles, was ihr in der Schule nicht gelernt habt.

View post on Instagram
 

Was ist die Vulva?

Die Vulva ist das äußere und sichtbare weibliche Genital. Die Vulva umfasst:

  • den Venushügel (die leichte Erhebung über dem weiblichen Schambein)

  • die großen äußeren Schamlippen

  • die kleinen inneren Schamlippen

  • die Klitoris (Kitzler)

  • den Scheidenvorhof (die Vagina, also den "Eingang", hier befindet sich auch die die Harnröhre)

Blurred image background
© Martin Czwiertnia

Vulva und Vagina: Kennst du den Unterschied?

Zunächst: Vulva und Vagina sind nicht dasselbe. Tatsächlich wird das äußere Geschlechtsorgan korrekt als Vulva bezeichnet, die eigentliche Vagina (Scheide) hingegen bezeichnet die innere Struktur. Die Hälfte der Männer kennt den Unterschied nicht. Das ergab bereits 2018 eine Studie im Auftrag von Eve Appeal. Bei den Frauen sieht es aber auch nicht wirklich besser aus. Die verallgemeinernde Verwendung des Wortes "Vagina", könnte ein Grund dafür sein. Ganz nach dem Prinzip: Was keinen Namen hat, gibt es nicht.

View post on Instagram
 

Vulva watching: No shame in the Vulva Game

Beim Vulva Watching geht es primär darum, die Schönheit der eigenen Vulva zu entdecken und Scham und Unsicherheiten hinter sich zu lassen. Menschen mit Penis haben aufgrund der prominenten Position des Penis oft eine andere Beziehung zu dem eigenen Geschlecht und setzen sich beim heranwachsen intensiver mit dem eigenen Intimbereich auseinander. Bei weiblichen gelesenen Personen werden die Geschlechtsteile entweder gar nicht explizit benannt, sondern lediglich mit "da unten" beschrieben.

Vulva Watching kann dazu beitragen, den Bezug zum eigenen Geschlecht zu
bekommen. Spannend kann es für Menschen mit Vulva dann werden, wenn sie ihre
Vulva vor der Stimulation erkunden und versuchen ihre Hotspots ausfindig zu machen.
Die Vulva besitzt eine Vielzahl von erogenen Zonen, bei denen die Empfindsamkeit von
Person zu Person variieren kann.

Die Vulva als wichtige erogene Zone

Die Vulva besitzt eine Vielzahl von erogenen Zonen, bei denen die Empfindsamkeit von Person zu Person variieren kann.

Thank you, Klitoris. Ohne sie würde Sex nur halb so viel Spaß machen. Kein anderes Organ ist mit so vielen Nervenfasern durchsetzt, wie der "Kitzler". Unglaubliche 8.000 Nervenenden - ein wahres Wunderorgan. Der Kitzler bzw. die Klitoris sieht ziemlich mini aus? Well, wie heißt es so schön: Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Der Großteil der Klitoris ist von außen nicht sichtbar, denn sie ragt mit ihren Schwellkörpern bis zu (Achtung aufpassen)! neun Zentimeter lang in den Körper der Frau hinein.

Die äußeren und inneren Schamlippen sind ebenfalls mit vielen Nervenenden ausgestattet, die auf Berührungen, Reibung und Druck reagieren. Sie können bei Berührung und Stimulation sexuell erregend sein und ein kribbelndes Gefühl entfachen.

Every Vulva is beautiful: Individuelle Vulva Typen

Wir sind vielfältig - so auch unsere Vulven! Illustratorin Hilde Atalanta aus Amsterdam, möchte mit ihrem Projekt "The Vulva Gallery" einen Teil dazu beitragen, die Wertschätzung des eigenen Körpers zu steigern und möchte ihre Mitmenschen ermutigen, ihr Anderssein zu feiern. "In erster Linie soll 'The Vulva Gallery' aufklären. Ich will, dass Leute die Vulva und sich selbst positiver wahrnehmen. Ich will ihnen mehr Selbstbewusstsein schenken und ihnen zeigen dass Unterschiede nichts Schlechtes sind, sondern sogar sehr gut", so Hilde Atalanta.

Es gibt viele verschiedene Vagina-Formen und alle sind auf ihre Art einzigartig und schön. Wir stellen dir die 5 bekanntesten Vagina Formen vor:

  • 1.

    Ms.Barbie: Sie gilt aufgrund ihrer Symmetrie als die '"Idealform", kommt aber am seltensten vor. Die äußeren Vulvalippen umschließen die inneren, kleinen Vulvalippen komplett. Der Klitorismantel bedeckt die Klitoris.

View post on Instagram
 
  • 2.

    Ms. Curtains. Die Curtain-Form ist die häufigste. Die inneren Schamlippen sind länger als die großen äußeren und sind dementsprechend deutlich sichtbar. Der Klitorismantel, also die Haut, die die Klitoris umgibt, ist ebenfalls oft zu sehen.

View post on Instagram
 
  • 3.

    Ms. Tulip: Diese Form erinnert ein bisschen an eine geöffnete Tulpenblüte. Im Gegensatz zu Ms. Curtains ist der Klitorismantel sichtbar, die inneren Schamlippen jedoch nicht.

View post on Instagram
 
  • 4.

    Ms. Horseshoe: Bei dieser Form breitet sich die Öffnung der Vulva von oben aus und legt die kleinen Vulvalippen frei. Es erinnert an die Form eines Hufeisens.

View post on Instagram
 
  • 5.

    Ms. Puffs: Die Ms. Puffs-Vulva ähnelt der Ms. Barbie, jedoch sind die äußeren Vulvalippen etwas dicker und stehen am Schambein weiter hervor.

View post on Instagram
 

Wir lieben uns selbst - Verschiedene Arten der Selbstbefriedigung

Während der vaginale Orgasmus durch die lustvolle Stimulation des Inneren der Vagina ausgelöst wird, meint ein klitoraler Orgasmus einen Höhepunkt, der durch die Stimulation der Klitoris zustande kommt. Die meisten Frauen machen das gerne mit ihren geliebten Sextoys.

Laut dem AMORELIE Sexreport 2023 besitzen fast zwei Drittel (63 %) aller Österreicher:innen mindestens ein Sextoy.

Amorelie

Sex Toys bringen Spannung und Abwechslung in die Beziehung, den gemeinsamen Sex oder dein Solo. Ob Auflagevibrator oder G-Punkt Vibrator. Nehmt euer Glück selbst in die Hand & Treat Yourself.

Blurred image background
© Elke Mayr

Auflege- und Druckwellenvibratoren

Sie kommen nur für die äußere Stimulation der Klitoris und Vulvalippen zum Einsatz und sind auf den klitoralen Orgasmus ausgelegt. Die Kombination aus vibrieren und saugen à la WOMANIZER solltest du unbedingt erleben.

G-Punk Vibratoren

G-Punkt Vibratoren werden vaginal eingeführt und zielen somit präzise auf die G-Zone. Vielleicht erlebst du hiermit sogar einen vaginalen Orgasmus. Wenn dein G-Punkt bzw. deine G-Zone stimuliert wird, kann es auch vorkommen, dass die weibliche Prostata aktiv wird. Diese produziert ein wässriges, leicht milchiges Sekret, welches beim Orgasmus ausgespritzt wird. Das bezeichnet man dann als "Squirten".

Nur 7 % der Frauen kommen in 100 % der Fälle beim penetrativen Geschlechtsverkehrzum Orgasmus, so der AMORELIE Sexreport 2023.

Amorelie

Hier ein paar heiße Tipps:

Der Snog von AMORELIE: Dank der ergonomischen Form und des weichen, hautfreundlichen Materials legt sich der vielseitige "Snog" Auflegevibrator von AMORELIE besonders sanft auf äußere Lustpunkte, wie zum Beispiel die Klitoris und verwöhnt diese mit intensiven Schwingungen.

Blurred image background
© Amorelie

Der Groove von AMORELIE Joy: Der Groove eignet sich insbesondere für Einsteiger:innen. Der Auflegevibrator liegt gut in der Hand und lässt sich mit seinen stimulierenden Vibrationsflügeln besonders zielgenau zu den Hotspots führen.

Gesunde Tipps für Vulva & Vagina

Der beste Tipp, wenn es um die Reinigung von Vulva und Vagina geht, lautet: Halte es möglichst einfach. Dein Ausfluss ist übrigens Teil des natürlichen Reinigungsprozesses.

  • Parfümierte Produkte wie stark duftende Seifen, Intimdeos- und shampoos können das natürliche Gleichgewicht in der Scheide stören und sollten eher vermieden werden. Das Waschen mit Wasser reicht vollkommen aus.

  • Die Scheide ist ein dynamisches Organ mit einem eigenen komplexen Reinigungssystem − sie muss nicht im Inneren gereinigt werden.

  • Jucken, Brennen oder ungewöhnlicher Ausfluss? In den meisten Fällen ist der Juckreiz harmlos und leicht in den Griff zu bekommen. Manche Frauen spüren beispielsweise ein Jucken vor ihrer Periode. Einen Scheidenpilz bekommst du mit Cremes oder Tabletten aus der Apotheke schnell wieder in den Griff.

  • Eine gewisse Menge an Ausfluss ist vollkommen normal und Teil des natürlichen Reinigungsprozesses. Ein veränderter Ausfluss jedoch kann auch auf eine Infektionskrankheit hinweisen. Hier solltest du dir (frauen-) ärztlichen Rat holen.

View post on Instagram
 
FrauengesundheitSex-Facts

Über die Autor:innen

Logo
Jahresabo ab 7,90€ pro Monat