Logo

Harness: von der Fetischmode zum Mode-Accessoire

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
7 min
Kerry Washington bei den Golden Globes 2020 mit einem Harness

©Getty Images
  1. home
  2. Iconic
  3. Fashion

Das Harness (deutsch Harnisch) hat schon längst den Sprung aus der BDSM-Szene auf den Laufsteg und nun auch in den heimischen Kleiderschrank geschafft. Bevor das Harness zum Modeaccessoire und salonfähig wurde, war es eines der beliebtesten BDSM-Accessoires der Kink-Szene, die auf ausgefallenere Sex-Spielarten ausgerichtet ist.

Was ist ein Harness?

Das Harness stammt ursprünglich aus der BDSM-Szene. BDSM steht für "Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism" und umfasst die verschiedensten sexuellen Spielarten wie Fesseln, spielerische Bestrafung, Dominanz und Unterwerfung. Oft wird auch die kürzere Form "Sado-Maso" verwendet, kurz SM.

Ein Harness erinnert an das schwarze Lederzaumzeug von Pferden oder an Waffengurte, wie man sie aus klassischen Detektiv-Filmen kennt. Je nach Modell wird ein Harness um Brust und Rücken oder Taille aber auch um Po und Oberschenkel getragen. Die gängigsten Modelle bestehen aus dunklem Leder oder Kunstleder und werden mittels Schnallen fixiert.

Glänzender Edelstahl und feste Lederriemen können das Liebesleben ordentlich aufpeppen, denn das Gefühl von Leder und Metall auf nackter Haut kann sowohl optisch als auch sensorisch sehr stimulierend wirken. Für welchen Harness man sich entscheidet ist Geschmackssache. Man kann mit einem kleinen Harnisch anfangen und sich dann vortasten und je nach Lust und Laune andere Modelle ausprobieren. Hierfür lässt man sich am besten in einem Sexshop beraten.

Die bekanntesten Harness-Varianten

Die Auswahl an Harnessen ist riesig und es gibt beispielsweise noch Geschirre, sogenannte Strapons, an denen Analplugs, Dildos oder Vibratoren montiert werden können. Ebenso existieren Harnesse, die nahezu um den gesamten Körper gegurtet werden können. Es gibt auch laszive Ledergeschirre, die wie ein Body angezogen werden können. Manche Hannesse sind auch mit Applikationen wie Federn oder Nieten versehen. Die Materialen können Leder, Nylon, Kunstleder, Gummi oder Metall sein.

Asymmetrical Harness

Dieses kleine Harness wirkt auf einem nackten Frauen- wie Männerbrustkorb genauso sexy wie über einem gutsitzenden Oberteil. Es ist perfekt geeignet für den Start, wenn man erst austesten möchte, ob ein Harnisch überhaupt geeignet ist. Dieses Harness wird je nach Vorliebe über die Rechte oder linke Schulter getragen, ein Gurt führt um Bauch und Rücken und unter der Achsel der gegenüberliegenden Seite durch und wird entweder am Rücken oder der Brust mit einer Schnalle geschlossen.

Bulldog Harness

Das Bulldog-Schulter-Harness wird um beide Schultern getragen und über, auf bzw. unter der Brust oder auch am Rücken geschlossen. Diese Variante erinnert sehr als einen Waffengurt (Schulterholster).

Y-Harness

Dieses Harness-Modell für Männer ähnelt dem Bulldog Harness. Es besitzt auf der Brust und am Rücken jedoch einen zusätzlichen Ring, an dem ein weiterer Gurt befestigt ist, an welchem sich ein Penisring oder ein Penis- und Hodenring befindet.

Harness mit Choker

Diese Harness Modelle verfügen über einen Choker. Ein Choker ist ein, in der BDSM und Gothic-Szene bekanntes Halsband. Meist ist es aus Leder gefertigt und hat einen Ring an der Vorderseite.

Bei einem Harness mit Choker ist das Halsband mit dem Harness verbunden. Auch hier kann man zwischen festeren Ledervarianten wählen oder zarten Varianten aus Ketten. Diese können so fein ausfallen, dass man sie schon beinahe als Schmuck betrachten könnte. Die weibliche Silhouette wird von diesem Harness schmeichelnd in Szene gesetzt, egal ob es unter einer durchsichtigen Bluse getragen wird und sexy hervorblitzt oder ohne alles im Schlafzimmer. Natürlich ist ein Geschirr mit Choker nicht nur den Frauen vorbehalten. Für besondere Spielarten bietet der Halsring auch die Möglichkeit, eine Leine zu befestigen.

Chain Harness

Diese Geschirr-Variante besteht, wie der Name schon vermuten lässt, hauptsächlich aus Ketten. Die Auswahl an Modellen ist riesig, von zarten Ketten, die sich über den Körper spannen und nichts verdecken bis hin zu massiveren Ketten, die sich anschmiegen.

Bein-Harness

Bei diesen Varianten führen die Gurte rund um Hüfte und Beine, ähnlich einem Straps Gürtel oder einfach nur um die Oberschenkel.

Von der Fetisch-Kleidung zum Designer-Mode-Accessoire

Was früher nur im heimischen Schlafzimmer, in Swingerclubs oder Dungeons getragen wurde, kann man heutzutage auch auf der offenen Straße immer öfter zu Gesicht bekommen. In Clubs oder auf dem roten Teppich ist das Harness ein bereits häufig gesehenes Accessoire.

Designer wie Richard Quinn, Koché oder Weinsanto ließen sich für ihre Herbst-Winter-Shows 2022-2023 vom SM-Kleidungsstück inspirieren. Der Fetischwear-Trend, also die sexy Kombination aus Mode und Fetischkleidung, bringt frischen Wind in die Modewelt und bewegt sich zwischen gewagt bis seltsam anmutend.

Roberto Cavalli zeigt in Mailand in seiner Herbst-Winter 2022-2023 Show, wie sich ein luftiges Kleid mit einem Leder-Harness kombinieren lässt. Richard Quinn ließ die Drag-Queen Violet Chachki in einem Latexanzug über den Laufsteg schreiten. Dabei führte sie ein Model, das Latexanzug und Lederharness trägt, an der Leine. Hier wurde besonders ersichtlich, wo der Ursprung dieses Modetrends liegt.

View post on Instagram
 

Mit einem Harness kann man rasch und einfach eine schlichte Bluse oder ein langweiliges Kleid aufpeppen und einen ganz neuen Look kreieren. Das Harness ist längst ein hippes Alltags-Accessoire geworden. Es ist jedoch Vorsicht geboten, denn ein Harness wird immer noch stark mit der BDSM-Szene in Verbindung gebracht. Außerdem kann der kreierte Look auch ziemlich daneben gehen.

Das IT-Piece für den Mann

Das Harness ist besonders bei Männern kein brandneuer Trend. Bereits bei den Oscars 2018 trug der Star-Eiskunstläufer Adam Rippon ein Harness von Moschino. Timothée Chalamet zeigte sich bei den Golden Globes 2019 in einem glitzernden Harness von Louis Vuitton.

View post on Instagram
 

Auch der Schauspieler Terry Crews erschien bei den Oscars 2019 in einem Harness aus seinem eigenen Label. Bunte Modelle mit Taschen wie die Stücke von Designer Virgil Abloh aus der Louis Vuitton Kollektion kann man als Weiterentwicklung der Bauchtasche sehen, da sie nicht nur It-Piece sind, sondern sich darin Handy, Portemonnaie und Schlüssel bequem verstauen lassen.

Wie kombiniert man das Harness?

Ein Lederharness betont sehr gut die weiblichen Kurven und zieht die Blicke auf sich. Um den Fokus auf den Brust- oder Taillenbereich zu lenken ist ein Harness ideal. Frau kann auch entscheiden, ob sie es über der Kleidung trägt oder nur frech unter einem leichten Cardigan hervorblitzen lässt.

View post on Instagram
 

Wie das kleine Schwarze ist ein schwarzes Lederharness ein Allrounder und auf unzählige Weisen kombinierbar. Zur weißen Bluse oder einem hellen Kleid getragen sieht das schwarze Harness wunderbar aus. Das gleiche gilt für ein beispielweise weißes Harness, das über einem schwarzen oder bunten Kleid oder Bluse getragen wird. Wichtig bei diesem Look ist es, auf zu viel Schmuck und andere Accessoires zu verzichten, da man schnell überladen aussehen kann.

View post on Instagram
 

Ein schwarzes Lederharness mit einer weißen Bluse, einem schwarzen knielangem Rock und schwarzen hohen Schuhen kombiniert, sieht sexy aus. Einen lässigen Look erzielt man mit einem Harness über einem Oversize-Kleidungsstück.

View post on Instagram
 

Auch im Herbst und Winter ist das Harness ein modisches Highlight, kann es doch auch über einem langärmeligen Wollkleid mit Turtleneck getragen und nicht nur mit leichten Sommerkleidchen kombiniert werden.

View post on Instagram
 

Bei Männern lässt sich ein Schulter Harness wunderbar mit der Lieblings Jean und einem weißen T-Shirt kombinieren. Es passt aber auch sehr gut zu einem klassischen Hemd. Ein Harness kann bei einem gutsitzenden Anzug ein Statement setzen. Hier kann man zu auch gerne zu bunten Modellen im Kontrast zum dunklen Anzug greifen.

*Dieser Beitrag enthält Produkte, die uns zum Testen zur Verfügung gestellt wurden, oder Affiliate-Links. Wenn du über den Link etwas einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Shop eine Provision.

Modetrends

Über die Autor:innen

Logo
Jahresabo ab 7,90€ pro Monat