Ressort
Du befindest dich hier:

Zendaya: "Euphoria"-Schauspielerin und Disney-Ikone

Sie ist Schauspielerin, Tänzerin, Sängerin und nicht weniger als das Vorbild für eine ganze Generation junger Menschen. Doch warum sind eigentlich alle so verrückt nach Zendaya?

von

Zendaya
© Getty Images

Schon als Kind begleitete Zendaya ihre Mutter, die als Hausmeisterin im California Shakespeare Theater arbeitete. Jahre später startet sie erst als Schauspielerin und später auch als erfolgreiche Tänzerin und Sängerin so richtig durch. Bisheriger Karriere-Höhepunkt der Ausnahmekünstlerin: Mit gerade mal 26 Jahren wurde Zendaya bereits zwei Mal mit dem prestigeträchtigen Emmy geehrt. Wir beleuchten ihren Werdegang.

Steckbrief

  • Name: Zendaya Maree Stoermer Coleman
  • Geburtstag: 1. September 1996
  • Geburtsort: Oakland, Kalifornien
  • Wohnort: Los Angeles
  • Sternzeichen: Jungfrau
  • Beruf: Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin

Zendayas Kindheit am Theater

Am 1. September 1996 erblickt Zendaya Coleman in Oakland im US-Bundesstaat Kalifornien als Tochter einer Deutsch-Schottin und eines Afroamerikaners das Licht der Welt. Sie ist das einzige Kind der beiden, doch väterlicherseits hat Zendaya noch fünf Stiefgeschwister.

Sowohl ihre Mutter als auch ihr Vater sind als Lehrer tätig. Zendaya selbst sagt später, hätte sie nicht den Weg ins Showbusiness eingeschlagen, wäre sie vermutlich ebenfalls Lehrerin geworden. Doch dass es nicht soweit kam, verdankt sie vor allem ihrer Mutter, die neben ihrer Anstellung bei einer Grundschule in Oakland auch als Hausmeisterin im California Shakespeare Theater tätig ist.

So kommt Zendaya schon früh mit der Schauspielerei in Kontakt und entdeckt ihre Leidenschaft dafür. Später besucht sie auch die Oakland School for Arts und anschließend ein Programm der Schauspielschule des American Conservatory Theaters.

Bald darauf spielt sie in diversen Bühnenadaptionen von Shakespeare-Stücken. Im Alter von 16 Jahren bekommt sie ihre erste nennenswerte Rolle in der Disney-Serie "Shake It Up – Tanzen ist alles".

Ihr Durchbruch als Schauspielerin

Ums Tanzen geht es auch in der TV-Show "Dancing With The Stars", bei der sie als bis dato jüngste Teilnehmerin mitmacht und den zweiten Platz belegt. Zeitgleich startet das Multitalent auch als Sängerin durch: Im Jahr 2013 – Zendaya ist gerade mal 17 Jahre alt – erscheint ihr erstes Album "Zendaya".

Mit 19 spielt sie außerdem die Hauptrolle in der Disney-Serie "K.C. Undercover", bei der sie auch erstmals als Co-Produzentin mitwirkt. Der große Durchbruch im Kino gelingt Zendaya schließlich im Jahr 2017, als sie in "Spider Man: Homecoming" und "The Greatest Showman" zu sehen ist.

Seit 2019 begeistert sie außerdem als Rue in der Hitserie "Euphoria" die Massen und wird spätestens jetzt zur Heldin einer ganzen Generation. Für diese Rolle wird sie zwei Mal mit dem Emmy, dem bedeutendsten Fernsehpreis der Vereinigten Staaten, ausgezeichnet.

Zudem glänzte sie 2021 an der Seite von Timothée Chalamet im Science-Fiction-Film "Dune". Der Film wurde 2022 satte zehn Mal für den Oscar nominiert und ganze sechs Mal ausgezeichnet.

Vom Starlet zur Stilikone

Doch nicht nur kulturell prägt Zendaya den Zeitgeist, auch modisch mausert sie sich immer mehr zur Stilikone und Vorreiterin. Mittlerweile arbeitet sie erfolgreich mit Marken wie Lancôme, Bulgari und Valentino zusammen, für die sie auch als Markenbotschafterin tätig ist.

Auch auf dem roten Teppich sorgt Zendaya regelmäßig für Furore, denn dort erscheint sie stets mit legendären Looks. Dafür arbeitet sie mit dem berühmten Stylisten Law Roach zusammen. Und die gemeinsame Arbeit kann sich definitiv sehen lassen, denn so gewinnt Zendaya als jüngste Anwärterin doch glatt den CFDA-Award, der als Oscar der Modewelt gilt.

Über ihre Vorbilder in Sachen Stil sagt sie übrigens:

»Ich schaue zu Leuten auf, die ihr eigenes Ding durchziehen. Leute, die ihrem eigenen Rhythmus folgen, die sich für sich selbst anziehen und denen die Meinungen von anderen einfach egal sind.«

Darum lieben alle Zendaya

Egal ob im TV, in Zeitschriften oder auf Social Media: Momentan kommt man an Zendaya nicht vorbei. Vom renommierten "Time Magazine" wird sie sogar als eine der 100 einflussreichsten Menschen des Jahres gefeiert. Doch warum sind eigentlich alle so verrückt nach Zendaya?

Neben ihrem enormen Talent ist es vor allem auch ihre starke Persönlichkeit, die sie zum absoluten Top-Star macht. Denn Zendaya weiß was sie will und tritt für ihre Werte auch erbarmungslos ein. So ist sie etwa eine bekennende Feministin, ernährt sich vegetarisch und setzt sich für die "Black Lives Matter"-Bewegung ein.

Zendaya nutzt ihre Bekanntheit und ihre Stimme, um die Welt ein Stückchen besser zu machen. Zudem lieben ihre Fans – allein auf Instagram hat sie über 150 Millionen Follower:innen – ihre Authentizität und ihre Bodenständigkeit.

Denn trotz all des Erfolgs ist Zendaya am Boden geblieben, was sie laut eigener Aussage vor allem ihrer Familie und ihren Eltern zu verdanken hat. Besonders ihre Mama ist ihr großes Vorbild und jene Frau, zu der sie immer aufgeschaut hat.

Von ihr hat sie etwa auch ihren Zugang zu Schönheit, wie sie einmal in einem Interview verrät:

»Meine Schönheits-Ikonen sind die Frauen in meinem Leben. Meine Mutter trug kein Make Up. Ich glaube nicht, dass sie das wusste, aber für mich war es ermutigend, dass es ihr egal war.«

Durch ihre Mutter geprägt, ist Zendaya bis heute eine große Verfechterin der natürlichen Schönheit – auch wenn sie es natürlich genießt, sich für Preisverleihungen, rote Teppiche und Fotoshootings in Schale zu werfen. Doch tief drin ist sie sich ihrer Strahlkraft auch ohne Make Up und Co. durchaus bewusst. So soll sie für die Rolle der "MJ" in Spider Man beim Vorsprechen sogar gänzlich auf Make Up verzichtet haben.

Zendaya ganz privat

Ihr Privatleben hält Zendaya weitestgehend geheim. Auch von Social Media nimmt sich die Schauspielerin regelmäßig Auszeiten, da sie merkt, dass ihr Instagram und Co. nicht guttun. Statt sich aber dem Druck hinzugeben, immer präsent zu sein und den Erwartungen ihrer Fans gerecht werden zu wollen, setzt sie lieber Grenzen und achtet auf ihre mentale Gesundheit.

Halt bei all dem Trubel um ihre Person findet Zendaya vor allem bei ihrer Familie und ihrem Freund. Mit ihrem Spider Man-Co-Star, dem britischen Schauspieler Tom Holland, ist sie seit 2021 zusammen.

Was wir von Zendaya lernen können

Zendaya ist nicht nur ein kreatives Multitalent, sondern auch eine wahre Sauberfraustatt Skandalen hört man über sie nur eine Lobeshymne nach der anderen. Doch abgesehen von ihren bemerkenswerten beruflichen Leistungen, sind wir vor allem Fans ihrer Persönlichkeit.

Denn Zendaya lebt ihre Werte und nutzt ihre Stimme, um sich für andere stark zu machen. Sie ist sich auch nicht zu schade, selbst an Demos wie etwa dem Women’s March oder den Kundgebungen rund um die "Black Lives Matter"-Bewegung teilzunehmen. Zudem setzt sie sich für einkommensschwache Familien ein und engagiert sich im Kampf gegen Cyber-Mobbing und Body Shaming.

Die Liste ließe sich noch ewig fortsetzen, da sich Zendaya für so viele verschiedene Themen einsetzt. Wir finden so viel Engagement, Bodenständigkeit und Authentizität – gepaart mit ihrem Talent – mehr als bewundernswert und sind jetzt tatsächlich selbst ein wenig dem Zendaya-Hype verfallen.