Ressort
Du befindest dich hier:

Ekzem am Auge & trockene Lider: Irritierte Haut um die Augen richtig behandeln

Ekzeme an den Augen, trockene Lider oder schuppige Haut: Besonders im Winter haben viele damit zu kämpfen. Diese Fehler solltest du vermeiden.

von

Ekzem am Auge & trockene Lider: Irritierte Haut um die Augen richtig behandeln
© iStock

Trockene Lider oder schmerzhafte Ekzeme: Viele haben besonders in der kalten Jahreszeit mit schuppigen Augenlidern zu kämpfen. Manchmal breitet sich die Irritation aus. Oft tritt sie aber auch schubweise oder stressbedingt auf.

Welche Ursachen haben schuppige, gerötete Augenlider?

Die Ursachen sind unterschiedlich: Während einige mit einer diagnostizierten Neurodermitis ums Auge zu kämpfen haben und genau wissen, was zu tun ist, haben andere keine Ahnung, warum ihre Haut irritiert ist. Auslöser dafür könnten beispielsweise Kontakt mit Kosmetik-Produkten sein. Aber auch die trockene Winterluft kann rote, trockene Stellen ums Auge begünstigen.

Mögliche Ursachen:

  • Neurodermitis
  • Rosazea
  • Überempfindlichkeit gegen äußere Reize
  • Ekzem aufgrund von Austrocknung
  • Kontaktallergie aufgrund von Kosmetik
  • Allergie gegen Augentropfen oder Kontaktlinsenflüssigkeit
  • Medikamente als Auslöser

Was ist zu tun?

Die Haut um die Augen ist bekanntermaßen dünn und empfindlich. Zu Beginn der kälteren Jahreszeit kann es passieren, dass die Augenpartie besonders trocken oder sogar schuppig wird. Hier empfiehlt es sich, erstmal eine Wund- und Heilsalbe auszuprobieren oder eine beruhigende, parfümfreie Creme mit Panthenol aufzutragen. In jedem Fall solltet ihr erstmal von Kosmetika wie Mascara, Lidschatten und Co. Abstand nehmen und nur mit Wasser reinigen. Bei Kontaktekzemen solltet ihr natürlich herausfinden, welches Produkt die Reaktion ausgelöst hat.

Handelt es sich allerdings um gerötete Stellen, die bereits spannen, heißt es auf jeden Fall – ab zum Hautarzt oder zur Hautärztin. Die Ursache dafür muss im allerersten Schritt immer ärztlich abgeklärt und eine entsprechende Therapie verordnet werden. Ein Augenlid-Ekzem kann mit einer Bindehautentzündung einhergehen.

Das könnte dich auch interessieren:
Mundrose – Periorale Dermatitis: Rötungen & Pickel von zu viel Pflege ist eine ernste Hauterkrankung
Bindehautentzündung: Ursachen, Symptome & Behandlung

Fehler #1: Vaseline

Viele möchten der Trockenheit mit einer dicken Schicht Vaseline entgegenwirken. Das kann im ersten Moment zwar Linderung verschaffen, macht das Ganze auf Dauer aber schlimmer. Vaseline trocknet bei dauerhafter Anwendung die Haut aus.

Fehler #2: Selbsttherapie

Habt ihr noch etwas von einer kortisonhaltigen Creme zu Hause oder einer anderen Salbe für irritierte Haut, solltet ihr sie ohne ärztliche Absprache auf keinen Fall am Auge verwenden. Niedrig dosierte Kortisonsalben oder antibiotische Salben können je nach Ursache hilfreich sein. Diese sollten aber von einer Dermatologin oder Dermatologen verschrieben werden.

Fehler #3: Nichts tun

Handelt es sich um ein Ekzem, sollte es auf keinen Fall unbehandelt bleiben. Es kann im schlimmsten Fall zu Juckreiz und Bläschenbildung kommen.

Themen: Augen, Pflege