Ressort
Du befindest dich hier:

Babyparty: So wird sie ein Hit!

Wie könnte man die Ankunft eines neuen Erdenbürgers besser feiern als mit einer Babyparty? Hier erfährst du, wie deine Feier garantiert zum Erfolg wird!

von

Babyparty - baby shower
© iStock

Eine gute Freundin erwartet ein Kind oder du bist vielleicht selbst schwanger? Na, wenn das mal kein Grund zum Feiern ist! Bestimmt hast du es im Insta-Feed der Stars wie zum Beispiel bei Katherine Heigl schon öfter gesehen: Viele Frauen feiern ihre Schwangerschaft mit einer traditionellen "Baby shower". Auch bei uns erfreuen sich die süßen Babypartys immer größerer Beliebtheit

Aber was passiert eigentlich bei einer Babyparty? Wer organisiert sie, und was darf dabei nicht fehlen? In unserem Artikel geben wir dir nützliche Tipps dazu, wie deine Babyparty zum Hit wird.

Was ist eine Babyparty?

Der Name sagt es bereits: Eine Babyparty ist eine Party zu Ehren eines Babys, das gerade unterwegs ist. Zu diesem Zweck verbringen die werdende Mama und ihre Freundinnen einen lustigen Nachmittag mit Spielen, Snacks und viel Geplauder. Dabei im Mittelpunkt: die Vorfreude auf das kleine Wesen in Mamas Bauch.

Ursprünglich kommen Babypartys aus den USA. Dort werden sie auch "Baby shower" genannt.

Wann feiert man eine Babyparty?

Einen fixen Termin für eine Babyparty gibt es nicht. Im Regelfall wird sie aber im letzten Drittel der Schwangerschaft gefeiert, wenn die Gefeierte schon "richtig schön schwanger" ist.

Aber Achtung: Plane die Babyparty nicht zu spät in der Schwangerschaft! Ab etwa der 32. Schwangerschaftswoche kann eine große Feier für die werdende Mama ganz schön anstrengend werden. Wie immer gilt: Jede Schwangerschaft ist anders – also sprich am besten einfach mit der Bald-Mama ab, was für sie am besten passt.

Wer organisiert die Babyparty?

Auch hier gibt es keine festen Regeln. Üblicherweise organisieren die Freundinnen der Schwangeren die Babyparty. Natürlich darf das aber auch die werdende Mama selbst übernehmen!

Tipp

Wenn du deine Babyparty selbst planen möchtest, hol dir trotzdem ein paar Freundinnen zur Unterstützung! So kannst du auch Aufgaben abgeben, wenn es dir mit deinem Kugelbauch einmal zu anstrengend wird.

Und wer bezahlt? Auch das ist von Party zu Party verschieden. Meist übernehmen die Organisatorinnen die Kosten, manchmal möchte aber auch die Schwangere ihre Freundinnen einladen.

Babyparty
(c) Carletto Photography

Wer wird zur Babyparty eingeladen?

Wenn es um die Gästeliste geht, richtest du dich am besten nach der werdenden Mama. Wen würde sie gern dabeihaben? Für gewöhnlich feiern die engsten Freundinnen und weiblichen Verwandten mit.

Tipp

Achte darauf, dass die Gästeliste nicht zu lang wird! Eine große Party kann für die Schwangere schnell anstrengend werden. Etwa acht Gäste sind ein guter Richtwert.

Was darf bei einer Babyparty nicht fehlen?

Für gewöhnlich gehören zu einer Babyparty eine süße Deko, ein paar nette Spiele und etwas zu essen. Du bist noch auf der Suche nach Babyparty-Ideen? Bitte sehr!

1. Babyparty-Deko

Rosa für Mädchen, blau für Jungen? Kann man machen, muss man aber nicht! Die Deko für deine Babyparty kannst du ganz nach Belieben gestalten. Wenn das Geschlecht des Babys noch nicht bekannt ist, entscheiden sich viele für neutrale Pastelltöne. Auch eine Deko in Gold sieht sehr feierlich aus.

(c) Carletto Photography

Und keine Sorge: Wenn du selbst keine Bastel-Queen bist, findest du online eine große Auswahl an Babyparty-Deko, wie etwa:

  • Luftballons
  • Girlanden
  • Vasen oder Einmachgläser für Blumen
  • schöne Tischdecken oder Läufer
  • Servietten
  • Pappgeschirr
  • Cupcake-Topper
  • Muffinförmchen
  • Etageren für Snacks

2. Babyparty-Essen

Wie bei jeder Party eigenen sich vor allem kleine Snacks, die unkompliziert nebenher genossen werden können. Bei manchen Feiern gibt es sogar eine extra Babyshower-Torte – auf Pinterest findest du viele Ideen dafür.

Wer auf den großen Kuchen verzichten möchte, kann ein kleines Buffet oder einen Sweet Table anrichten, zum Beispiel mit:

  • Muffins
  • Cupcakes
  • Cakepops
  • Pralinen
  • Schokolinsen
  • Obstspießen
  • Marshmallows
  • ...

Und zu trinken? Natürlich darf es auf einer Babyparty für die Gäste auch Prosecco geben. Der werdenden Mama zuliebe sollte der Fokus aber auf den antialkoholischen Getränken liegen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren alkoholfreien Cocktail?

3. Babyparty-Spiele

Traditionell drehen sich die Spiele bei einer Babyparty – du hast es erraten – ums Thema Baby. Denke daran, dass die Spiele auch für die werdende Mama mit ihrem Kugelbauch gut machbar sein sollten!

Schon gehört? In den USA wird die Babyparty gern zur Gender Reveal Party. Im Rahmen verschiedener Spiele wird so das Geschlecht des Babys enthüllt.

Hier einige Spieleideen für deine Babyparty:

  • Wett-Wickeln
  • Bauchumfang raten
  • Babybrei erschmecken
  • Babybodys oder Lätzchen bemalen
  • Babyfotos zurodnen
  • Fotobox

Was schenkt man bei einer Babyparty?

Natürlich geht es bei einer Babyparty nicht primär um die Geschenke. Aber wenn du deiner schwangeren Freundin eine kleine Freude machen möchtest, haben wir ein paar Ideen für Babyparty-Geschenke für dich.

  • Windeln oder Spucktücher
  • Erinnerungsalbum
  • Meilensteinwürfel oder -karten
  • Gipsabdruck-Set für den Babybauch
  • Gutschein für eine Massage oder fürs Babysitten
  • Pflegeprodukte für die Schwangerschaft oder fürs Baby
  • Einrichtungsgegenstände fürs Kinderzimmer
  • Babykleidung und Spielzeug
  • Babykuscheldecke
  • Schmusetuch
  • Kinderwagenkette
  • Spieluhr
  • Mobile
Tipp

Du kannst auch vorab eine Geschenkeliste erstellen, damit die werdende Mama nicht am Ende mit zehn Windeltorten dasteht.

Babyparty Geschenke

Fazit: Ist eine Babyparty eine gute Idee?

Alles kann, nichts muss: Eine Babyparty ist eine nette Idee, um die werdende Mama und das Baby zu feiern. Sie ist aber kein Muss! Manche Frauen fühlen sich in der Schwangerschaft nicht fit genug für eine große Feier. Und das ist auch vollkommen okay! Vielleicht fällt die Willkommensparty, wenn das Baby erst einmal da ist, dafür umso rauschender aus.

Über die Autorin: Susanne Holzer ist freie Autorin aus Salzburg. Gemeinsam mit Sybille Maier-Ginther schreibt sie im ehrlichen Mama-Blog "Hand aufs Herz" darüber, wie das Leben mit Kind wirklich ist. Mehr von den beiden gibt's auf HandaufsHerzblog.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .