Ressort
Du befindest dich hier:

Bindungsangst: Warum du aufhören solltest, dem "Heiß-Kalt-Typen" nachzulaufen

Wie du mit dem "Gemischte Signale"-Mann umgehst und es schaffst, dass er plötzlich *dir* nachrennt.

von

Bindungsangst - Liebe - Lolliherz
© Elke Mayr

Du kennst dein G'spusi schon seit ein paar Monaten. Und irgendwie spielte er eh von Anfang an "Heiß-Kalt". Mal konnte er gar nicht genug davon bekommen, dir zehn Mal pro Stunde zu schreiben, mal meldete der sich für zwei Tage nicht, nachdem ihr einen wunderschönen Abend miteinander verbracht hattet. Wie es dir dabei ging? Für dich war es OK. Weil du ihn halt gern hattest. Anfangs. Bis er immer wortkarger wurde und teils so unfassbar beschäftigt war, dass er auf deine Nachrichten gar nicht mehr antwortete. Auf eine "Alles okay bei dir?"-SMS kam dann irgendetwas in die Richtung à la "Alles gut. Gerade nur superviel Stress in der Arbeit." Keine Entschuldigung. Und jetzt sitzt du seit drei Wochen da und hast nichts mehr von ihm gehört und hoffst, dass er sich bald wieder meldet.

Kommt dir bekannt vor? Dann tut es uns leid, dir das sagen zu müssen, aber offensichtlich hat er nicht wirklich den Drang auf eine Beziehung - auch keine lockere - aus zu sein. Wenn du noch irgendeine Chance darauf haben willst, ihn weiter zu sehen, musst du lernen, dass du ihm nicht nachjagen sollst.

"Er steht einfach nicht auf dich!"

Das oben beschriebene Verhalten ist jedenfalls keines eines Mannes, der wirklich auf dich steht oder mit dir Kontakt haben will. So weh das auch tut. Also bitte melde dich unter keinen Umständen bei dieser Person. Und wenn es für immer ist. Lass ihn sein Ding machen und mach du weiter deines.

Aufgrund deiner dauernden Verfügbarkeit und den nachfragenden Nachrichten in der Vergangenheit weiß dieser Mann nämlich ganz genau, dass du ohnehin immer für ihn da sein wirst – auch, wenn er sich plötzlich wochenlang unnahbar verhält und dir damit vor den Kopf stößt.

Was, wenn er sich nach einem Monat noch immer nicht gemeldet hat?

So. Sagen wir, mittlerweile sind gute vier Wochen seit dem letzten Kontakt vergangen und du hast das Gefühl, noch immer mit diesem Typen zusammen sein zu wollen. Wir verstehen ja, warum du diesem Mann bisher erlaubt hast, so mit dir und deinen Gefühlen umzugehen, aber jetzt scheint es, als würdest du einer "Fantasie-Beziehung" nachhängen. Diese Art von Beziehung, bei der ein Part viel mehr will und sich schon freut, wenn der andere ein simples "Hey" auf WhatsApp schreibt oder sich die neueste Insta-Story ansieht.

Leider wahr: Männer jagen gerne

Was jetzt kommt, ist leider die Wahrheit und kein anti-feministischer Bullshit. Männer jagen gerne. Auch wenn er ein Good Guy ist und das Ganze völlig unterbewusst und subtil passiert. Einen Mann für sich zu gewinnen, indem man ihn dauernd kontaktiert, hat leider noch nie funktioniert. Ein Mann will geben – seine Zeit, seine Aufmerksamkeit, und seine Liebe. Genau dann verlieben sie sich.

Indem du diejenige bist, die meist den Kontakt initiiert und versucht, sich mit ihm zu treffen, machst du es schwerer, diese Gefühle wirken zu lassen. Solange er sich nämlich nicht sicher ist, ob er wirklich in dich verliebt ist, ist eure Beziehung logischerweise nicht in trockenen Tüchern.

Und sobald er weiß, dass du zu jeder Zeit verfügbar bist und er dich ohnehin schon an der Angel hat, geht der Reiz an eurem Flirt für einen Heiß-Kalt-Mann verloren.

Anders gesagt: Wenn er Kontakt will, wird er sich melden. Also versuche bei solch ambivalenten, bindungsängstlichen Männern zur Abwechslung einfach mal, dich *nicht* zu melden. Er soll die Konversationen starten, er soll die Dates ausmachen, er soll sich bei dir melden. Tut er das nicht, hast du wirklich nicht viel verloren. Einen solchen Mann willst du ja dann ohnehin nicht, oder? ;-)