Ressort
Du befindest dich hier:

5 Tipps: So riecht es bei dir zuhause immer frisch und gut!

Bei deinen Freunden riecht die Wohnung immer herrlich frisch und duftig? Trotz Hitzewelle? Trotz Sommer? Atme tief durch und ein - wir verraten dir, wie das in deinen vier Wänden auch funktioniert!

von

5 Tipps: So riecht es bei dir zuhause immer frisch und gut!
© Photo by Curology on Unsplash

Wir haben euch ja bereits für fast alle Sommer-Problemchen die besten Life-Hacks verraten: Wie deine Füße sommerfit werden, wie du dich nicht länger mit eingewachsenen Härchen herumschlagen musst und sogar, welche Sonnencreme die beste ist. Es gibt aber noch eine Frage, die beantwortet werden will: Wie riecht meine Wohnung selbst bei stehender Hitze frisch und luftig?

Gerade wer in Städten wohnt, kennt das Problem: Die Hitze steht - und sobald wir die Wohnung verlassen kommt uns eine schneidend-stinkige Sommerluft-Wand entgegen. Es riecht im besten Fall nach heißem Müll. Mmmh, Sommer!

Stickige Luft und Geruch - was tun?

Und selbst wenn du dich nicht mit dem heißen Wiener Sommergeruch herumschlagen musst wird dir aufgefallen sein, dass deine vier Wände in den heißeren Monaten nicht ganz so frisch riechen. Aber keine Sorge - so schaffst du es, dass deine Wohnung immer riecht wie ein frischer englischer Rosengarten im Morgentau - ganz egal, wo du lebst. Diese Lufterfrischer bedürfen quasi keiner Arbeit:

Mit diesen 5 Tipp riecht dein Zuhause immer gut!

1. Arbeite mit der Natur

Fast schon zu einfach: Arbeite mit dem, was uns die Natur gegeben hat. Besorge dir im Blumenladen deines Vertrauens einen Strauß Eukalyptus oder ein Sträußerl Lavendel - der hält richtig platziert sogar lästige Gelsen fern! Tipp: Den Eukalyptus-Strauß ins Bad geben. Die feuchte Wärme intensiviert den Geruch dank der ätherischen Öle des Eukalyptus!

2. Ätherische Öle

Apropos ätherische Öle. Besorge dir intensive Öle wie Pfefferminz oder Lemongrass, tränke damit ein Wattepad und lege das getränke Pad auf den Boden des Müllkübels - sprich unter den Müllsack. Das übertüncht schlechte Gerüche. Ganz easy und ohne Aufwand!

3. Für Faule

Diffuser sind ja mittlerweile wirklich keine Weltneuheit mehr, es gibt aber mittlerweile auch Raumerfrischer, die mit App und Alexa gesteuert werden können. Du kannst außerdem zwischen verschiedenen Intensitäten wählen - so bekommst du auch nie Kopfweh wegen eines zu starken Geruchs und überhaupt ist so ein Diffuser tausendfach sicherer als eine Kerze.. Wir empfehlen beispielsweise den Aera, der mehr aussieht wie ein fancy Lautsprecher (mit Klick aufs Bild kannst du den übrigens gleich nachkaufen!):

4. Steckerl

Old-School, aber immer effektiv: Raumdüfte mit Stäbchen. Die gibt es in verschiedensten Gerüchen und machen sich auch als Dekoobjekt super.

5. Seife

Was bei Oma funktioniert hat, macht sich auch bei uns gut. Einfach ein Stück Duftseife in den Kleiderschrank geben und von immerfrischer Wäsche profitieren. Funktioniert wirklich!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .