Ressort
Du befindest dich hier:

Numerologie: Was sagt die Zahlensymbolik über dein Leben aus?

Wer Zahlen und Mathematik bisher als langweilig eingestuft hat, sollte jetzt besser aufpassen: Manchen Ziffern werden Energien, Vibrationen und Schwingungen nachgesagt, die unser gesamtes Leben beeinflussen können. Das sagt zumindest die Numerologie.

von

Numerologie: Was sagt die Zahlensymbolik über dein Leben aus?
© Elke Mayr

Ich muss euch vorwarnen: Zahlen spielen nicht nur in der "bösen" Mathematik eine große Rolle, sondern auch in vielen anderen Feldern … aber keine Sorge! Ihr müsst nicht direkt davonlaufen. Um Numerologie zu verstehen - wo es, wie man sich fast schon denken kann, um Nummern geht - braucht es lediglich simples Volksschulwissen. Das kriegen wir noch hin, oder?

Numerologie - die auch als Zahlensymbolik betitelt wird - ist eine unglaublich komplexe, tiefgehende Thematik, mit der man sich theoretisch unendlich lange beschäftigen könnte. I mean, immerhin gibt es auch unendlich viele Kombinationen von Zahlen! Mal ist die 13 Glücks- oder Pechzahl, mal muss man unbedingt 3 Mal auf Holz klopfen. Ihr merkt schon: Zahlen ziehen sich durch alle Lebensbereiche.

Worum handelt es sich bei der Numerologie?

Mit Sternzeichen sollte eigentlich jede:r - zumindest so grob - vertraut sein. Ähnlich wie die Astrologie funktioniert auch die Numerologie: Diese besagt, dass nichts dem Zufall überlassen wird, sondern alles auf das Schicksal und eine höhere Gewalt zurückzuführen ist. Bereits vor der eigentlichen Geburt sucht sich die Seele ihre späteren Lebensaufgaben, Charakterzüge und Wünsche aus. Unser letztendliches Geburtsdatum, so heißt es, ist also von Vornherein bestimmt worden - und das von uns selbst.

Okay, aber was haben Schicksal und Zahlen nun miteinander zu tun? In der Numerologie wird jeder einstelligen Zahl - mit 11, 22 und 33 als Ausnahmen - eine bestimmte Bedeutung zugesprochen. Eigentlich keine Überraschung, denn "übersetzt" steht sie für die Lehre und Wertung von Zahlen.

Bedeutet: Jede Nummer hilft uns dabei, unser gesamtes Wesen deuten und verstehen zu können. Eigentlich kann man es sich - wenn man es zusammenfasst - wie ein Horoskop vorstellen, welches im Gegensatz zu sonst den Zeitraum von Geburt bis Tod berücksichtigt.

Wo findet die Zahlensymbolik ihren Ursprung?

Sagt euch der Satz des Pythagoras etwas? Pythagoras von Samos - der damalige Namensgeber und griechische Philosoph - sagte einst: "Der Bau der Welt beruht auf der Kraft der Zahlen." Dieser beschäftige sich vor allem mit der Metaphysik der Zahlen, wobei laut ihm jede Zahl auf nur eine einzige Ziffer zwischen 1 und 9 reduziert werden könne. Numerologie selbst wurde erstmalig zwischen 596 und 470 v. Chr. beschrieben.

Auch die Maya und Babylonier bedienten sich an der höchst faszinierenden Zahlensymbolik. Letztere hingegen legten ihren Fokus auf die Zahlen 1 bis 8, da die 9 für sie als Heiligtum galt. Allgemein lässt sich sagen, dass die Numerologie für viele Kulturen von großer Bedeutung war! Heutzutage sind L. Dow Balliett und Dr. Juno Jordan bekannte Vertreter:innen und teils sogar dafür verantwortlich, dass sich die Ein-Ziffer-Methode durchgesetzt hat.

