Logo

Bin ich ein "People Pleaser"?

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
4 min
Bin ich ein "People Pleaser"?
© iStock©iStock
  1. home
  2. Balance
  3. Ratgeber

Machen Sie es immer wieder anderen recht, nur sich selber nicht? An diesen Fragen erkennen Sie es.

Viele empathische Menschen sind von Natur aus gutherzig und großzügig. Wenn Sie könnten, würden sie am besten gleich die ganze Welt retten! Eine unangenehme Begleiterscheinung dieser unterstützenden Lebenshaltung ist, dass sie von den falschen Menschen sehr schnell ausgenützt werden. Häufig leben sie unbewusst in einem Unterwerfungs-Modus: Zugunsten der Harmonie tun sie Dinge für andere und stellen dabei nicht selten eigene Bedürfnisse hinten an. Auf Dauer kann das ziemlich schädlich sein und an den Ressourcen und an dem Gefühl der Selbstliebe zehren. Früher oder später kann auch die Selbstachtung maßgeblich in Mitleidenschaft gezogen werden. Leider haben auch Narzissten, Psychopathen und andere toxische Menschen bei harmoniebedürftigen Menschen ein leichtes Spiel. Wichtig ist, zu erkennen, ob das Muster des "People Pleasers" bei einem selbst häufig getriggert wird. Folgende Fragen an sich selbst können Aufschluss darüber geben – je mehr davon Sie mit "ja" beantworten, desto stärker sind Sie gefährdet.

Selbsttest: Bin ich ein People-Pleaser?


1. Ich habe starke Meinungen über was richtig und falsch ist


2. Es fällt es mir schwer, einer überzeugenden Person Stand zu halten

3. Ich kann durch Schuldgefühle motiviert werden

4. Es stört mich sehr, wenn ich jemanden verärgert habe

5. Ich finde, dass ich mich mehr um Beziehungen bemühe als andere

6. Menschen wären überrascht, wenn sie von meinem aufgestauten Ärger wüssten

7. Bei bestimmten Menschen passe ich sehr stark auf, was ich sage

8. Auch, wenn ich nett zu anderen bin, scheint es, als würden sie noch mehr wollen

9. Es gibt Zeiten, da gebe ich es einfach auf, ernst genommen oder verstanden zu werden

10. Ich lasse andere Menschen zu sehr über meinen Zeitplan und meine Prioritäten bestimmen

11. Wenn eine andere Person verärgert ist, übernehme ich die Rolle des Besänftigenden

12. Standfest zu sein kann für mich sehr schwer sein

13. Wenn meine Entscheidungen in Frage gestellt werden, brauche ich eine gute Rechtfertigung

14. Wenn ich etwas für mein Vergnügen mache, könnte ich egoistisch sein

15. Lieber einmal nichts sagen und sich fügen als Probleme bekommen

16. Es scheint, als würden mich andere nur akzeptieren, wenn ich mit ihnen übereinstimme

17. Zu oft erledige ich die Pflichten anderer, weil sie es nicht selbst tun

18. Wenn ich die Bedürfnisse anderer erfülle, bin ich ein guter Mensch

19. Manchmal bemühe ich mich zu sehr, nett zu sein

20. Ich muss aufpassen bei Menschen, die einen Hang zu Stimmungsschwankungen haben

21. Es scheint, als wäre meine Welt voll mit Notwendigkeiten und Pflichten

22. Zu oft erkläre ich mich wieder und wieder, auch wenn es offensichtlich ist, dass die andere Person nicht hört, was ich zu sagen habe

23. Ich bleibe häufig zu lange in schlechten Beziehungen, nachdem ich bemerkt habe, dass diese Personen nicht gut für mich sind
24. Manchmal fühle ich mich innerlich kleiner als die Menschen, mit denen ich zu tun habe

25. Bei zwischenmenschlichen Konflikten denke ich noch Tage, wenn nicht wochenlang darüber nach


Notieren Sie, wie viele Fragen Sie mit "Ja" beantwortet haben: Wenn es mehr als die Hälfte sind, ist es an der Zeit, Ihre Selbstliebe zu verbessern, gesunden Egoismus zu entwickeln, den inneren Kritiker zu entmachten und sich besser durchzusetzen!

Das könnte Sie auch interessieren

Logo
Jahresabo ab 7,90€ pro Monat