Logo

Was Frau in Dresden Elbland gesehen haben muss

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
0 min
Was Frau in Dresden Elbland gesehen haben muss
© Erik Gross (DML-BY), Blick vom Hausmannsturm über Dresden©Erik Gross (DML-BY), Blick vom Hausmannsturm über Dresden
  1. home
  2. Aktionen
  3. Specials
80 Prozent der Reiseentscheidungen werden von Frauen getroffen, wie eine Forbes-Studie zeigt. Anlass genug, Dresden Elbland auf besondere Art und Weise zu entdecken: mit außergewöhnlichen Erlebnissen und ganz weiblich. Hier findest du die Top-Tipps für deinen Urlaub!

WERBUNG

Residenzschloss Dresden, Ausstellung „Kurfürstliche Garderobe“

Kleider wie aus dem Märchen – nur mit dem Unterschied, dass sie wirklich getragen wurden. Die kurfürstliche Garderobe aus dem 16. und 17. Jahrhundert ist im Residenzschloss in der Dauerausstellung zu erleben und zeigt eindrücklich, was Macht und Mode gemein haben.

Blurred image background
© © Frank Exß

Gemäldegalerie Alte Meister mit Sixtinischer Madonna von Raffael

Eines der berühmtesten Gemälde aller Zeiten ist in Dresden zu Hause. Wie Leonardo da Vincis „Mona Lisa“ in Paris oder Sandro Botticellis „Geburt der Venus“ in Florenz ist auch Raffaels „Sixtinische Madonna“ ins kulturelle Gedächtnis eingegangen.

Blurred image background
© © Sebastian Weingart

Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen

Weißes Gold wird das sächsische Porzellan auch genannt. Die Erlebniswelt MEISSEN macht das weltbekannte Meissener Porzellan in der Schauwerkstatt und im Museum erlebbar und bietet Gelegenheit für Shopping und Genuss im Café MEISSEN.

Blurred image background
© © Chris Antemann

Semperoper Dresden

Freu dich auf einen glanzvollen Abend im wohl schönsten Opernbau Deutschlands. Ob Liederabend, Oper oder Ballett – hier schlagen die Herzen der Kulturliebhaberinnen höher.

Blurred image background
© © © Foto: Udo Bernhart - www.udobernhart.de - Udo Bernhart, Kurt Schumacher Str. 30/a, D - 63225 Langen - Telefon 0049 6103 2214

Festspielhaus Hellerau

Das Europäische Zentrum der Künste Dresden ist eines der wichtigsten interdisziplinären Zentren für zeitgenössische Künste. Tanz, Neue Musik, Theater, Performance, Bildende Kunst und Neue Medien sind hier zu Hause.

Blurred image background
© © Sebastian Weingart

Barockviertel Innere Neustadt

Wenn sich ein Ort zum Flanieren lohnt, dann das Barockviertel der Inneren Neustadt – mit seiner außergewöhnlichen Dichte an Galerien, die Antikes mit Zeitgenössischer Kunst verbinden, exquisiten Boutiquen und feiner Gastronomie.

Blurred image background
© © Frank Exß

Szeneviertel Äußere Neustadt

Ein etwas anderes Shopping-Erlebnis bietet die äußere Neustadt. Nah am barocken Prachtviertel gelegen, versprüht dieser Stadtteil alternativen Charme mit kleinen Läden, die zum Stöbern einladen, vielen Cafés und außergewöhnlichem Flair.

Blurred image background
© © Erik Gross

Barockschloss Moritzburg

Das Barockschloss Moritzburg lädt mit seiner Dauerausstellung sowie wechselnden Sonderausstellungen im Schloss und im Fasanenschlösschen zum Verweilen und Entdecken ein. Und was wäre die (Vor-) Weihnachtszeit ohne „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“? Märchenfreundinnen werden in der Winterausstellung zum beliebten Filmklassiker voll und ganz auf ihre Kosten kommen.

Blurred image background
© © Arvid Müller

Sächsisches Staatsweingut GmbH Schloss Wackerbarth

Ein Tropfen in Ehren kann niemand verwehren. Schon gar nicht, wenn er aus einer der ältesten Sektkeltereien Europas stammt. Bei einer Führung mit Verkostung (mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten wie Wein, Sekt, Weinhistorie oder Familienführung) lernen Neugierige alles über den prickelnden Genuss und seine Geschichte in Sachsen.

Blurred image background
© © Martin Förster

Entdecke jetzt Dresden Elbland!

Sachsentourismus
Logo
Jahresabo ab 7,90€ pro Monat