Ressort
Du befindest dich hier:

Ehegelübde: Der Weg zum perfekten Eheversprechen

Die Hochzeit steht bevor, alles ist vorbereitet aber was fehlt, ist ein romantisches Eheversprechen an den Liebsten? Wir verraten dir, wie du in nur wenigen Schritten zum perfekten Ehegelübde kommst.

von

Ehegelübde - Hochzeit
© iStpck

Die eigene Hochzeit ist wohl eines der mit Abstand schönsten Ereignisse in unserem Leben. Monatelang planen wir was das Zeug hält, von der Location bis hin zum perfekten Hochzeitskleid. Was zu diesem Anlass nicht fehlen darf: das Ehegelübde. Immerhin willst du deinem Partner deine Liebe auf ganz besondere Art und Weise zum Ausdruck bringen. Damit dir das gelingt, haben wir für dich das Wichtigste rund um das Thema Eheversprechen zusammengefasst. Natürlich mit Ideen und Inspiration!

Was ist ein Ehegelübde?

Bei dem Ehegelübde handelt es sich um ein Eheversprechen zwischen Braut und Bräutigam. Dieses wird traditionell bei der kirchlichen Trauung nach dem "Ja, ich will" und vor dem Austausch der Eheringe in Gegenwart von Familie und Freunden abgehalten. Allerdings gibt es das Ehegelöbnis nicht nur im katholischen Glauben - auch im Standesamt, bei Hochzeiten im Freien oder ganz intim zwischen Mann und Frau sind die öffentlichen Liebeserklärungen inzwischen beliebt!

Das Ziel ist vor allem eins: seiner geliebten Person noch einmal durch ganz persönliche Worte die Liebe zu gestehen. Romantisch, oder? So ein Ehegelöbnis wird am besten individuell für den Partner verfasst. Wer hier aber Schwierigkeiten hat, der kann natürlich auch auf vorgefertigte Texte zurückgreifen.

Wie du zu deinem perfekten Ehegelübde kommst

Du willst dein Ehegelübde selbst schreiben und hast keine Ahnung, was drinstehen soll? Mit folgenden Tipps gelingen auch dir ein paar unvergessliche Worte!

1. Mach dir Gedanken über deinen Partner

Bevor du wild drauf losschreibst, kann es hilfreich sein, ein wenig in Erinnerungen zu schwelgen und zu überlegen, was genau du an deinem Partner liebst. Mach dir stichwortartige Notizen und beantworte dabei folgende Fragen:

  • Was macht eure Liebe aus?
  • Welche Eigenschaften schätzt du an deinem Partner?
  • Worin ergänzt ihr euch?
  • Welche Ereignisse aus der gemeinsamen Vergangenheit waren besonders?
  • Was möchtest du nie mehr missen?
  • Wie stellst du dir die gemeinsame Zukunft vor?

Du wirst merken, dass sich das Blatt schon bald von allein füllen wird.

2. Achte auf die richtige Formulierung

Das Eheversprechen sollte vor allem eins sein: persönlich. Verwende daher unbedingt ehrliche Worte, die von Herzen kommen. Dein Partner sollte dich in den Worten wiedererkennen können, vermeide daher komplizierte Formulierungen und zu lange Sätze. Sei einfach ganz du selbst!

3. Wie du dein Eheversprechen aufbaust

Wie bei jeder guten Geschichte, sollte sich auch in deinem Ehegelübde ein roter Faden durchziehen. Ein Blick auf die Vergangenheit und wie ihr euch kennengelernt habt eignet sich ideal für den Einstieg. Beschreibe warum ihr zusammengehört und warum genau diese Person heute vor dir steht.

Den Abschluss macht der Blick auf die Zukunft: Was möchtest du deinem Liebsten für die Zukunft versprechen? Wie siehst du euer gemeinsames Eheleben? Gegen ein bekanntes Zitat zu Beginn oder am Ende deiner Ansprache spricht natürlich auch nichts.

4. Halte dich kurz

Das Ehegelöbnis ist eines der romantischsten Abschnitte einer Hochzeit. Umso wichtiger ist es, hier nicht endlos abzuschweifen, denn das kann schnell unromantisch werden! Achte daher darauf, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren und den Text kürzer zu halten. Zu lange Liebeserklärungen sind sowohl für den Ehepartner als auch die Gäste viel zu langatmig.

5. Vermeide Ratschläge von außen

Klar spricht nichts dagegen, seine geschriebenen Worte von der Trauzeugin noch einmal gegenlesen zu lassen. Aber Vorsicht vor zu viel externem Input: das kann schnell mal zu Verwirrung führen. Immerhin weißt du doch am besten, was deinen Partner so besonders macht!

Ideen & Inspiration: Welche schönen Ehegelübde gibt es?

Aller Anfang ist schwer! Wenn es dir auch jetzt noch an den richtigen Worten fehlt, haben wir hier ein paar schöne Beispiele, wie so ein Ehegelübde aussehen kann:

1. Das traditionelle Eheversprechen

Wer nicht unbedingt ein Fan von großen Worten ist, kann auf klassische Ehegelübde zurückgreifen:

"Ich nehme dich an als meinen Mann/meine Frau.
Ich will dich lieben, achten und ehren alle Tage meines Lebens,
in guten und in bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit.
Bis das der Tod uns scheidet. Trage diesen Ring als Zeichen unserer Liebe und Treue."

2. Das Eheversprechen als Gedicht

Ich bin mir meiner Seele In deiner nur bewußt,
Mein Herz kann nimmer ruhen Als nur an deiner Brust!
Mein Herz kann nimmer schlagen Als nur für dich allein.
Ich bin so ganz dein eigen, So ganz auf immer dein.
- Theodor Storm

Einen Menschen wissen,
der Dich ganz versteht,
der in Bitternissen,
immer zu Dir steht,
der auch Deine Schwächen
liebt, weil Du bist sein;
dann mag alles brechen,
Du bist nie allein.
- Marie von Ebner-Eschenbach

Ich will wachen wenn du müde bist,
ich will erinnern wenn du vergisst,
ich will schweifen wenn du recht hast,
ich will sprechen wenn du irrst,
ich will voran gehen wenn du zögerst
ich will stark sein, wenn du versagst,
ich will gehen, wenn du allein sein willst,
ich will immer da sein, wenn du mich brauchst, ein Leben lang.
- Christa Alden

3. Persönliche Eheversprechen

Ich verspreche dir

"Ich kann Dir nicht versprechen, dass niemals dunkle Wolken über unserem Leben schweben werden, oder dass die Zukunft nur Regenbogen bringt.
Ich kann Dir nicht versprechen, dass morgen perfekt wird, oder dass das Leben einfach wird.
Was ich Dir versprechen kann, ist meine ewige Zuneigung, meine Loyalität, meinen Respekt und meine Bedingungskose Liebe ein Leben lang.
Ich kann Dir versprechen, dass ich immer für Dich da sein werde, um Dir zuzuhören, Deine Hand zu halten, und dass ich immer mein Bestes geben werde, um Dich glücklich zu machen, damit Du Dich geliebt fühlst.
Ich kann Dir versprechen, dass ich Dich durch jede Krise begleite, mit Dir bete, mit Dir träume. Mit Dir aufbaue Dich immer ansporne und Dich unterstütze.
Ich kann Dir versprechen, dass ich Dein Beschützer sein werde, Dein Beistand, Die Berater, Dein Freund, Deine Familie, Dein Alles.
Ich liebe Dich – für immer und ewig."

Beste Freunde

"Du kennst mich besser als irgendjemand auf dieser Welt und trotzdem schaffst Du es, mich immer wieder neu zu entdecken und unendlich zu lieben.
Du bist mein wahrer bester Freund und für immer meine große Liebe.
Und auch nach all diesen Jahren mit Dir ist da immer noch dieser Teil in mir,
der nicht glauben kann, dass ich derjenige/diejenige sein darf, der/die Dich heiraten darf."

Dein Ein und Alles

"Ich verspreche dein/e Geliebte/r zu sein,
dein Weggefährte und Freund.
Dein Partner als Eltern
Dein/e Verbündete/r in Konflikten
Dein größter Fan und dein härtester Kritiker.
Dein Begleiter auf Abendteuern,
Dein Lehrling und Dein Lehrer,
Dein Trost bei Enttäuschungen,
Dein Komplize.
Dies ist mein heiliges Versprechen an
Dich, mein/e Seelenverwandte/r."

Thema: Hochzeit
WOMAN-Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich freuen wirst: Unsere Top-Themen, Gewinnspiele und WOMAN-Aktionen 2x wöchentlich im kostenlosen WOMAN-Newsletter.

Jetzt anmelden