Ressort
Du befindest dich hier:

Pamela Reif: "Das ist das härteste Bauch-Workout!"

Die deutsche Fitness-Influencerin ist bekannt für ihre harten Trainingseinheiten auf YouTube. Ihr neues Sixpack-Training ist besonders effektiv. Wir haben uns dem Killer-Workout gestellt!

von

pamela reif, workout, youtube, fitness, carbs, protein, pam, pam app, dennis reif, karlsruhe, forbes,
© Puma

Pamela Reif aus Karlsruhe zählt zu den erfolgreichsten Fitness-Influencerinnen weltweit. Ihr erstes YouTube-Video hat sie 2016 hochgeladen, seitdem ist viel passiert: Zwei Kochbücher, fast 8 Millionen Follower auf Instagram, unzählige Werbedeals (darunter Warner Music, diverse Modeunternehmen), eine eigene Food-Marke (Naturally Pam), ein Podcast mit ihrem Bruder und Geschäftspartner Dennis und sogar eine (Pam-)App.

Ihr meistgeklicktes YouTube-Video – übrigens auch ein Bauch-Workout – hat sage und schreibe 56 Millionen Aufrufe, obwohl es erst vor eineinhalb Jahren online ging. 2020 hat sie es unter die "30 under 30" des Wirtschaftsmagazin Forbes geschafft - eine Liste der 30 erfolgreichsten Personen unter 30. Ihre Fitness-Community ist auf der ganzen Welt verstreut, das Vertrauen in sie unglaublich groß. Postet Reif etwa neue Produkte aus einer Kollektion, sind die Styles meist innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Nicht selten hat sie die Websites diverser Unternehmen schon zum Einstürzen gebracht. Die Server waren aufgrund des hohen Andrangs überlastet. Mit 24 Jahren hat sie ein ganzes Fitness-Imperium aufgebaut. Ihr Vermögen wird übrigens auf über vier Millionen Euro geschätzt.

Ihre Workouts

Auf ihrem YouTube-Kanal findet man Videos für die verschiedensten Körperpartien: Bauch, Beine, Po, Oberkörper, High Intensity, Tanzworkouts oder auch Dehnübungen. Die meisten sind zehn Minuten lang, Equipment braucht man keines: Fast immer wird mit Körpereigengewicht trainiert. Eins ihrer neuesten Workouts heißt einladenderweise "10 Min Killer Sixpack" – und macht dem Namen alle Ehre. Sie selbst bezeichnet es auf Instagram als "das härteste Bauch-Workout, das ich je gemacht habe!" Das sagt ausgerechnet sie – die, die dafür bekannt ist, dass man ihr die Anstrengung ihrer Übungen nicht ansieht (Wieso schwitzt sie eigentlich nie???), gerät bei diesem zehnminütigen Killer-Workout ordentlich aus der Puste.

Das härteste AB-Workout?

Generell ist es bei Reif so: Eine Übung dauert 30 Sekunden, dann kommt die nächste. Der Übergang ist nahtlos, dazwischen sollte man bestenfalls nicht absetzen. Das macht das Ganze natürlich anstrengend. (Bei den Beginner Workouts gibt es Pausen!) Was dieses Workout besonders hardcore macht, ist die Kombination und die Intensität der Übungen: Die meisten sind für den Unterbauch: eine Körperpartie, deren Training besonders viel Anstrengung erfordert. Die Beine sind fast immer in der Luft: "Hebe sie nicht mit der Oberschenkelkraft, sondern mit der Kraft der Bauchmuskeln an", so Reif.

Warum sind Unterbauch-Übungen besonders anstrengend?

Meistens wird der Unterbauch durch gezielte Übungen mit den Beinen in der Luft trainiert", weiß Ivo Buchta, Fitnesstrainer und Gründer von Shaped by IB. "Nachdem unsere Beine sehr schwer sind, - schließlich enthalten sie Muskeln und Fettablagerungen - hat man bei Unterbauch-Übungen entsprechend viel Gewicht, welches angehoben und wieder gesenkt wird. Zusätzlich ist der Körper den Winkel, in dem er sich bei horizontalen und auch lateralen Bewegungen befindet, nicht gewöhnt. Das erschwert den Übungsablauf."

shaped, woman, fitness, sport, workout, hiit, gym, ivo buchta, shaped by IB,
(c) Nina Danninger

"Der Unterbauch ist ein Bereich, welcher in jungen Jahren meist nicht genug trainiert und gestärkt wird. Im Erwachsenenalter wird er jedoch immer wichtiger, gerade was die Haltung und auch die Prävention von Rückenschmerzen betrifft", erklärt Buchta. "Übungen für die untere Bauchmuskulatur und den Core-Bereich sind sehr wichtig - damit können oft Schmerzen und teure Arztbesuche vermieden werden. Hat man ein Defizit, braucht es Zeit und gezieltes Training, um es wieder auszugleichen. Hier kann man einiges falsch machen, dementsprechend ist eine richtige und genaue Ausführung sehr wichtig."

Die richtige Ausführung

Es gibt einige Punkte, die man beachten muss, wenn man Workouts im Home-Gym durchführt. Zum einen ist die richtige Ausführung der Übungen essenziell: „Stell sicher, dass dein unterer Rücken flach auf der Matte liegt! Die Beine nur so weit absenken, dass sich der untere Rücken nicht von der Matte abhebt“, erklärt Reif. Ganz wichtig: "Während dem Training an die Bauchmuskeln DENKEN! Es geht um die Mind-Muscle-Connection."

Auch Buchta betont, wie wichtig es ist, den Lendenwirbelbereich so gut wie möglich am Boden zu halten: "Speziell bei Leg Lifts kann sehr viel Druck auf den unteren Rückenbereich entstehen."

Vor allem Sport-Neulinge sollten Übungen, die sie in YouTube-Videos sehen, mit einem Fitnesstrainer durchgehen. So kann man sicherstellen, dass man sie auch richtig durchführt. Um Verletzungen oder andere Schäden zu vermeiden, sollte man seinen Gesundheitszustand regelmäßig von einem Arzt abchecken lassen und sich nicht überanstrengen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

WOMAN-Fazit

Ich habe mich natürlich für unser Team geopfert und das Hardcore-Workout für den Artikel ausprobiert! Zugegeben, als Pamela in ihren Insta-Stories ankündigte, es sei das härteste, das sie je gemacht hat, wurde ich schon ein bisschen neugierig. Und sie hält, was sie verspricht. Es sind fast ausschließlich Unterbauch-Übungen mit den Beinen in der Luft. Wer die Pamela-AB-Workouts kennt, dem sind auch "Jack Knife" und "Starfish" ein Begriff. Nun ja, das ganze Video ist voll von solchen Horrorübungen. Der "AB Hold" kurz vor Schluss brennt - so sehr, dass sich die anschließende und letzte Übung, ein "Plank", (fast) wie eine angenehme Pause anfühlt. Dann kommt endlich das lang ersehnte "Well done!" und ich bin froh, dass ich durchgezogen habe. Müde, aber happy falle ich auf meine Matte. Total angstrengend, aber echt ein gutes Workout! Mach ich definitv wieder.