So kannst du Geburtszahl, Lebenszahl und Namenszahl errechnen

Ist man einmal in der Thematik drin, merkt man erst, wie viel es überhaupt zu erfahren gibt! Natürlich kann man einfach hinnehmen, dass man so ist, wie man ist, aber: Wie cool und interessant ist es bitte, dem Ganzen selbst auf den Grund gehen zu können? Mithilfe verschiedener "Rechnungen" - erneut eine kleine Entwarnung, es ist wirklich nichts Kompliziertes - können Talentzahl, Seelenzahl, Liebeszahl und und und errechnet werden. Die drei wichtigsten Zahlen sind folgende: Geburtszahl, Lebenszahl und Namenszahl.

Geburtszahl

Deine Geburtszahl setzt sich - Überraschung - aus deinem Geburtsdatum zusammen. Addierst du alle Zahlen miteinander, so ergibt sich deine persönliche Geburtszahl. Hier ein kleines Beispiel: Mein Geburtstag ist der 04.06.1999. Dementsprechend rechne ich wie folgt:

0 + 4 + 0 + 6 + 1 + 9 + 9 + 9 = 38

Theoretisch kann man die Nullen bei der Rechnung auch weglassen - einen Unterschied machen sie nicht. So ist es allerdings, finde ich, etwas übersichtlicher. Meine Geburtszahl wäre also die 38. Das Besondere hieran ist, dass die Zahl nicht - wie es sonst der Fall ist - auf eine einstellige Ziffer reduziert werden muss.

Lebenszahl

Die Lebenszahl wird auch als "Life Path Number" oder Schicksalszahl bezeichnet. Sie bildet die wichtigste aller Zahlen und verkörpert unsere tiefsten Bedürfnisse, Identitäten sowie Sehnsüchte. Um die Lebenszahl herauszufinden, muss vorerst wieder die Geburtszahl herangezogen werden - diese solltet ihr also im Vorhinein ausgerechnet haben! Aus meiner zuvor errechneten 38 muss ich als nächstes die Quersumme ziehen. Da ich damit jedoch immer noch auf keine einstellige Ziffer komme, addiere ich beide Zahlen erneut miteinander:

3 + 8 = 11

1 + 1 = 2 = 38/2

Tadaaa! So schnell und easy weiß ich nun meine Geburtstarot- bzw. Lebenszahl. Das Prinzip ist stets gleich und funktioniert bei jedem Geburtsdatum. Falls euch die Rechnung doch zu kompliziert ist - ich als Mathe-Noob nehme euch nichts übel - könnt ihr auch einen Rechner aus dem Internet nutzen.

Namenszahl

Abschließend gibt es die Namenszahl. Da Namen üblicherweise - Elon Musks Kind mal abgesehen - aus Buchstaben bestehen, muss vorerst etwas umgedacht werden. Jedem Buchstaben ist daher eine Zahl zugeordnet:

  • 1: A, J, S
  • 2: B, K, T
  • 3: C, L, U
  • 4: D, M, V
  • 5: E, N, W
  • 6: F, O, X
  • 7: G, P, Y
  • 8: H, G, Z
  • 9: I, R

Wir nehmen wieder meinen Namen als Beispiel: Anne Koeppke - Umlaute werden immer ausgeschrieben - hätte diese Zahlenfolge: 1 + 5 + 5 + 5 + 2 + 6 + 5 + 7 + 7 + 2 + 5 = 50. Weil wir auch hier eine einstellige Ziffer brauchen, wird erneut addiert. Meine letztliche Namenszahl wäre also 5 + 0 = 5. Namenszahlen befassen sich vorrangig mit unseren Talenten, Stärken und Schwächen.

Welche Bedeutung wird den Zahlen in der Numerologie zugeschrieben?

Jede Zahl hat - wie bereits erwähnt - eine bestimmte spirituelle Bedeutung. Dabei spielt es keine Rolle, ob du dich auf deine Lebenszahl, Namenszahl oder einfach nur die Zahlen, die dir häufig im Alltag begegnen, beziehst.

0: Es ist nicht möglich, eine 0 als Lebenszahl zu haben. Dennoch kann es sein, dass du die Zahl oft siehst - sei es auf Nummernschildern oder auf der Uhr. Die 0 ist sehr mysteriös: Sie ist alles, aber auch nichts. Sie ist vollständig und gleichzeitig leer. Eine 0 zeigt das große Ganze - ihr Potenzial ist grenzenlos.

1: Die 1 wird mit Einheit, Aufbrüchen sowie Neuanfängen in Verbindung gebracht. Personen mit dieser Lebenszahl sind häufig sehr kreativ, selbstbewusst und eigenständig.

2: Eine 2 beleuchtet gerne Gegensatzpaare wie Schatten und Licht, Wahrheit und Lüge oder Leben und Tod. Wer eine 2 als Lebenszahl & Co aufweist, ist sensibel, geduldig und fantasievoll.

3: Diese Zahl wird oft mit der Dreifaltigkeit in Verbindung gebracht. Menschen mit einer 3 in der Chart sind spontan, mutig und können sich gut konzentrieren. Ihnen fällt es leicht, die Kommunikation zu anderen aufrecht zu halten.

4: Es gibt vier Jahreszeiten, vier Wochen im Monat, vier Elemente ... die Liste ist ziemlich lang. Alles wird, so scheint es, in vier Abschnitte eingeteilt. In der Numerologie steht die 4 für Organisationstalent und Willenskraft.

5: Die 5 gilt - zumindest unter Hexen - als "magische Zahl", da sie mit dem Pentagramm in Verbindung gebracht wird. Darüber hinaus wird sie auch als "Zahl des Lebens" betitelt; Selbstdisziplin, Freiheit und Lebenslust sind wichtige Schlagwörter.

6: Wenn eine 6 als (Lebens-)Zahl auftaucht, so dreht sich alles um die Vollkommenheit. Menschen mit dieser Zahl streben nach einer erfolgreichen Karriere und sind perfektionistisch, autoritär und voller Energie.

7: Eine 7 zeigt, dass du sehr spirituell und intuitiv handelst. Deine Instinkte erweisen sich fast immer als richtig! Für viele Kulturen (und auch Hexen) ist diese Zahl sehr heilig.

8: Dreht man die 8 um, ergibt sich ein Unendlichkeitssymbol - wofür sie letztendlich auch steht. Die 8 legt ihren Fokus auf Bereiche wie Macht, Kontrolle, Karriere und Erfolg.

9: Hier gibt es eine kleine Besonderheit: Die 9 kann mit jeder Zahl multipliziert werden und ergibt in der Quersumme trotzdem stets die 9. Da sie am Ende steht, symbolisiert sie automatisch einen Abschluss - sei es in der Liebe oder bezüglich schlechter Gewohnheiten.

Meisterzahlen

Wer die 11, 22 oder 33 als Lebenszahl - oder auch andere Zahl - trägt, darf sich freuen: Du bist etwas Besonderes! Im Gegensatz zu allen anderen Zahlen müssen diese nicht auf eine einstellige Ziffer reduziert werden. Während die 11 stark für Empathie und Reflexion steht, verkörpert die 22 Träume, Pläne und Visionen. Eine 33 zeigt, dass die Person selbstlos und sensibel ist.

Angel Numbers: Was bedeutet es, wenn ich stets dieselben Zahlen sehe?

Kennt ihr das auch, dass ihr andauernd auf die Uhr schaut, wenn es 12:12, 17:17, 22:22 Uhr ist? Bei mir war es so extrem, dass ich tatsächlich eine Strichliste geführt habe. Sei es auf Rechnungen, meinem Handy oder in der Warteschlange - es waren kontinuierlich genau die gleichen Zahlen. Ich sags euch: Wenn ihr einmal damit anfangt, werdet ihr sie nicht mehr übersehen.

Wir haben die Antwort für all eure Fragen: Angel Numbers! Manchmal fühlen wir uns unerklärlicherweise zu gewissen Zahlen(folgen) hingezogen - dafür muss es keinen bestimmten Grund geben. Dies können auch Zahlen wie 369, 852 oder 121 sein. Es heißt, dass die Engel uns Botschaften hinterlassen, die wir keinesfalls ignorieren sollten. Ob man nun daran glaubt oder nicht ... ich finde es irgendwie beruhigend, dass ich eventuell - von wem oder was auch immer - auf den richtigen Weg gebracht werde. Wobei: Ist nicht sowieso alles Schicksal?

Thema: