Ressort
Du befindest dich hier:

Körperbehaarung und Hirsutismus – hier haben Frauen überall Haare!

„Auf dem Körper von Frauen wachsen keine Haare. Und wenn, sind sie ganz hell und fein.“ So denken viele Männer. Zeit sie mal aufzuklären!

von

Behaarung Frauen - die Wahrheit

Pssst, ich habe auch in der Pofalte Haare!

© Shutterstock

„Was? Du hast auch Haare am Po?“ – „Ja, stell dir vor! Und wo wir gerade dabei sind: Am Bauch und auf den Zehen habe ich auch welche!“.

Auch wenn es einige Männer schon immer geahnt haben, dass der perfekte Landing-Strip nicht alles sein kann. Vielen Männern ist gar nicht bewusst, dass Frauen auch Körperbehaarung haben. Kommen sie dann dahinter, reagieren sie oft total verblüfft: „Du hast da Haare?“. Es wird wirklich Zeit, die Wahrheit zu sagen. Denn Haare sind nichts Schlimmes und schon gar nichts, wofür man sich schämen muss. Manche haben sie nun mal – egal ob Mann oder Frau.

Was ist Hirsutismus?

Dieser medizinische Begriff definiert sich vereinfacht als „Behaarung bei Frauen nach männlichem Verteilungsmuster “ bzw. „Übermäßige Körperbehaarung und Gesichtsbehaarung bei Frauen“. Einerseits bezeichnet Hirsutismus eine maskuline Behaarung bei Frauen, unter denen die Betroffenen durchaus leiden können. Andererseits ist dies in den meisten Fällen eigentlich gar kein medizinisches Problem, sondern lediglich eine Sache der kulturellen Akzeptanz.

Dass es sich beim Hirsutismus zumeist um kein echtes medizinisches Problem handelt, erkennt man daran, dass der Übergang von „Normal“ zu „Krankhaft“ fließend ist. Je nach Kultur und individuellem Geschmack kann stärkere Körperbehaarung als abstoßend, gleichgültig, attraktiv oder sogar sexuell anziehend angesehen sein. Was ihr von uns zu sehen bekommt ist also meist nur ein Bild, das an die jeweiligen gesellschaftlichen Konventionen angeglichen wurde und wird. Noch vor wenigen Jahrzehnten war stärkere Körperbehaarung bei Frauen En Vogue. Heute erliegt selbst ihr Männer oftmals dem geltenden Schönheitsideal der Haarlosigkeit.

Schamhaare: Mehr als nur ein schmaler Streifen

Frauen haben Schamhaare . Gut, das sollte jedem klar sein. Was allerdings vielen nicht klar ist: Diese Schamhaare beschränken sich nicht auf einen schmalen Streifen im Intimbereich. Schamhaare können bei Frauen links und rechts über die Bikinizone hinauswachsen. Und noch weiter: Sie wachsen auf unseren Schamlippen bis nach hinten zu unserem Po.

Rasieren

Haare in der Pofalte und am Po selbst

Wo wir gerade bei Po sind: Ja, wir haben auch Haare in unserer Pofalte. Im Waxingstudio wird diese sogar extra auf der Preisliste geführt. Je nach Veranlagung findet man also Haare sowohl in der Pofalte, als auch direkt am Po . Diese werden nur säuberlich wegrasiert, bevor sie irgendwer sehen kann. Am besten in einer Hockposition. Deswegen habt ihr keine Ahnung davon. Eigentlich nicht eure Schuld liebe Männer!

Kleiner Haarstreifen am Bauch

Wenn ihr denkt, nur Männer haben Haare am Bauch , so irrt ihr euch. Auf viele Frauen haben neben hellen, feinen Härchen am Bauch auch ein paar dunkle, die von der Intimzone zum Bauchnabel einen kleinen Streifen bilden.

Härchen um die Brustwarzen

Dass wir Achselhaare haben, müssen wir nicht erwähnen. Was allerdings kaum ein Mann weiß: Bei einigen Frauen wachsen auch Haare rund um die Brustwarzen . Bei manchen sind die Härchen heller, bei manchen dunkler. Viele Frauen zupfen die Härchen aus. Diese Brustwarzenhärchen können sogar ganz schön dunkel und lang sein. Hättest du nicht gedacht, was?

Haare am Oberschenkel (hinten und vorne)

Es gibt Frauen, die müssen sich nicht mal die Beine rasieren. Wir beneiden sie… Andere wiederum rasieren ihre Beine beinahe täglich , weil sie schon nach wenigen Stunden wieder stachelig sind. Bei manchen Frauen wachsen nicht nur auf den Unterschenkeln dunkle Haare, sondern auch auf den Oberschenkeln. Bei einigen Frauen sind die Haare von denen auf Männerbeinen kaum zu unterscheiden.

Füße und Zehen werden rasiert

Dies mag den einen oder anderen vielleicht schockieren, aber nicht wenige Frauen rasieren nicht nur ihre Beine, sondern auch ihre Füße! Ja, richtig gehört. Denn wenn du deine Füße ansiehst, so wirst du feststellen, dass auf deinem Rist und deinen Zehen (zumindest auf dem großen Zeh) Haare wachsen. Manchmal macht auch hier die Natur keinen Unterschied zwischen Mann und Frau und auch bei uns sprießen Haare auf den Füßen wie bei einem Hobbit. Um dem geltenden Schönheitsideal zu entsprechen, rasieren wir Frauen im Gegensatz zu euch Männern aber auch unsere Füße. …eh klar – wem gefallen behaarte Frauenfüße?

Gesichtsbehaarung: Hallo Damenbart!

Und jetzt seid tapfer liebe Männer: Bei manchen Frauen kann es auch zu einem leichten Flaum oder sogar stärkerer Behaarung im Gesicht kommen. Ein großes Tabuthema, über das erst in den letzten Jahren stärker gesprochen wird.

So wirst du den Damenbart am besten los: Damenbart entfernen

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .