Logo

Sleek Bun - so gelingt der perfekte Dutt-Style à la Hailey Bieber und Kendall Jenner

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
6 min
Sleek Bun

Sleek Bun - Street Style

©IMAGO / Runway Manhattan
  1. home
  2. Iconic
  3. Haare

Er ist DIE Frisur für einen Bad-Hair-Day, kann aber genauso gut zu einem schicken Abendkleid getragen werden. Die Rede ist vom Sleek Bun. Wir erklären, wie der Frisurenklassiker gelingt.

Es gibt wohl kaum eine Frisur, die man so oft an Influencerin und Mode-Ikone Hailey Bieber gesehen hat: Der Sleek Bun gilt als einer ihrer absoluten Signature-Hairstyles. Kein Wunder, denn die strenge Frisur ist sowohl vielseitig als auch praktisch – denn sie funktioniert genauso gut zu einem Alltagslook wie auch für den großen Wow-Auftritt am Red Carpet.

Ideal eignet sich der Sleek Bun, wenn man schon fettige Haare hat, aber noch kein Haarwaschtag eingeplant ist. Voilá - und du bist trotzdem top gestylt. Wir haben die Lieblingsfrisur von Bella Hadid, Kendall Jenner, Gigi Hadid und Co. mal genauer unter die Lupe genommen und verraten euch, wie ihr den Look ebenfalls hinbekommt.

Was ist überhaupt ein Sleek Bun?

Ein Sleek Bun ist im Grunde genommen ein strenger Dutt. Es ist die typische Frisur für Ballerinas. Denn der strenge Dutt fixiert die Haare am Hinterkopf und sorgt dafür, dass sie während des Tanzens nicht stören. Und das gilt auch für Nicht-Tänzerinnen, die den Look tragen wollen, denn Babyhaare und abstehende Strähnchen sind bei einem Sleek Bun ein No-Go. Doch bei aller Strenge ist die Frisur durchaus wandelbar: So kann der Knoten sowohl tiefer im Nacken als auch höher am Hinterkopf getragen werden.

Nicht zu verwechseln ist der Sleek Bun mit dem Wet Hair Look, den vor allem Kim Kardashian gerne trägt. Hier wird der Ansatz auch nach hinten gestrichen, aber die Haare können auch offen getragen werden. Außerdem müssen die Haare nicht ganz so streng gekämmt sein - hier gilt: unperfekt ist perfekt.

View post on Instagram
 

Hilfsmittel für den strengen Dutt

Das Gute vorweg: Um einen schönen Sleek Bun hinzubekommen, braucht es gar nicht viel. Am besten funktioniert der Dutt nämlich mit nicht frisch gewaschenen Haaren. Warum das so ist? Nun, tatsächlich hilft das natürliche Fett in der Kopfhaut dabei, die gewünschte Textur für einen idealen Look zu erzielen. Wer die Haare erst frisch gewaschen hat, kann jedoch mit Haargel oder -öl nachhelfen.

Weiters braucht man natürlich eine Bürste sowie Haargummis und Haarnadeln, um die Frisur zu fixieren und widerspenstige Strähnen zu bändigen. Damit keine Babyhaare am Kopf abstehen, gibt es außerdem verschiedene Möglichkeiten: Viele verwenden etwa eine Zahnbürste mit Haargel, alternativ gibt es auch spezielle Wax Sticks.

Falls du noch die nötige Ausrüstung für deinen Sleek Bun brauchst, haben wir dir hier ein paar Produkte zusammengestellt:

So stylt man die Trendfrisur Sleek Bun - Schritt für Schritt [Anleitung]

Du möchtest dir selbst einen strengen Dutt zaubern? Nichts leichter als das, denn in unserem Tutorial erklären wir Schritt für Schritt wie du den Look selbst hinbekommst. Folge einfach unserer Anleitung:

  1. Kämme zunächst dein Haar gut durch. Der klassische Sleek Bun kommt meist mit einem Mittelscheitel daher, aber du kannst genauso gut einen Seitenscheitel wählen.

  2. Nimm nun mithilfe der Bürste das gesamte Haar zusammen und kämme dein Haar ganz streng nach hinten zu einem Low-Ponytail.

  3. Knote deine Haare zu einem Pferdeschwanz zusammen.

  4. Um einen präzisen Sleek-Look zu erzielen, kannst du nun zu Haargel oder -öl greifen. Verteile das Produkt in den Händen und glätte damit die Frisur nach hinten. Wenn du von Natur aus sehr glattes Haar hast und dein Ansatz bereits leicht fettig ist, kannst du aber auch auf diesen Schritt verzichten.

  5. Fixiere etwaige Babyhärchen mit einer alten Zahnbürste und etwas Haargel oder Haarspray. Alternativ kannst du auch einen speziellen Wax Stick verwenden.

  6. Nachdem der glatte Look steht, muss nur noch der Dutt gebunden werden. Dafür drehst du einfach den Pferdeschwanz ein und fixierst den dadurch entstehenden Bun mit Haarnadeln.

  7. Wenn du mit dem Look zufrieden bist, kannst du ihn noch zusätzlich mit extra Haarspray fixieren.

Sleek Bun bei feinem Haar

Der Sleek Bun ist ein toller Allrounder-Look der wirklich allen steht. Doch nicht immer ist die Machbarkeit so einfach – denn es gibt natürlich viele verschiedene Haartypen sowie verschiedene Strukturen und Längen. Speziell Menschen mit dünnem oder feinem Haar werden wissen, dass es nicht immer ganz so einfach ist einen Dutt zu stylen.

Abhilfe kann hier ein Haardonut oder auch eine Haarsocke schaffen. Wenn du feines Haar hast, welches bis zur Brust reicht kannst du aber auch ohne Haardonut easy einen tollen Zopf zaubern. Für ein wenig extra Volumen kann man das Haar außerdem am Hinterkopf mit einem Toupierkamm etwas aufbürsten.

Sleek Bun bei kürzeren Haaren

Selbst bei kürzeren Haaren kann man einen Sleek Bun stylen. Wenn du dein Haar noch zum Pferdeschwanz binden kannst, sollte nämlich auch das Binden eines Dutts noch möglich sein. Dieser nennt sich dann Micro Bun und sieht mindestens so gut aus wie die große Variante.

Wie oben beschrieben, musst du dafür nur dein Haar gut durchkämmen, dann einen Zopf binden und daraus einen Dutt drehen. Falls das nicht geht, kannst du alternativ auch das Haar einfach zum Pferdeschwanz binden, aber das Haar nicht ganz durch das Haargummi ziehen. So entsteht eine kleine Schlaufe. Im Anschluss kannst du die abstehenden Strähnchen mit mehreren Haarnadeln fixieren und fertig ist dein Bun für kurze Haare.

Um dem Look einen glamourösen Touch zu verpassen, kannst du deinen Sleek Bun außerdem noch mit Haaraccessoires, wie zum Beispiel Haarreifen oder auffälligen Haarklammern, veredeln.

➠ Du brauchst mehr Inspo für kurze Haare? Dann schau hier vorbei: Kurzhaarfrisuren 2023 - die schönsten Trendfrisuren für kurze Haare

*Dieser Beitrag enthält Produkte, die uns zum Testen zur Verfügung gestellt wurden, oder Affiliate-Links. Wenn du über den Link etwas einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Shop eine Provision.

FrisurentrendsFrisuren

Über die Autor:innen

Logo
Jahresabo ab 7,90€ pro Monat