Ressort
Du befindest dich hier:

Es GIBT ein Wundermittel gegen Rötungen, Rosazea & Pickel: Azelainsäure

Nur wenige kennen dieses Wundermittel: Azelainsäure ist ein Allroundtalent und hilft bei Akne, Hyperpigmentierung, Rosazea, Rötungen und sogar bei Dermatitis.

von

Es GIBT ein Wundermittel gegen Rötungen, Rosazea & Pickel: Azelainsäure
© iStock

Unsere Haut verändert sich ständig – je nach Zyklusphase oder Jahreszeit hat sie ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Die Produkte häufen sich im Badezimmerschrank: etwas gegen Trockenheit, Fältchen, Pigmentierung, eine Creme gegen Rötungen, die Maske gegen Unreinheiten. Ein einziges Mittel gegen ALLES gibt es nicht. Azelainsäure ist aber nah dran – ein Allroundtalent, das die meisten gar nicht kennen. Sie ist ein natürlicher Bestandteil der Haut, wird von bestimmten Hefepilzen gebildet und kommt sogar in Getreide vor. Enthalten ist die Säure beispielsweise in Skinoren – eine rezeptpflichtige Creme, die von einigen DermatologInnen bei Akne oder Perioraler Dermatitis empfohlen wird. Produkte mit geringeren Konzentrationen sind aber auch im Handel erhältlich (zum Beispiel von "The Ordinary" oder "Paula's Choice").

Welche Wirkung hat Azelainsäure?

  • Azelainsäure wirkt entzündungshemmend und wird deshalb bei Akne und/oder Perioraler Dermatitis (besonders zur Nachbehandlung) eingesetzt.
  • Verstopfte Poren können vermindert werden.
  • Hyperpigmentierungen kann verhindert bzw. behandelt werden (besonders für Pickelmale und Rötungen zu empfehlen).
  • Azelainsäure kann ebenfalls bei Rosazea helfen.

Was ist bei der Anwendung zu beachten?

Da es sich um einen aktiven Wirkstoff handelt, solltet ihr euch langsam herantasten. Erstmal an einer Stelle am Hals testen und 24 Stunden warten. Vertragt ihr das Produkt, solltet ihr die Anwendung langsam steigern (erstmal nur jeden zweiten Abend verwenden). Feuchtigkeitspflege kann übrigens vor oder nach den Azelain-Produkten verwendet werden. Die Potenz der Azelainsäure kann durch das vorangegangene Verwenden einer Creme vermindert werden.

Es kann zu Schuppungen und Trockenheit kommen – beobachtet die Hautstellen und pflegt zwischendurch mit beruhigenden und feuchtigkeitsspendenden Produkten. Tipp: Wer mit Pickelchen und Rötungen unter dem Mund-Nasen-Schutz leidet, kann es morgens mit Azelainsäure versuchen. Die antimikrobiellen Eigenschaften sollten dabei helfen, die Haut zu beruhigen. Probiert zunächst Produkte aus dem Handel mit 10 Prozent Azelainsäure und lasst euch am besten von einer Dermatologin oder einem Dermatologen beraten.

Thema: Pflege